Ist der Schlaf der kleine Bruder vom Tod?

6 Antworten

die aussage stammt aus der griechischen mythologie, nach der hypnos (schlaf) und thanatos (tod) brüder waren.

dass der tod kein unendlicher schlaf ohne bewußtsein sein kann, sieht man daran, dass der körper im tod zerfällt.

im schlaf ist das gehirn sehr aktiv und auch im körper laufen verschiedene prozesse wie verdauung ab. im tod gibt es nur noch zerfall und dann stillstand, wenn nichts mehr zerfallen kann.

Von wo?

Der Schlaf: der kleine Bruder des Todes?
Der Tod: der große Bruder des Schlafes?
Das sind poetische Formulierungen, keine biologischen oder medizinischen, also keine wissenschaftlichen. Die Wissenschaft ist nicht in der Lage, über das Leben des Geistes nach dem Sterben etwas auszusagen.

Schlaf und Tod sind absolut unvergleichbar. Im Schlaf leistet der Körper Schwerarbeit, er erholt und regeneriert sich. Im Tod, beim Sterben stellen alle Körperfunktionen ihre Tätigkeit unwiderruflich ein.

Nach dem Sterben des Körpers bleibt das Bewusstsein übrig, es trennt sich vom Körper und lebt in der zeitlosen "Ewigkeit".

Man sagt ja oft??? Ich sage das nie!

Nein. Mit dem Tod endet das Leben. Im Schlaf erholt sich das Leben.

Das Bewußtsein kann nur eine Funktion des Lebens sein. Entsprechend endet das Bewußtsein auch mit dem Tod, da es an die Voraussetzung eines biologischen Körpers gebunden ist.

Ist der Tod ein unendlicher Schlaf nur ohne Bewusstsein?

Nein. Im Schlaf funktionieren alle Organe noch, im Tod nicht.

Im Schlaf ist das Gehirn sehr aktiv, bei Gehirntod nicht mehr. Das ist also ein wesentlicher Unterschied.

Was möchtest Du wissen?