Ist der Kraftstoff E10 absolut unbedenklich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt auf dem Motortyp an! Einige Motoren von PSA vertragen E10 seit Baujahr 2005, andere wiederum bis heute nicht.

Da E10 einen mehrfach höheren Wasseranteil gegenüber dem üblichen E5 besitzt, ist der bei der Verbrennung entstehende Energieanteil geringer, was einen dementsprechend höheren Mehrverbrauch an E10 verursacht.

Insgesamt kann man aus Sicht der Umwelt, der Haltbarkeit der Motoren und auch des Geldbeutels von E10 nur abraten. Der Mehrverbrauch macht E10 unterm Strich teurer als das etwas teurere normale E5/ Super bleifrei.
Die negative Co2-Bilanz bei der Produktion des Bio-Alkohols für E10, der vermehrten Produktion von Ersatzmotoren/Neuwagen durch die Zerstörung von Motoren durch E10 spricht für sich selbst!

Wer E10 tankt, schadet der Umwelt, Punkt!

Nein, ganz unbedenklich ist der Kraftstoff nicht. Natürlich kann man den zwischendurch mal tanken, aber die meisten Autofahrer berichten von erhöhtem Verbrauch, was die 5 cent Ersparnis pro Liter dann als Nutzlos anzusehen ist.

Ich würde mir auf jeden Fall eine Freigabe vom Hersteller geben lassen, denn das E10 gab es es ja in 2009 noch nicht.

Nein, schon auch Prinzip und politischer Solidarität mit uns übrigen unterjochten und verarschten Bürgern nicht.

Möglicherweise verträgt der Citroen das Zeug sogar. Das müsste die Citroen-Werkstatt sagen. Aber man kann nichts einsparen, da der Mehrverbrauch den geringeren Literpreis mehr als überbietet.

Schreib den Hersteller an der kann es die am besten sagen!!!!

Was möchtest Du wissen?