Ist der Name Kevin bereits Grund genug für eine Namensänderung?

10 Antworten

Kevin ist ein ganz normaler Name.

Ich kenne mehrere Menschen mit dem Namen Kevin. Und diese Menschen sind selbstbewusst, zufrieden und wirklich nette Menschen.

Ich sehe da absolut kein Problem an diesem Namen. Wenn du damit gemobbt wirst, dann solltest du vielleicht überdenken ob du nicht einen anderen Freundeskreis suchen möchtest oder ob vielleicht sogar ein Schulwechsel notwendig wäre.

Eine Namensänderung finde ich übertrieben. Ich glaube auhc nicht, dass das Mobbing einfach aufhört, wenn du einen anderen Namen hast.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ich hab mehrere Schulwechsel hinter mir. Ich habe auch bereits Leute anzeigen müssen. Ich habe 1 Jahr Psychiatrie hinter mir. Ich weiß nicht wie alt du bist, aber vielleicht sind die Kevins, die du kennst, einfach nicht in meiner Generation. Oder vielleicht unheimlich glücklich mit ihrem Umfeld.

0

Ich habe mich mal auf verschiedenen Seiten umgeschaut und auf den meisten stand, dass eine Änderung nur möglich ist, wenn es dafür auch eine gute Begründung gibt. Ich denke, dass da 9 Jahre Mobbing eine ziemlich gute und nachvollziehbare Begründung ist, garantieren kann ich das natürlich nicht.

Außerdem habe ich auf einer Seite noch etwas gefunden, nämlich, dass man den Namen auch ändern lassen kann, wenn der Antragsteller in seiner Kindheit ein Trauma erlitten hat, das eng mit dem Namen verknüpft ist.

Das war auf dieser Seite

https://www.t-online.de/leben/familie/id_84618502/wann-und-wie-man-seinen-namen-aendern-kann.html

Ich hoffe, ich konnte helfen!

Danke sehr, ich denke das war das hilfreichste was ich bis jetzt bekommen habe!

Ein Trauma "bestätigen" wird dann wahrscheinlich ein Psychologe, oder?

1
@Slemph

Ja, das macht der Psychologe, bei dem du in Behandlung warst.

0

In der Schule musst du durch, spätestens wenn du 18 bist, interessiert es niemanden mehr... dann ist dein Name wieder "bereinigt" ;-)

Es ist natürlich fatal, wenn es zu Mobbing führt. Aber spätestens nach Ende der Pubertät hört das Gehänsel wegen so einem Mist auf. Ich verstehe dich gut, aus fast jedem Namen kann man etwas dummes machen.

Bei mir in der Schulzeit war es "die dicke Anna sitzt im Boot" - und heute interessiert niemanden mehr, dass jemand den Namen Anna trägt.

Also durchhalten und stark bleiben.

Würde es bei dämlichen Sprüchen bleiben würde ich sehr gerne einfach nur "durchhalten und stark Bleiben". Jedoch sind Prügeleien und zerstörte Handys, die zu treffen mit der Polizei und mehreren Schulwechsel führen mir doch zu viel

0

kann man den Namen Kevin wegen Verwechslungsgefahr ändern?

kann man den Namen wegen Kevin wegen Verwechslungsgefahr ändern? Verwechslungsgefahr ist ein Grund zur Namensänderung und den Namen Kevin gibt es oft..

...zur Frage

Namensänderung,wäre das ein Grund?

Möchte unbedingt mein Namen ändern .. Wäre vllt ein Grund dass ich mehr Selbstbewusstsein dann habe und ich einen "Neustart" mit mir machen kann? Quasi mit meiner Vergangenheit abschließen kann .. Gehe auch zur Psychiatrie der mir da vllt helfen könnte .. Wäre das ein schwacher Grund ? Ist mir aber ziemlich wichtig .

...zur Frage

Schreibweise des Namens ändern?

Ich heiße Mirjam und leide sehr unter der Schreibweise meines Namens, weil sich ständig über mich lustig gemacht wird. Ich bin inzwischen schon 23 Jahre alt und die Leute nennen mich immer Mörjam, Mürre oder Mürjam. Ich finde das verunstaltet den Namen unglaublich...ich bin außerdem in einer sehr christlichen Familie aufgewachsen und verbinde damit sehr viele negative Erlebnisse... Wäre es möglich, dass genehmigt wird die Schreibweise in „Miriam“ umändern zu lassen. Oder eventuell den Namen in die deutsche Form „Marie“ abzuwandeln, oder ihn in eine Kurzform des Namens wie beispielsweise „Mira“ oder „Mia“ ändern zu lassen, damit der Name nicht immer sofort mit der Bibel assoziiert wird?

ich wäre euch dankbar für hilfreiche antworten. Liebe Grüße:)

...zur Frage

Namensänderung während Hochzeit?

Guten Tag,

ich habe als Kind eine Abwandlung eines Namens bekommen, den ich eigentlich sehr mag. Doch würde ich sehr gerne die „richtige“ Form annehmen, da diese Abwandlung einfach frei erfunden ist. Dazu habe ich schon recherchiert, es wäre möglich es zu ändern und die Kosten gehen auch klar.

Dann wollte ich aber noch meinen Nachnamen ändern. Denn mein Vater hat wegen eines Familienstreits seinen Nachnamen ändern lassen, ich möchte allerdings wieder den Namen meiner Familie haben.

Jetzt zur Frage: Da bis zu tausend Euro entstehen würden, würde ich um Kosten zu sparen die Namensänderung erst zu meiner Hochzeit vornehmen. Könnten da Probleme auftauchen? Also unabhängig von meiner Familie etc. sondern nur rechtlich gesehen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Vornamen wegen religiösen Verbindungen ändern (Deutschland)?

Hallo, mein Name wird oft in religiöse Verbindungen gebracht, da, wenn der Name "gegoogelt" wird, in der Leiste der Herkunft die Religion (der ich nicht einmal angehöre) angezeigt wird. Ich weiß, dass man in Deutschland für eine Namensänderung ein "guten" Grund benötigt. Würde dieser eine Möglichkeit sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?