ist der physikal.strom den wir von unserem anbieter bekommen immer gleich egal wir der Strommix ist?

11 Antworten

Es ist egal, woher der Strom kommt. Denn eigentlich fließen bei Wechselstrom die Elektronen nicht in eine Richtung, sondern ruckeln nur hin und her. In den Leitungen zu Hause sind es also immer die gleichen Elektronen, die von den Kraftwerken nur hin und her gezogen werden.

Physikalisch ist der Strom immer gleich, denn Elektronen können nicht lesen und wissen daher nicht aus welcher Quelle sie stammen.

Du musst Dir einen großen See vorstellen, der aus unterschiedlichen Quellen gespeist wird. Einige Quellen behaupten sie hätten heiliges Wasser. Der See versorgt nun über Zwischenhändler die Verbraucher mit Wasser. Wenn nun ein paar Zwischenhändler behaupten sie verkauften nur heiliges Wasser gegen Mehrpreis, dann halten wir das für einen Betrug. So ist es aber auch auf dem Strommarkt

ja das ist egal... damit dass du Ökostrom bestellst, machst du nichts anderes, als dem Anbeiter von solchem Ökostrom kapital zu verschafffen, damit dieser seine erneuerbaren Energiequellen entsprechend ausbauen kann...

gehen wir mal davon aus, du wohnst im tiefsten Osten mitten in den Braunkohleabbaugebieten. dann bekomsmt du deinen strom egal ob öko oder nicht, aus den Braunkohlekraftwerken... mit dem Geld das du für den Ökostrom latzt, betreibt der Ökostromanbieter einen Windpark an der Nordseeküste... den Strom der da raus kommt, bekommen die lieben Kieler... (zum beispiel) auch wenn sie keinen Ökostrom bestellt haben...

da der strom genormt ist, und eh überall der gleiche, ist das teschnisch betrachtet egal... rein juristisch ist es nur mit winkelzügen legailsierbar. aber moralisch ist es schon fast eine art betrug...

wenn es dir darum geht, dass du deinen Strom auch aus gewissensgründen sauber produzieren willst, dann kann ich dir derzeit nur zur investition in eine kleinwindkraftanlage und oder eine photovoltaikanlage empfehlen.

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?