Ist der Sozialismus mit der Demokratie vereinbar?

15 Antworten

Es kommt darauf an, wie du Demokratie definierst.

Demokratie als Volksherrschaft beinhaltet die Worte Volk und Herrschaft. Wo geherrscht wird, wird auch über jemanden geherrscht. Idealerweise herrscht in einer Demokratie die Mehrheit über die Minderheit. Man kann auch sagen, Demokratie ist die Diktatur der Mehrheit über die Minderheit. Deshalb ist die Diktatur des Proletariats auch nicht undemokratisch.

Um aber herrschen zu können, braucht es bestimmter Grundlagen. Die sind nicht ideeller Natur sondern höchst materieller. Die letztendlich ausschlaggebende Grundlage jeder Herrschaft ist die Verfügungsgewalt über die Wirtschaft. Nur wer die hat, kann herrschen.

In einer Gesellschaft, in der die materielle Grundlage, nämlich die Wirtschaft, undemokratisch, weil privat ist, stellt sich die Frage, ob eine solche Gesellschaft insgesamt überhaupt demokratisch sein kann? Es stellt sich die Frage, ob eine solche Gesellschaft je über den Status eines Demokratie vortäuschenden bürgerlichen Parlamentarismus mit gewissen demokratischen Elementen hinauskommt? Ein solcher bürgerlicher Parlamentarismus ist trotz aller formalen Demokratie im Wesen nichts anderes als die Herrschaft einer besitzenden Minderheit über die nichtbesitzende Mehrheit.

In Anbetracht dieser Tatsache, ist echte Demokratie nur im Sozialismus möglich, denn im Sozialismus sind auch die Grundlagen, nämlich die Wirtschaft demokratisch organisiert.

Die demokratischen Defizite in den ehemaligen sozialistischen Staaten bestanden nicht im mangelnden bürgerlichen Parlamantarismus, sie bestanden in mangelnder sozialistische Demokratie. Der demokratische Mangel resultierte aus den organisatorischen Erfordernissen der Durchführung und Verteidigung einer Revolution gegen ihre Feinde, die in einer Übergangsphase auch mit Repression verbunden ist, die im Widerspruch mit dem emanzipatorischen Grundgedanken des Sozialismus steht.

Die Niederlage der sozialistischen Staaten hat nicht bewiesen, dass Sozialismus nicht geht, sie hat bewiesen, dass er so nicht geht.

Sozialistische Demokratie halte ich für ein Hirngespinst.

In der Demokratie wird das Individuum durch Regeln in Schutz genommen. Im Sozialismus ist kein Platz für Individualismus.

Deswegen konvergieren sozialistische Systeme immer auch zum Bau einer Mauer. Die individuelle Entscheidung von Menschen, dieser Diktaturform den Rücken zu kehren ist für sie nämlich nicht zu ertragen. Sozialistische Systeme müssen ein hohes Maß an Zwang ausüben. Insbesondere gegen Systemflucht  ...


2
@deKlaus

Weißt du, das mit dieser angeblich fehlenden Individualität im Sozialismus ist ein Unsinn, der immer wieder durch die Köpfe spukt.

Es ist doch gerade unsere Gesellschaft, die durch ihre Zwänge Uniformität erzwingt und das in zunehmendem Maße. Oder meinst du die systematische Erziehung und Degradierung zum Konsumenten, die Reduktion aller gesellschaftlichen Bereiche auf betriebswirtschaftliche Aspekte hat etwas mit Individualität zu tun?

Unsere Gesellschaft ist die durchökonomisierteste Gesellschaft aller Zeiten. Nur dient hier nicht die Wirtschaft den Menschen, sondern die Menschen dienen der Wirtschaft und werden auf deren Bedürfnisse zurechtgestutzt und -gebogen. Dabei ist menschliche Individualität nur ein Hindernis.

Erst wenn Wirtschaft den Menschen dient, kann sich Individualität entfalten.

9
@PeVau

Was für ein sozialromantisches Geschwätz. Ohne Zwang geht im sozialistischen Weltbild ja anscheinend nichts. Deswegen waren die Staatsbetriebe der DDR beim Dienen der Menschen also so erfolgreich ...

Die Entfaltung eines freien und individuell geführten Lebens steht der sozialistischen Gemeinschaft wohl eher diametral gegenüber.

Sozialistische Weltanschauungen zwingen Menschen die ihren Weltanschauungen, Regeln und Gesetzen nicht folgen wollen, es zu tun. Weil die Menschen sich nicht zwingen lassen wollen, werden sie im Sozialismus drangsaliert, eingeschüchtert, beschattet, eingemauert, verfolgt, eingesperrt oder einfach erschossen. Einen anderen Sozialismus gibt es nicht.

Die Ökonomisierung der Gesellschaft magst Du nicht gut finden und ich tue es vielleicht auch nicht, aber sie ist der Grund, warum die westliche Welt Konsumgüter so günstig produzieren kann und Du -wenn Du es denn magst- konsumieren kannst. Erst mit einer Massennutzung sinken hier die Stückkostenpreise.

Das betrifft im Übrigen nicht nur Konsumgüter wie Computer, Spielekonsolen, Telefone, oder Fernseher.  Sondern auch moderne Züge, Energietechnologien, Medizintechnik, Wasserversorgung und vieles mehr.

Dinge an denen es in sozialistischen Ländern mangelt.

In einer demokratischen Gesellschaft hast Du im Übrigen die Wahl. Es steht Dir frei Unternehmen und Branchen zu boykottieren, indem Du ihre Waren nicht kaufst. Das ist mehr Freiheit als man im Sozialismus jemals haben wird.

1
@deKlaus

Waren nicht zu kaufen als Quintessenz der Freiheit außerhalb des Sozialismus ... hat was. :)

2

Eventuell wäre die bessere Frage ob Sozialismus und Freiheit vereinbar sind. Nein sind sie nicht.

Die Demokratie enthält trotz "Diktatur der Mehrheit" vielfältige Schutzmechanismen zum Schutz von Minderheiten und Individuen. In unserem Fall das Grundgesetz. Daher ist Demokratie und Freiheit durchaus vereinbar.

Was viele übrigens nicht wissen: Das Grundgesetz definiert Rechte des Bürgers dem Staat gegenüber und nicht Rechte zwischen Bürgern.

Nach der Lehre von Karl Marx und Friedrich Engels ist die ideale Staatsform die "Diktatur des Proletariats"

Theoretisch könnten mehrere sozialistische Parteien bei Wahlen antreten und somit den Eindruck einer demokratischen Staatsform vermitteln. Faktisch hat das zumindest in der DDR nicht geklappt: die SPD wurde mit der kommunistischen Partei zur sozialistischen Einheitspartei (SED) zwangsverschmolzen. Andere Parteien wurden zwar formell geduldet, in ihrer Entfaltungsmöglichkeit aber eingeschränkt und deren Anhänger mit Repressalien bedroht.

Ein sozialistischer Staat ist ja nicht mehr sozialistisch, wenn eine liberalere Partei an die Regierung kommen könnte.

Durch den faktischen Ausschluss anderer als sozialistischer Denkrichtungen schließen sich Sozialismus als Staatsform und Demokratie aus.

Einschränkung: Sozialistische Parteien, auch sozialistische Regierungen sind in einem demokratischen System natürlich sehr wohl möglich, wofür die Bundesrepublik Deutschland ja ein gutes Beispiel war.


die DDR hat auch nichts mit der Ideologie von Karl Marx zu tun... der Sozialismus in seiner Form ist kaum praktizierbar

0
@Ervo17

Ich stimme Dir ja zu. Dennoch hat sich auch die DDR auf Karl Marx berufen.

0

Laut Marx und Engels ist die ideale Staatsform (wobei es ja keinen Staat mehr gibt) der Kommunismus.

Die Diktatur des Proletariats ist nur ein Zwischenschritt.

0
@MrHilfestellung

Was aber auf das Gleiche hinausläuft, weil weitere kaptalistisch orientierte Tendenzen ja verhindert werden müssten - was quasi Unterdrückung von Kapitalismus und somit Diktatur bedeutet.

0

Unterschied Silomais und Körnermais?

Hallo zusammen!

Ich muss wissen, was der Unterschied zwischen Körner- und Silomais ist. Bisher habe ich keine klare Abgrenzung finden können.

Silomais wird soweit ich weiß sowohl zur Futtermittel- als auch Biogasproduktion eingesetzt. Wie verhält es sich mit Körnermais? Wird dieser ausschließlich zur Nahrungsmittelproduktion eingesetzt? Und fällt dann auch der Zuckermais wie wir ihn als Maiskolben auf den Tisch bekommen darunter?

Vielen Dank und Viele Grüße J

...zur Frage

Tampon einführen geht nicht aber Sb schon, was tun?

Ich (w/15) fliege am Mittwoch mit meinen Eltern nach Griechenland für eine Woche und bekomme wahrscheinlich meine Tage genau in dieser Woche!! Ich hab bisher nur Binden benutzt aber noch nie Tampons.. Ich hab einmal versucht sie einzuführen, hat aber nicht geklappt.. Ich hatte auch noch nie Geschlechtsverkehr aber SB und das hat ja auch geklappt, also müsste es mit einem Tampon (o.b mini) doch auch klappen oder? Habt ihr Tipps wie das klappt oder einfacher geht? Es ist wirklich wichtig!:/

...zur Frage

Welche Aspekte der deutschen Politik & Wirtschaft sind kapitalistisch, welche sozialistisch?

...zur Frage

Ich schaffe es nicht einen Tampon einzuführen

Hi :) , ich bin 15 und bekomme seit 2,5 Jahren meine Regel. Bisher habe ich nur Binden verwendet, komme damit aber, wenn meine Regel stärker wird, überhaupt nicht klar. Ich finde, nachdem was ich gehört habe, Tampons viel praktischer. Jedoch kann ich sie einfach nicht einführen. Ich habe es mit den allerkleinsten versucht aber ich kann einfach nicht verstehen wie ich das machen soll. Die Tampons sind so hart und ich hab Angst den dann so reinzuschieben. Was soll ich machen? Alle meine Freundinnen benutzen schon Tampons aber ich kann das einfach nicht :(

...zur Frage

ersatz für melkfett beim tampon einführen?

hallo ich habe bisher sooo oft versucht tampons einzuführen aber es hat immer richtig gebrannt oder ging überhaupt nicht rein. nun habe ich es geatern mal mit melkfett probiert und es hat ganz einfach und perfekt funktioniert. nun habe ich aber gelesen dass man keine fettcremes verwenden sollte weil die saugkraft so weg geht und das gefährlich ausgehen kann. was soll ich tun? was kann ich statt dem melkfett außer gleitgeil verwenden? ohne gehts überhaupt nicht auch nicht an starken tagen, brennt einfach höllisch.

...zur Frage

Wäre es möglich, dass sich die SPD irgendwann spaltet, so ähnlich wie vor gut 100 Jahren, wo sie sich in MSPD und USPD spaltete?

Weil sie ja, auch aus der Sicht nicht nur vieler (ehemaliger) Wähler, sondern auch vieler Mitglieder, seit Jahren massiv an Glaubwürdigkeit verloren hat und jetzt als Juniorpartner schon wieder die dritte GroKO innerhalb weniger Jahre beginnt. Sie ist innerhalb von 19 Jahren von 40,9% auf 20,5 % abgestürzt, der Wähleranteil hat sich also halbiert. Könnte es also in den nächsten Jahren eventuell passieren, dass sich die SPD in einen eher FDP-nahen Flügel, liberalen / rechten Flügel und einen eher nach links orientierten Flügel aufspaltet ? Wobei sich dann der linke Flügel möglicherweise der Linkspartei anschließt oder mit dieser kooperiert, z.B. mit einer gemeinsamen Wahlliste ? Und der andere Flügel vielleicht eher noch stärker als bisher ,mit der Union und den Grünen zusammenarbeitet ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?