Ist der PC gut https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/c7676b22175e6fc2ca9e7fd3a4750da9e4ede5191e3d050ecbb ?

5 Antworten

RAM:

Ich würde etwas kleineren (Hohe, nicht Speichergröße) wählen. Das bietet dir mehr Möglichkeiten bei der CPU-Kühler-Auswahl. Deine Wahl ist jetzt nicht furchtbar hoch, aber auch nicht super klein.

Laut CPU-Datenblatt kann der 8600K bis zu DDR4-2666 zuverlässig ansprechen. Es kann sein, dass schneller geht, sicher stellen kann man das aber nicht. Deine Wahl ist DDR4-3200, also schneller und (eventuell) teurer. Kannst ja überlegen, was Du mir der Info anfangen willst.

Gehäuse:

Warum zwei?

Ich würde das Fractal Design nehmen, die stehen für gute Qualität, klugem Design und ich persönlich mag deren schlichte Optik.

Das zweite Gehäuse wäre außerdem zu klein. Laut Datenblatt passt ein Kühler rein, der maximal 156mm hoch ist, der Kühler ist aber 162mm hoch. Das Fractal Design sollte aber groß genug sein.

Grafikkarte:

Ich lese Inno3D relativ selten. Schau lieber mal nach, ob Du Erfahrungsberichte und Tests findest, bevor Du kaufst. Geh lieber sicher, dass Du da keine minderwertige Qualität kaufst.

SSD:

250GB ist ziemlich wenig, ich tippe darauf, Du willst die als System-SSD mit den Programmen nutzen? Da ist eine NVMe-SSD (die 960 Evo von Samsung ist aktuell das beste Option) eventuell eine bessere Option. Die können deutlich schneller werden, sind allerdings auch etwas teurer.

Außerdem solltest Du dir überlegen, ob 250GB nicht zu wenig ist. Wenn Du Windows drauf installierst, hast Du genau einmal (beim Start) einen wirklich spürbaren Vorteil. Bei großen (viele Daten, die geladen werden müssen) Spielen oder Programmen hast Du mMn. sehr viel mehr von einer schnellen SSD, allerdings brauchst Du da auch mehr Platz.

HDD:

Ich würde auf jeden Fall noch eine große HDD dazu nehmen. Sowas wie Musik muss ja nicht auf die SSD, das lohnt sich nicht.

3

Was meinst du mit RAM ? Kenne mich in diesem gebiet leider nicht aus aber den PC hat ein guter PC Fachmann gemacht der sich eigentlich sehr gut auskennt. Zum Thema Grafikkarte ich hab jetzt mir bissien auf Youtube angeguckt und die ist halt eigentlich sehr gut und falls nicht habe ich 14 Tage Wiederrufs Recht. Zum Thema SSD und HDD es ist so das ich eine 1TB HDD Festplatte noch hab und die würde ich dann dazu kaufen. Vielen dank für deine Antwort

0
27
@Gamer8238

RAM-Takt:

Der RAM taktet in einer bestimmten Geschwindigkeit, das ist die Zahl, die oft hinter dem DDR4 angegeben wird. Deine Wahl ist mit DDR4-3200 angegeben, der RAM taktet also mit 3200 MHz (eigentlich das Doppelte, aber das lassen wir mal außer acht)

In der CPU ist ein Controller, der dafür zuständig ist, den Zugriff auf den RAM zu verwalten und der taktet auch mit einer bestimmten Frequenz. Diese Frequenz ist von der aktuellen Takt-Frequenz der CPU abhängig. Die maximal unterstützte Frequenz steht meistens bei der CPU dabei und beträgt bei dem 8600K DDR4-2666. Bedenke: Das ist der maximal unterstützte Takt, nicht der maximal mögliche Takt. Intel schreibt natürlich nur das in das Datenblatt, was sie auch garantieren können. Es kann also sein, dass die CPU auch schnelleren RAM ansprechen kann, wirklich sicher sein kannst Du dir aber nicht.

Wenn man nach dem Datenblatt geht, ist die CPU also zu langsam für den RAM. Das ist ein üblicher Wert, die CPU ist also nicht schlecht. So betrachtet ist der RAM also schneller als die CPU "versteht", was je nach Angebot heraus geschmissenes Geld sein kann, da langsamer taktender RAM natürlich günstiger ist.

Da man den Unterschied von DDR4-2666 auf DDR4-3200 vermutlich kaum merkt, kannst Du da vielleicht etwas Geld sparen. Ich hab keinen Überblick über die Angebote, bei 10€ Ersparnis würde ich das nicht machen, wenn es aber 50€ und mehr Ersparnis sind, würde ich zu DDR4-2666 greifen.

Wie Du das machst, hängt von deinem Geldbeutel ab. Ich sag nur, dass Du da etwas Geld sparen kannst ohne etwas von der von Intel versprochenen Leistung einbüßen zu müssen. Mit schnellerem RAM hast Du natürlich bessere Möglichkeiten, da man meist etwas übertakten kann, aber ich gehe mal nicht davon aus, dass Du das vor hast.

RAM-Höhe:

Der RAM hat meist einen passiven Kühler verbaut. Das sind diese bunten Dinger, auf dem RAM. Die sollen den RAM kühlen, effektiv bringt das aber eher wenig, die Kühler sind mehr Marketing und Optik als notwendig.

Daher würde ich bei der RAM-Auswahl (wenn dir die Optik nicht super wichtig ist) immer darauf achten, dass der Kühler möglichst klein ist. Große CPU-Kühler ragen meistens über die RAM-Slots, wenn der RAM zu groß ist, kann das dazu führen, dass Du eins von Beidem nicht einbauen kannst.

In deinem Fall dürfte das kein Problem sein, da Mindfactory zusammen baut, das hatte ich vorhin übersehen.

Grafikkarte:

Ich meine eher Berichte im Bezug auf den Hersteller. Die 1070Ti ist gut, keine Frage, aber es gibt eben auch Hersteller, die dir Billig-Schrott verkaufen, der einen 1070Ti-Chip verbaut hat. Das willst Du wahrscheinlich nicht. Sowas merkst Du auch nicht innerhalb deiner zwei Wochen Widerrufsfrist. Gute Hardware hält bei sachgemäßer behandlung mehrere Jahre, es kann natürlich auch sein, dass die Karte gerade so die Gewährleistung bzw. Garantie "überlebt" und danach den Geist auf gibt - das will natürlich niemand.

Schau auch nicht einfach "irgendwelche" YouTube-Videos, das sind oft unqualifizierte Meinungen von Leuten, die sich "mal eben" die Karte eingebaut haben, über die Leistung freuen und dann eine gute Bewertung abgeben. Schau lieber nach professionellen Tests, z.B. von Magazinen wie der PCGamesHardware. Alternativ kannst Du auch nach Erfahrungsberichten allgemein suchen, was die Leute von diesem Hersteller im Bezug auf Grafikkarten halten. Ach ja: Mehrere Bewertungen und Tests lesen ist das A&O!

Es kann natürlich auch sein, dass das unnötig ist. Ich sag's nur, weil ich den Hersteller "Inno3D" nicht sehr gut kenne bzw. mich dunkel an negative Kritiken erinnere.

HDD:

Wie alt ist die HDD?

Es gibt ein paar Teile im PC, die man alle paar Jahre austauschen sollte. Das ist zum Einen die HDD und zum Anderen das Netzteil.

Die HDD, weil sie als einziges Teil (außer Lüfter und DVD-Laufwerk, aber das ist vergleichsweise unwichtig) bewegliche Komponenten und einen entsprechenden Verschleiß hat.

Wenn sie also schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, solltest Du über eine Neue nach denken. Du sollst nicht alles darauf umziehen, aber gelegendlich (oder automatisch) Backups auf diese neue Platte ziehen, damit Du im Zweifel deine Daten nicht verlierst.

0
3

Und wie groß muss das Gehäuse sein ?

0
27
@Gamer8238

Kann man nicht sagen.

Dein Mainboard hat den ATX-Formfaktor, also muss das Gehäuse auch ATX unterstützen - was es tut.

Die Grafikkarte muss in der Länger und Breite hinein passen. Das steht oft im Gehäuse-Datenblatt dabei.

Und der CPU-Kühler muss mit seiner Höhe in das Gehäuse passen. Wie hoch der Kühler sein darf, steht auch dabei.

0
27
@Gamer8238

Du hast zwei Gehäuse verlinkt.

Bei dem Zweiten (nicht das Fractal Design) passt es nicht, da ist nicht genug Platz für den Kühler.

0
3
@Palladin007

Ja habs bemerkt habs jett geändert so was meintest du jetzt mit dem RAM und der Grafikkarte ?

0

Hallo Gamer,

Ja, der PC ist wirklich sehr gut zusammengestellt. Vergiss nur nicht vor dem bestellen, eins der beiden Gehäuse aus dem Warenkorb zu entfernen. ;-))))

Das einzige was ich nicht sehe, ist eine Daten HDD Festplatte, benutzt Du eine alte Festplatte weiter? Weil "nur" 250 GB SSD, da passen ja nur 5 Spiele drauf ... :-)

3

Jo habe noch eine 1tb hdd festplatte und der PC wurde eigentlich vom Profi zusammengebaut wollte aber fragen da ich grade gelesen habe das eine Straight Power 11 550W besser ist stimmt das ?

0

Warum zwei Gehäuse und keine HDD? (oder noch eine SSD)

Allgemein siehts gut aus, aber solltest du vielleicht in ein Straight Power 11 550W investieren. Sind nur ein paar Euro und ist wesentlich effizienter (Sowie Vollmodular)

Und warum nicht selbst bauen? Traust du dich nicht ran? Schau die einfach Tutorials dazu an... das sind keine 99€ Wert

3

Also an sich habe ich noch 1tb hdd und ja ich trau mich halt nichts bezahle lieber die 100 Euro

0
27
@Gamer8238

Wenn du meinst... Ich habe noch nie was kaputt gemacht und bin auch nicht gerade der geschickteste, aber würde ich mir für 100€ lieber mehr Leistung, als sowas kaufen

0
35
@Gamer8238

ich finde es OK, für 99 EUR den Zusammenbau zu bestellen, die machen dann sogar gleich einen Funktionstest ... :-)

0
27
@GandalfAwA

Naja, ist so viel, wie bei den meisten anderen, die Fertig-PCs anbieten.

Würde mir da lieber mehr Leistung nehmen, als 99€ drauf zu zahlen

1
35
@VariousArtist

Jaaaaa, für einen Selbstbauer wie Dich, klar baut man da selber, und kauft dafür z.B.eine größere SSD oder so! :-))))

0
27
@GandalfAwA

Naja, "Selbstbauer". Habe meinen ersten PC vor 3 Monaten gebaut (einziger Selbstbau) und habe dafür sogar 3 Stunden gebraucht (wegen Unterbrechung). Bisher läufts aber, konnte mich aber vorher auch durch HardwareRat und co relativ abreagieren ^^

1

Was möchtest Du wissen?