Ist der Motivationsverlust normal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich kenne das. Es kann eine Kombinationen aus vielen Dingen gleichzeitig sein. Früher hatte ich kein ausgeglichenes Leben. Ich war ständig müde. Hatte keine Lust irgendwas zu machen. Wie bin ich daraus gekommen? Ich habe mich viel mit Zielen beschäftigt. Etappenziele. Ich habe mir auch die Frage gestellt, wofür ich das auch eigentlich mache. Daraufhin habe ich schnell meine Motivation gefunden. Meine Mutter hat mir diese unbewusst gegeben. Sie hat 27 Jahre am Fließband gearbeitet und ich wollte definitiv nicht so enden. Deshalb habe ich noch mal alle Reserven mobilisiert und gelernt. Höre auch auf Dich. Was brauchst du momentan? Was sind deine Beweggründe. was gibt dir Kraft im Alltag. schaffe einen Ausgleich wie Spaziergänge, Sport, einen schönen Film schauen, wo du herzlich lachen kannst. Ich habe mit Meditation angefangen. Dies gibt mir Kraft und innere Ruhe. Wenn ich merke, dass ich zwischendurch mich nicht mehr konzentrieren kann, dann ziehe ich mich für eine halbe Stunde zurück. zur Meditation gibt es ganz viele unterschiedlich geführte. auch für mehr Kraft, Motivation oder was Du eben brauchst. Schau mal im Internet.

Ich hoffe, konnte dir ein wenig helfen.

Viel Erfolg und alles Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal, ich nehme mal an das du letzter zeit oft Stress hattest und sich das auf dich übertragen hat, ist nur eine Phase geht schon vorüber^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Gründe für sowas:

Beispiele:

1. Beziehungsprobleme
2. Zuviel Stress
3. Vitaminmangel, vor allem Vitamin D (zuwenig Sonne)
4. Finanzielle Probleme
5. Existentielle Ängste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?