Ist der Term 2^n*(n^2-1) äquivalent zum Term n*2^(n+1)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Komme nicht ganz klar mit dem was Du schreibst:

"Aber eben auch durch Herausnehmen des Faktors 2^n: 2^n((n-1)(n+1)) = 2^n*(n^2-1)" kapiere ich nicht!!!

Meine Rechnung sieht so aus:

2^n(n-1)+2^n(n+1)=n*2^n-2^n+n*2^n+2^n= n*2^n+n*2^n= (n+n)*2^n= 2n*2^n=n*2^(n+1)  denn 2*2^n=2^(n+1)

aha jetzt kapiere ich was das soll:

2^n((n-1)(n+1)) ist fast o.k. aber es sollte lauten 2^n* ((n-1)+(n+1)) und n-1+n+2 ist 2n, also hast Du dann 2n*2^n

1

ist nicht äquivalent !! Brauchst nur eine Proberechnung durchführen,z.Bsp.

mit n=2

Vielen Dank für den zusätzlichen Tipp!

0

Was möchtest Du wissen?