Ist der Tod im Schlaf durch zu wenig Flüssigkeit möglich?

6 Antworten

Nein, das ist nicht möglich.

Bevor es soweit kommt, weckt das Gehirn den Körper auf um auf Wassersuche zu gehen.

Der Tod durch Dehydration ist ein schmerzhafter, da das Gehirn mit Wasser unterversorgt ist, bekommt man schreckliche Kopfschmerzen, ähnlich einem Kater nach einer zu feuchtfröhlichen Nacht, nur einige Male schlimmer.

Gleiches gilt für zu wenig Nahrung. Merkt der Körper dass es kritisch wird, werden wir im Schlaf geweckt um etwas zu essen suchen zu können.

Hallo, man sollte pro Tag 1-2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

Aber wer macht das schon. Auf Deine Frage : Nein, der Körper holt sich die Flüssigkeit auch aus der Nahrung und der Luftfeuchtigkeit.

Natürlich nicht genug. Aber sterben ? nein

Alles Gute

Wenn man den Körper mit nahrungs und Flüssigkeitsenzug so weit strapaziert kommt es üblicherweise dazu das man zuerst unerträglich erschöpft wird einschläft und dann stirbt nach einiger zeit. Also ja es ist möglich. 

Darf man fragen warum diese Frage? ^^ (Sry bin hald neugierig 😁)

Aus reiner Interesse. Keine Sorge; ich hab nicht vor es zu machen. xD

0
@xccvp

Na keine sorge dachte ich nicht ^^. 

Also reine interessensfrage?^^ ohne weitere Hintergedanken? 

0

Was möchtest Du wissen?