IST DER KÄUFER BEI EBAY NACH BGB NICHT VERPFLICHTET DEN ARTIKEL ZU KAUFEN (BZW. ZU BEZAHLEN)?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ddeerryyaa,

bitte vermeide es künftig, nur Großbuchstaben zu verwenden. Dies wird im Internet als Schreien interpretiert und gilt daher als unhöflich.

Herzliche Grüße,

Klara vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Hat er den Artikel ersteigert, ist er einen verbindlichen Kaufvertrag eingegangen und muss Diesen auch erfüllen.

Ausnahme: Im gegenseitigen Einvernehmen wird auf die Erfüllung des Kaufvertrages verzichtet.

Übrigens: Das Schreiben in Großbuchstaben gilt in Netz als Schreien!!!!

:-) Sorry!

0

Er ersteigert mehrere Artikel von mir und zahlt sie nicht. Alles nur Manupulation. Ich glaube es ist besser mit dem Anwalt darüber zu reden.

0

Wer den Zuschlag bekommt, ist verpflichtet den Artikel zu bezahlen/Kaufen. Es sei denn, er tritt vom Kauf zurück und der Verkäufer stimmt zu.

Doch ist, er... es kommt ein Vertrag zustande, udn Verträge sind für alle Vertragsparteien bindend

Der Käufer gibt bereits mit dem Gebot eine verbindliche Willenserklärung ab.
Ist die Auktion abgelaufen, kommt es zu einem Kaufvertrag zwischen Verkäufer und Käufer.
Der Käufer ist verpflichtet die Ware zu bezahlen und abzunehmen.

Ich werde bei ebay von einem mitglied belästigt, Aus irgendeinem Grund ersteigert er all meine Artikel zu sehr Hohen Geboten und bezahlt sie nicht. Er verwendet auch manchmal Manupulationskonten. Soll ich das mit meinem Anwalt klären? Ich weiss nicht wie ich hervorgehen soll. Heute waren es 4 Artikel zusammen im Wert von 500eur.

0
@ddeerryyaa

Zunächst kannst Du den Käufer von vornherein ausschließen.
Darüber hinaus solltest Du Ebay alle Fälle schildern, damit der Käufer bei Ebay gesperrt wird.

0

www.gesetze-im-internet.de

Da kannst Du nachlesen was im BGB steht.

Ein abgeschlossener Vetrag ist ein abgeschlossener Vertrag.

Du hast nur ein 14-tägiges Rücktrittsrecht, wenn der Verkäufer ein Kaufmann (gewerblicher Verkäufer) ist.

LG TornadoBull

ich bin kein kaufmann.

0
@ddeerryyaa

Am Besten setzt Du Dich mit einem Anwalt in Verbidnung. Der kann Dir in dem Fall mit Sicherheit kompetenten Rat geben.

Aber auf keinen Fall die Sachen nochmal rein stellen, weil der Andere dann anführen könnte, dass Du nie vor hattest, den Artikel an ihn auszuhändigen.

Denke daran, dass auch Du an den abgeschlossenen Vertrag gebunden bist, bis der Tatbestand erfüllt ist, an den das Gesetz den Vertragsrücktritt bindet.

0

Ja, ist er.

.

Bei einem gewerblichen Verkäufer hat man allerdings ein Widerrufsrecht.

habe gerade noch dein konkretes Problem nachgelesen:

.

Für die Zukunft:

.

Logg dich bei Ebay ein und klicke auf folgenden link:

http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BidderBlockLogin&guest=1

Name eintragen, speichern, fertig.

Er kann nicht mehr bieten.

.

... und es ist ihm auch untersagt, mit anderen accounts zu bieten.

.

Was das weitere Vorgehen betrifft:

Melde die Artikel als nichtbezahlt ... der Käufer bekommt dafür dann jeweile eine Verwarnung und du deine Provisionen zurück.

.

Sperren wird Ebay einen Käufer auf Zuruf nicht, aber wenn jemand genügend Verwarnungen hat, dann bekommt er automatisch den Flugschein.

.

Das mit dem Anwalt/zivilrechtlicher Weg würde ich mir gut überlegen:

Das kostet Nerven, Zeit und Geldvorleistung - wenn du Pech hast, bleibst du auf den Kosten dann auch noch sitzen...

0

Wenn er ersteigert hat: JA !!! er muss !!!!

Was möchtest Du wissen?