Ist der Steuersatz bei Grundlohn +Provision gleich oder hat die Provision einem höheren Steuersatz

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es wird gleich berechnet, aber Du mußt natürlich sehen, das mehr einnahmen dazu führen, das Du in eine höhere Progressionszone kommst.

Wenn Du ein Fixum von 2.000,- hat werden in St.-Kl. I 236,66 Steuer fällig. Wenn 500,- dazu kommen, egal ob Gehaltserhöhung, oder Provision, sind es schon 366,16, also die 500,- kosten 129,50 Euro steuern.

Das Gehalt setzt sich aus dem Grundgehalt und der Provision zusammen und wird mit einem gleichen Steuersatz belastet.

Nur die Höhe der Gesamtbezüge hat Einfluss auf den Steuersatz.

Provisionen, Weihnachtsgeld und andere Einmalzahlungen werden über die Jahressteuertabelle versteuert. D.h. hier ist ein höherer Steuerabzug als bei dem laufenden Bezügen wie Gehalt/Lohn etc. Gleiches gilt für die Sozialversicherung, hier ist es eine Sonderzahlung und daher ebenfalls mit mehr Abzügen belastet.


Trotzdem wird die Einmal- u. Sonderzahlung quasi in dem einen Monat besser behandelt. Wenn Sie beispielsweise ein Gehalt von 2.000 € haben und im November 2.000 € Gehalt + Weihnachtsgeld 2.000 € also 4.000 € bekommen ist der Steuerabzug gesamt niedriger, als wenn Sie ein Gehalt von 4.000 € bekommen würden. Man muss hier immer die Progression beachten.

Der Steuersatz wird auf den Gesamtbetrag der Einkünfte berechnet. Beides ist Einkommen. Somit kein Unterschied!

Es gibt keinen Unterschied zwischen den genannten Arten der Bezüge. Die Höhe der Gesamtbezüge ist wesentlich für den Steuersatz.

es ist der gleiche steuersatz. wenn du viel provision bekommst, kann es aber sein, dass du die nächste progressionsstufe erreichst und einen höheren satz zahlen musst.

prinzipiell haben die beiden arten der bezüge keine unterschiedlichen steuersätze.

bei der summierung der beiden gehaltsbestandteile wird es jedoch zu einer höheren steuerlichen belastung kommen, da höchstwahrscheinlich eine höhere progressionstufe erreicht wird. somit wird der durchschnittliche steuersatz etwas über den satz liegen, den das grundgehalt erreichen würde.

lediglich der sozialversicherungsrechtliche abzug ist nach oben hin "gedeckelt".

Bei Provision wird das Bruttogehalt zusammengerechnte und die Steuer und Vericherung davon abgezogen. Nur bei Prämien und Urlaubsgeld und weihnachtsgeld wird der Steuersatz seperat gerechnet, da ist er niedriger.

Also bei mir isses zumindest der gleiche Steuersatz :)

Was möchtest Du wissen?