Ist der Vergleich von Sigmar Gabriel ( Die AFD sind wie Nazis) nicht zu hart?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Zu hart? Also wie Posteninhaber mit (politischen) Stuhlsägen umgehen, hängt wohl vor allem ab vom Bildungsgrad und vom charakterlichen Niveau des Stuhlsitzenden.

S.G.'s Bildungsniveau ist selbsterklärend, ich enthalte mich da der Stimme.

Dass S.G auch keine hohe Meinung vom geistigen Niveau seiner Zuhörer hat, das zeigt sich, wenn er mit Ausdrücken, Titeln und Etiketten nach politischen Gegnern schmeisst, wie ein höherer Primat im Baumwipfel mit Bananen, faeces und Kokosnüssen (das geht von 'Pack' und 'Braunes Gesindel' bis 'die Deutschen sind reich und hysterisch').

S.G und andere Pöbler wie zb Ralf Stegner, halten das für volkstümlich (frei nach Luther: dem Volk aufs Maul hauen), und diese Art Volkstümlichkeit hat tatsächlich eine lange sozialdemokratische Tradition: knallhart im Austeilen, mimosig im Einstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eleteroj
14.06.2016, 17:21

danke sehr für die Auszeichnung

0

Nun - im Vergleich mit dem was wir an üblen Verbrechen über die Nazis heute wissen finde ich den Vergleich schwierig.

Aber es lohnt sich, die NSDAP und ihr Programm mit den Werten der AfD zu vergleichen. Härtere Strafen, die Frauen sollen viele Kinder bekommen, andere Religionen und Fremde überhaupt sind für fast alles Böse in der Welt verantwortlich. Bei der "Lügenpresse" und vielen andere Begriffe sehe ich auch schon Parallelen. Speziell die Propaganda der Partei ist oft nah am Vorbild.

Auch das Stammwählerpotential mit Männern aus einem vom Abstieg bedrohten Millieu scheint sehr ähnlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hutten52
13.06.2016, 15:03

Das geht daneben. 

Härtere Strafen gibt es in vielen Demokratien, z. B. den USA (Todesstrafe). Die AfD denkt nicht im Traum an die Todesstrafe. Sie will z. B., dass bestimmte Strafen bei Mehrfachtätern nicht immer wieder zur Bewährung ausgesetzt werden. Das muss man nicht mögen, aber mit Himmler hat das rein nichts zu tun.

"Frauen sollen viele Kinder bekommen": Die AfD fordert die Wahlfreiheit für Frauen zwischen Hausfrau/Mutter und Berufstätiger. Mütter sollen finanziell für ihre Arbeit besser unterstützt werden, denn ohne ihre Arbeit und die des Vaters kann kein Volk weiterbestehen. Das ist wohl klar. Viele europäische Demokratien gehen diesen Weg. Frankreich erlässt mit dem dritten Kind die Steuern. Alle Franzosen Nazis mit Mutterkreuz?

"Religionen und Fremde schuld an allem": Die AfD ist für eine begrenzte Einwanderung, wie das ALLE anderen Staaten machen. Man kann nicht ohne jede Begrenzung Leuite herienlassen. Kein Staat ist so verantwortungslos. F nimmt 30000 in drei Jahren, Japan nimmt Null, USA 10000 nach genauer Prüfung. Alles Nazis?

Die AfD ist gegen mehr Einfluss des Islams, denn der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern auch eine Ideologie. Beleg: Nach der Scharia verbietet der Islam der Moslemin, einen Christen oder Juden zu heiraten, einen Atheisten sowieso nicht. Das verstößt klar gegen das Grundgesetz. Bist du hier für die Scharia? Wenn nicht, ist die AfD deine Partei.

Außerdem ist die AfD für mehr Demokratie wie in der Schweiz, durch Volksabstimmungen. Nazi?

Ihr vergesst, was Nazitum heißt:

1. Führerstaat, Diktatur, Führerkult

2. keine Meinungsfreiheit, keine Grundrechte

3. KZs für Andersdenkende

4. Vernichtungslager für Juden 

5. Vorbereitung eines Angriffskriegs. Lebensraumeroberung, Hass auf andere Völker

Klar, alles das will Frau Petry;)

Leute, aufwachen! Ihr könnt ja gerne gegen die AfD argumentieren, aber lasst die abgenutzte Nazikeule in der Ecke, sie wirkt nicht mehr.

0

Hey,

Ne definitiv nicht! Finde es auch gut, das aufgrund der aussagen von einpaar AfD Mitgliedern endlich der deutsche Verfassung Bund besonders auf die acht geben soll! Die Aussagen die, die tätigen gehen gar nicht was sind die Feindbilder der Afd ?

- Flüchtlinge
- Einwanderer
- homosexuelle

Was kommt als nächstes? Behinderte Mitbürger ??? So war es zumindest damals !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gabriel hätte gut getan, mal lieber die Klappe zu halten. Erst durch den Sozialabbau und die Kriegseinsätze der sPD wurde der Nährboden für die AfD gelegt. Nun hingehen und sich empören, das hat was Heuchlerisches an sich, dasd kann man ihn nicht abnehmen. Das Sammelbecken proletarischer Demütigung sieht seine Felle wegschwimmen, denn schließlich ist diese Sandmännchen Partei mittlerweile bei 19% angekommen. Nun gilt es also Sprüche zu klopfen, heiße Luft abzulassen. Für Letzteres ist Gabriel der wahre Meister.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unddannkamessah
13.06.2016, 09:35

Da stimme ich dir zu, aber das ändert ja nichts an der Wahrheit der Aussage

1

Warum soll man diesen Vergleich überhaupt bewerten? - Gabriel hat, wie viele andere Politiker auch, auch schon andere zweifelhafte Aussagen getroffen. Er ist eben auch nur ein Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach den zahlreichen Äußerungen der AfD in letzter Zeit ist es schwer die Partei irgendwo anders zu sehen, als rechtsaußen.

Allerdings ist auch nächstes Jahr BTW und LTW in NRW, da muss man sich positionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage beruht auf falschen Prämissen.

Ich habe mich schon gewundert... Wäre Gabriel wirklich so dumm, "die AfD", also eine Organisation, mit "Nazis", also Menschen, zu vergleichen?

Nein, ist er natürlich nicht.

Gabriel hat AfDFunktionäre mit Nazis verglichen.

"Vizekanzler Sigmar Gabriel hat AfD-Funktionäre
indirekt mit den Nationalsozialisten verglichen. "Alles, was die
erzählen, habe ich schon gehört - im Zweifel von meinem eigenen Vater,
der bis zum letzten Atemzug ein Nazi war", sagte der SPD-Chef den
Zeitungen der Funke-Mediengruppe."

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id\_78097338/spd-chef-sigmar-gabriel-vergleicht-afd-funktionaere-mit-nazis.html

Diese Aussage finde ich absolut nachvollziehbar und beileibe nicht "zu hart".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Vergleich ist noch viel zu lasch. Die Afd-Typen sind nicht wie Nazis, das sind Nazis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er möchte sich Aufmerksamkeit schenken. Seiner Partei nützt das überhaupt nichts.Die Menschen sind nicht doof und kennen den Unterschied  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer diese Hetze! Wenn die afd so schlecht ist, wieso wird sie dann so tatkräftig gewählt? Ich bin jetzt auch nicht so ein mega Fan von denen..aber wen soll man denn bitte von diesen ganzen volltrotteln wählen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ettchen
13.06.2016, 01:50


Aus Protest AfD zu wählen, weil einem die Politik nicht gefällt, ist, wie
in der Kneipe aus dem Klo zu trinken, weil das Bier nicht schmeckt.


12
Kommentar von LienusMan
13.06.2016, 06:22

nur weil eine Partei tatkräftig gewählt wird, heißt ea nicht dass sie gut ist. Die NSDAP wurde zu Beginn auch an die Macht gewählt.

4
Kommentar von joalter2011
13.06.2016, 07:43

Protestwählerei entspringt aus nicht mehr als blanker Dummheit und mündet in nicht mehr als Chaos!

2
Kommentar von kevin1905
13.06.2016, 12:50

Wenn die afd so schlecht ist, wieso wird sie dann so tatkräftig gewählt?

Vollkommen schwachsinniges Argument, das davon ausgeht, dass alle Menschen alle Wahlentscheidungen immer komplett rational und aus einer Position kompletter Informationsfülle treffen würden.

Allein das Wort Wutbürger oder Protestwähler suggerieren ja gegenteiliges.

Auch die NSDAP ist durch eine Wahl an die Macht gekommen. Aber war wohl auch nicht so schlecht, wa?

Ich bin jetzt auch nicht so ein mega Fan von denen..aber wen soll man denn bitte von diesen ganzen volltrotteln wählen?

Nimm dir doch einfach mal das Wahlprogramm jeder Partei und lies es durch, da wo du die meisten Übereinstimmungen findest, machst du dein Kreuz. Fühlst du dich gar nicht repräsentiert, geh zur Wahl und gib einen leeren Zettel ab.

Leute meinen, nur weil sie es dürfen, immer und überall ihre Meinung kundtun zu müssen. Bei Wahlen halten sie sich aber dann zurück und meckern lieber hinterher.

0

Die AfD hat nichts mit Nazis zu tun, bitte Parteiprogramm lesen. Wer das sagt, weiß nicht, was Hitlerdiktatur bedeutet. 

Gabriel verliert das Vertrauen seiner Wähler und versucht mit Beleidigungen Punkte zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
13.06.2016, 12:46

bitte Parteiprogramm lesen

Habe ich. Ziemlich viele Parallelen, wenn auch etwas abgeschwächt, zu dem was einst im Programm der NSDAP stand.

Dazu Dinge die von vor allem finanzpolitischem Analphabetismus nur so strotzen.

1

Politiker müssen sich viel sagen lassen.Genau so sagt man über die SPD: Wer hat uns verraten... die Sozialdemokraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nöh ...

Das war noch sehr freundlich und indirekt ausgedrückt.

P.S.: Würde sich nach der gestrigen artistischen Rettungstat der Gau-Land jetzt eigentlich über Boateng als Nachbarn freuen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herr Gabriel hat schon seit etwas längerer Zeit Wahrnehmungsstörungen.

Es liegt zumindest auch an seinen geistigen und politischen Qualitäten, dass die SPD in den Umfragen im freien Fall ist.

Anstatt sich mal zu fragen warum dies so ist, bastelt Gabriel an Feindbildern und Schreckensgespenster. Fast möchte man meinen, Gabriel und die SPD handeln nach dem Motto,

Wählt uns, wir sind das kleinere Übel.

Es ist alles nur noch zum Lachen was hier abgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?