Ist der Karnevalfeier in Deutschland erst später erfunden worden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, Adimaro. Der Karneval kommt aus Europa, denn die alten Völker wie etwa Germanen bzw. Kelten feierten die Austreibung des Winters, indem man sich schauerlich verkleidete, um mit Geheul und Gelärm durch die Gegend zu ziehen, dass der W. eben verschwindet. Bereits im alten Rom gab es ein solches Fest namens Saturnalien, bei dem die Rollen getauscht wurden und die Herren wirklich ihre Sklaven einen Tag lang bedienten. Durch die katholische Kirche wurde dann der Bezug zur sogenannten Fastenzeit, die heute begann, her gestellt, um auf Ostern (Auferstehung von Jesus) hin zu leiten. Mit dem Karneval ( Carne vale - Fleisch los = aus der alten Sprache Latein ) wird noch einmal richtig gefeiert bevor der Verzicht des Fastens beginnt, denn das ist wirklich Fleisch lose Zeit, maximal Fisch erlaubt (ist halt umgekehrt zum muslimischen Ritual des Fastenbrechens mit großem Fest). In Italien feiert man ihn auch, aber weit ruhiger als hier Südamerika oder in DL. Fakt ist: der Karneval wanderte mit den spanisch / portugiesischen Eroberern nach S.A. und die Leute da machten halt ihr Eigenes draus. Bei uns hier kehren die Leute eben verborgene Seiten raus und toben sich mal aus, wobei sie unerkannt bleiben können - tut auch gut, mal wer anders sein zu können , lG.

Der Karneval in Rio fand 1840 zum ersten mal statt (allerdings als Ball mit Walzer etc.) die Form mit Samba Rythmen kam erst 1917 auf. Den deutschen Karneval gibt es schon seit 1296, der Kölner Karneval wurde erstmals 1341 erwähnt, also gut 500 Jahre vor dem Karneval in Rio. Allerdings wird in Europa auch in Belgien, Niederlande, Italien und auf Teneriffa Karneval gefeiert.

Im grunde genommen ist es garkein karneval sondern Fasching, fasnet, fasnacht. Und das ist 'ne alte Tradition es zu feiern. So ist es jedenfalls bei meiner Oma aus dem Schwarzwald die Fasnacht feiert. :)

Was möchtest Du wissen?