Ist der Spruch von F. Nietzsche "Gott ist tot" verrückt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Zusammenhang ist ja entscheidend. Die Erfindung eines Schöpfergottes durch den Menschen ist für ihn noch nicht negativ. Solange diese Idee Lebenskraft und Fortschritt bedeutet. Für ihn war die Bedeutung von Religion zur damaligen Zeit eine Umkehrung aller natürlichen Werte, der Wille zum Leben fehlt. Dadurch wird Gott für ihn "tot".

Seine Ansichten sind teilweise schon sehr radikal und man muss einige Aussagen differenziert betrachten. Grade seine Kritik am Christentum enthält jedoch einige gute Punkte.

Warum verrückt? Es kommt ganz auf deine Anschauung an, ob du gläubig bist, oder nicht. Verrückt ist wohl eh das falsche Wort, eher zutreffend oder nicht. Aber das kann Niemand beantworten, zumindest nicht "beweisen". Entweder man glaubt, oder nicht.

Warum sollte er? 

Er war ja nicht total gesund.

0
@ToniKim

Ja, aber war aber auch Philosoph, insofern sind solche Aussagen nicht wörtlich zu nehmen. Gott ist tot, bezieht sich eher auf christliche Moral, nicht auf die Institution Gott.

0

Warum denn?

nö, ist nicht verrückt. Oder hast Du ihn schonmal lebend gesehen?

Ich habe auch seine Leiche nicht gesehen))

0

Was möchtest Du wissen?