Ist der Kauf eines Laptops ohne Grafikkarte sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ohne richtige Grafikkarte ist ein Laptop nur für Office und Multimedia geeignet. Nur sehr bedingt für Gaming. 
Wenn du aber hauptsächlich zocken willst, Finger weg von Laptops.

Grafikkarte nachträglich einbauen geht beim Laptop nicht.

Wenn du Spiele willst, dann musst du auf eine Nvidia oder AMD Radeon Grafikkarte achten. Intel HD ist nicht für Spiele geeignet.

Kauf dir lieber einen PC den kannst du später noch aufrüsten und bekommst so schon mehr Leistung fürs Geld.

Laptop Grafikkarten kannst du schon nachträglich einbauen, ist nur sehr schwierig.

Nein,  soooo spielsüchtig bin ich nicht, aber ab und an ein Spiel abends auf der Couch wäre ganz nett. :o)

Hauptsächlich will ich meine Dokumentationen für die Arbeit im Wohnzimmer schreiben können. Ein anderer Grund ist dass ich  ihn auch mal mit zur Arbeit nehmen kann und er sich mit dem Drucker abends im Schrank verstauen lässt.

Zwar hätten wir ein Arbeitszimmer, aber ich mag es nicht besonseres viel technisches Gerät herumstehen haben.

Daher ist die Idee mit einem richtigen Pc nicht soo hilfreich.

Ich bin jetzt nicht technisch nicht so versiert und kenne diese Firma auch nicht.

Die Laptops funktionieren auch mit der Grafikkarte auf dem Mainboard, wie ich aber gelesen habe, hat nicht jedes Mainboard eine On-Board Grafikkarte.
Wenn es eine hat, kommt halt drauf an, was du mit dem Laptop machen willst. Spiele wie z.B. WoW kann man damit sicher nicht spielen, wenn du den Laptop dafür nutzen willst um  irgendwas  zu schreiben, wird es unter Umständen reichen.

Ein Computer, egal ob PC oder Laptop muss immer eine Grafikkarte haben, sonst wäre auf dem Bildschirm "wenig" zu sehen; Unterschied lediglich: eine Karte 'on board' oder die externe.
Die genannte Firma ist auf den ersten Blick nicht gerade günstig; bei der Suche nach gebrauchten PCs gibt es einige, die wesentlich preiswerter sind. Eine entsprechende Suche nach gebrauchten Laptops bringt mit Sicherheit bessere Ergebnisse. Es macht ohne weiteres Sinn einen solchen Leasingrückläufer zu kaufen, da es sich meist um professionelle Geräte handelt, die qualitativ besser sind als diese "Kaufhaus-PCs". 
Zudem lassen sich solche Geräte besser warten, reinigen oder auch auf-/umrüsten.
Generell gilt aber, dass sich ein Laptop in den seltensten Fällen zum spielen eignet.
Die höchsten Anforderungen werden bei Grafikern, Architekten, im Film-/Videobereich und bei Spielen an einen Rechner gestellt. Will man einen Laptop für solche Anwendungen, landet man schnell bei 4-stelligen Preisen.
Interessant wäre einen guten und professionellen Laptop (mit Win7) mit "viel RAM" zu kaufen, mit SSD od. SSHD aufrüsten (falls nicht vorhanden) [Bilder bearbeiten klappt immer] und wenn's denn sein muss, bei Spielen die nicht laufen, später eine externe Grafikkarte zusätzlich anzuschließen. (findet man auch bei entsprechender Suche)

Schau mal hier. Die Firma war früher Atelco, bei denen habe ich auch schon mal einzelne Komponenten gekauft, als ich nicht so viel Geld hatte.

Lass dich aber auf jeden Fall, bevor du irgendwo etwas kaufst, von jemanden beraten, der Ahnung von Computern und der Hardware  hat.

http://www.kmcomputer.de/


Was möchtest Du wissen?