Ist der Tod der letzte Ausweg?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r QaapooLetsPlay,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Nun eine etwas seriösere Antwort :

Es handelt sich bei diesen Stimmen weder um Dämonen noch um Seelen die dich in den Selbstmord treiben wollen.

Du leidest unter einer Psychose, auch Realitätsverlust genannt. Diese ist relativ Leicht zu diagnostizieren wenn die betroffene Person von "Stimmen" spricht. Eine Psychose kann von ganz allein, durch Drogen oder durch "Traumatische" Erlebnisse hervorgerufen werden. Meistens sind die Stimmen anfangs angenehm, aber da diese hier durch ein "Traumatisches" Erlebnis ausgelöst wurde kommst du wohl nicht in den Genus dieser.. :)

Hast du öfters das Gefühl das dein Leben ein "Traum" ist ? 

Ein Automatisches daher Leben ?

Du hörst Stimmen?

Psychose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valuable97
30.07.2016, 02:05

Achja. Psychater

0
Kommentar von QaapooLetsPlay
30.07.2016, 02:10

Man sagt man soll sein Leben leben, weil es so kurz ist aber ich habe nichts mehr alles was ich hatte was mir wichtig war ist weg. Sie war das letzte was mich gehalten hat.

Ich kann einfach nicht mehr

0

Rede mit Eltern/Vertrauensperson darüber oder besuche einen Psychiater. Höre nicht auf diese Stimmen. Kämpfe gegen sie an! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebeskummer ist sehr schlimm vorallem wenn man diese person so geliebt hat und jetzt alles schluss ist.. Aber glaub mir es geht vorbeit du brauchst einfach zeit! Manchmal ist das leben hart aber später wird alles wieder gut jeder mensch erlebt das mindestens einmal im leben manche sogar mehr! Aber tot ist kein ausweg, stell dir mal vor jeder bringt sich um wenn mal etwas nicht so geht im leben wie man es sich vorgestellt hat? Dann gibt es ja niemanden mehr übrig. Dadurch wirst du stark kopf hoch das leben geht wirklich weiter warum sollst du sterben für jemanden der einfach gegangen ist? Leb DEIN leben weiter das leben ist zu kurz um für alles traurig zu sein geh raus mit freunde hab spaß hast du hobbys? Sport hilft super zum beispiel! Und wenn du niemanden hast mit dem du darüber reden kannst du mich gerne anschreiben. Oder zum psychologen vielleicht hilft das dir ja!! Viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würd eher mal nen Psychiater fragen ob der dir helfen kann anstatt auf irgendwelche aufdringliche stimmen zu hören..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen in der Welt der Psychosen, Stimmen & Realitätsverlusten. Es gibt hier eine menge Leute zum spieeelen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Psychater gehen und dir helfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der tod ist kein Ausweg, der tod ist ein feiges davonrennen.
Geh lieber zu einem Psychologen oder gleich zum Psychiater und lass dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WastedYout
30.07.2016, 11:16

Nicht auf den Fragesteller bezogen aber mal angenommen du hast eine Erkrankung wo du niemals wieder auf natürliche Weise glücklich werden kannst (ja das gibt es) in wie fern wäre Suizid da feige?

0
Kommentar von AntonS96
30.07.2016, 11:23

Ich habe mich auf psychische Probleme bezogen. Es ist feige sein Leben Weg zu werfen wenn noch eine Möglichkeit zur Heilung besteht.

Im medizinischen Falle ist Suizid angebracht. Oder besser gesagt Sterbehilfe. Da kann ich es nachvollziehen.

0
Kommentar von WastedYout
30.07.2016, 16:57

Mein Kommentar war auch auf psychische Krankheiten bezogen

0

Was möchtest Du wissen?