Ist der Klimawandel anthropogen verursacht oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der CO2-Gehalt der Atmosphäre korreliert mit dem weltweiten Temperaturanstieg.

Daraus ist zu schließen, dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe sowie die Abholzung von Wäldern zumindest einen erheblichen Anteil an der Klimaerwärmung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teenagergirl30 10.10.2017, 16:20

Sie wissen sehr viel !!! Danke schön 

Denn der Klimawandel ist ein sehr ernstes Thema :) 

0
PolluxHH 10.10.2017, 17:44

Es kommt darauf an, welche Temperaturmessungen man zuläßt. Das IPCC z.B. läßt z.B. keine Temperaturmessung per Satellit gelten, seit 2003 ist recht gut nachgewiesen, daß die Temperatur zur Zeit des mittelalterlichen Klimaoptimums deutlich höher gelegen haben dürfte als heute, die Klimaoprima und -pessima der letzten Jahrhunderte erklären die IPCC-Klmamodelle nicht, selbst die Temperturentwicklung von 1900 bis 1980 wird nicht sauber erklärt, 1980 bis 2000 dann wieder recht gut und ab 2000 (eigentlich findet aktuell eine weltweite Abkühlung statt und das Eis der Antarktis wächst seit Anfang 2000 gemäß Satellitenmessungen wieder).

Es ist aktuell "herrschende Meinung", daß der aktuelle Klimawandel zu 98% anthropogen verursacht werde, gestützt durch den IPCC, aber die Auswahl der "anerkannten" Daten ist äußerst tendenziös und Kritik an Abweichlern verdächtig.

Nehmen wir die Thesen von Shaviv, dessen statistische Arbeit zunächst nicht widerlegt wurde. 2005 veröffentlichte das Max-Planck-Institut dann online eine Gegendarstellung, um zu zeigen, daß es nicht an der Sonnenaktivität liegen könne. Wer aber die kritisierte Arbeit gelesen hätte wüßte, daß genau dies schon ij dieser Arbeit festgestellt wurde, allerdings als Hypothese die Abschirmung von Weltraumstrahlung durch Sonnenwinde in den Raum gestellt wurde. Dies wurde in der Kritik damit abgetan, daß es nicht genügend Daten gäbe, um die Hypothese zu bestätigen oder zu widerlegen (was auch schon Shaviv feststellte). Bezeichnend ist aber, daß nicht der geringste Versuch unternommen wurde, in diese Richtung zu forschen.

Dann kam eine neue Methode der Datenerfassung über kurzwellige Strahlen, über die ein Abbild der Milchstraße gewonnen wurde, Shaviv verwendete die Messungen im langwelligen Spektrum, die mehr auf "sterbende" Sterne zurückzuführen ist, die kurzwelligen Strahlungen eher auf neu entstandene Sterne, wobei die Temperatureffekte eher auf die langwellige Weltraumstrahlung zurückzuführen sind. Man führte die Korrelation von Shavibv mit der neuen Messung eng und stellte fest, daß eine Korrelation nicht gegeben sei, womit man Shaviv "eindeutig widerlegt" habe. Nein, hat man nicht, man verwendete einen Taschenspielertrick. Auf dieser Ebene findet gerade die Auseinandersetzung statt.

Sicher ist die CO2-Entwicklung mit verantwortlich für den Klimawandel, aber ob 20 Jahre wirklich saubere Korrelation ohne Datenmanipulation wirklich ausreichen, um hier eine so gewagte Aussage wie mit den 98% zu treffen, zumal seit 2000 eben keine Korrelation mehr zu erkennen ist? Aber nur dann, wenn die 98% zuträfen, wäre ein absolutes Klimaziel sinnvoll formulierbar. Es erscheint eher als ein Wirtschaftsmotor und - politische Kräfte dürfen sich nicht irren, sonst verlieren sie Wählerstimmen, der IPCC handelt deutlich politisch.

Um es deutlich zu machen der CO2-Ausstoß muß reduziert werden, insgesamt muß mehr Ökologie her, aber solche "Vereinfachungen" führen regelmäßig zu falschen politischen Entscheidungen, die dann spätere Generationen auszubaden haben.

0

Verursacht? Nein. Das Klima untersteht auch einem natürlichen Wandel. Beispielsweise gab es einige Eiszeiten in der Geschichte der Erde. Auch geologische Aspekte spielen eine Rolle.

Menschen haben allerdings den Klimawandel selbst beeinflusst und durchaus auch verschnellert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teenagergirl30 10.10.2017, 16:16

Ja es tut mir leid die Frage wurde nicht richtig gestellt trz danke :> 

0

Nein. Das Klima wandelt sich sowieso immer. Aber die Menschen sind dafür verantwortlich, wie schnell und wie viel wärmer es in letzter Zeit geworden ist und noch wird. Ich kann dir nur den Dokufilm "Eine unbequeme Wahrheit" empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach Hausaufgabe ....

do-it-yourself !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teenagergirl30 10.10.2017, 16:19

Nein wirklich nicht wir haben ein Projekt und müssen Leute fragen stellen über den Klimawandel und es am Ende Vorzeigen und präsentieren 

Und ja der Klimawandel ist Eig auch anthroprogen verursacht Bzw wurde wegen uns beeinflusst und das sehr stark meiner Meinung nach :> trz müssen wir die Meinung anderer hören :/ 

1

Eindeutig ja! 90% der in dieser Richtung Forschenden bestätigen das auch. Diejeniegen die das, auch hier abstreiten, argumentieren letztendlich pseudo- oder unwissenschaftlich. Das brauchts du gar nicht weiter zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?