Ist der Islam eine Terror Religion?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Terror ist nicht das besondere Merkmal des Islams. Die überwiegende Anzahl der Muslime ist sicher ebenso friedfertig wie andere Menschen.

Ich würde eher sagen, sehr viel bedeutsamer ist das auffallend mittelalterliche Weltbild, dass in großen Teilen (insbesondere des sunnitischen) Islams immer noch verbreitet ist.

Sichere Erkenntnisse der Evolution oder auch der Astrophysik werden geleugnet und an ihrer Stelle wird immer noch von einer Schöpfung des Menschen durch den Gott "Allah" ausgegangen. Nicht bei allen Muslimen, aber immer noch bei einer großen Anzahl. Von allen bedeutenden Religionen, die ich kenne, ist der Islam diejenige, die am wenigsten im 21. Jahrhundert angekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Wer den Koran liest weiß, dass die Handlungen von ISIS und co unislamisch sind. Unser Prophet Mohammed ( Friede sei mit ihm) hat uns sogar vor solchen Gruppen wie ISIS gewarnt.

Ich will nicht sagen, dass der Islam eine pazifistische Religion ist. Natürlich gibt es im Islam auch das Kriegsrecht und Allah hat den Muslimen befohlen die Feinde zu bekämpfen, bis sie selber Muslime werden oder zumindest nicht mehr den Islam bekämpfen wollen. Er testet uns ob wir gehorchen und für ihn bereit sind unser Leben auf dem Schlachtfeld zu lassen.

ABER blind irgendwo Anschläge zu verüben und dabei zahlreiche unschuldige Zivlisten zu töten widerspricht das islamische Kriegsrecht. Außerdem darf man kein Krieg mit Ländern führen, mit denen man einen Friedensvertrag  abgeschlossen hat.

Terroristische Vereine wie ISIS wurden übrigens aufgrund der westlichen Außenpolitik gegründet. Der Westen hat die muslimische Welt ausgebeutet und bombardiert und destabilisiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luggels
20.06.2016, 14:36

Du Widersprichst dir selber. Wo hat denn der Westen einen Friedensvertrag mit den Muslimen? Also ist der Kampf gegen den Westen doch nach dem Koran gerechtfertigt. Schließlich der der Westen ja an der Misere der muslimischen Staaten schuld, wie du im letzten Absatz schreibst.

Im Koran kommt mindestens 5 Mal der Satz vor: werft Schrecken in die Herzen der Ungläubigen.

Was soll das denn anderes bedeuten als: terrorisiert sie ?

Doch, genau so steht es im Koran.

Übrigens, in Bezug auf deinen Namen: Was ist den an der vielleicht 30-40 Jahre dauernden Kolonialzeit der Engländer in Arabien so schlimm im Vergleich zu den 300-400 Jahren Kolonialzeit der Türken in Arabien?

1

Wäre es so wie die Is würde keiner mehr leben!! Nicht alle in einen Topf rein bitte!! Manche Gedanken hier sind eeecht krass was fällt euch eigentlich dabei ein, es gibt gute sowohl auch schlechte Menschen seien es Christen oder Moslems 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin Alevite Aleviten und Moslems mögen sich nicht besonders ich könnte jetzt schlecht über sie reden aber die Wahrheit ist der Islam ist nicht böse ganz im Gegenteil er vereint die Menschen wie jede andere Religion nur der is denkt er repräsentiert den Islam was garnicht stimmt die haben ihre eigene Religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jesusch
20.06.2016, 09:26

Aleviten sind Moslems :)

0
Kommentar von DrHelpSyndrom
20.06.2016, 12:01

Nein wir glauben nicht an Allah

0

Der Islam ist eine dominante, faschistische  Religionsideologie im Schafspelz der Religion, die nichts anderes zulässt als den Islam, da macht eine Integration unmöglich  

Der IS ja handelt getreu nach dem Koran: wer nicht für uns ist, ist gegen uns und wer dagegen verstößt, muss bestraft werden, beim Strafmaß sind Fundamentalisten ziemlich rigoros, Scharia usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlTurki95
20.06.2016, 00:42

Dann soll mir doch der Herr Islamaloge genau erklären, wieso Spanien heute absolut keine Spuren mehr vom Islam aufweist, obwohl das Land 8 Jahrhunderte lang von der Scharia regiert wurde? Nach deiner Logik dürfte es heute keinen einzigen Spanier mehr geben, ich meine wir reden hier von 800 Jahren. Das ist genug Zeit  um eine ganze Kultur zu vernichten.

Und erzähle mir doch auch inwiefern der Westen mit ihrer Kolonialpolitik absolut nichts damit zu tun hat, dass sämtliche Länder im nahen Osten heute so destabiliert sind.

Und außerdem, glaubst du wirklich, dass das Leben ganz rein zufällig aufgrund irgendwelchen aufeinander prallenden Ereignissen entstanden ist und man einfach nur lebt um am Ende sinnlos zu sterben?

0
Kommentar von HappyGamer2207
20.06.2016, 11:23

Spanien weist keine Spuren mehr auf? das ich nicht lache schau dir die Mullahs dort mal an, da gibt es genug Menschen wo man sagen kann das sind keine Spanier, aus dem selben Grund gibt es hellhäutige Türken während ihres eroberungszuges in Griechenland haben die Soldaten Frauen vergewaltigt und unterdrückt deswegen gibt es weiße Muslime.

1

Einfach nein. WIe in jeder anderen Religion auch gibt es verrückte die meinen im Namen der bestimmten Religion oder auch Organisation terroristische Akte zu verüben die eigentlich nichts mit dem in dem Fall der islam zu tun hat. Wenn man den Islam richtig praktiziert, dann ist das Ergebnis friedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Religion ist Terror.Es sind einzig und allein die Menschen die sich irgendetwas dummes in den Kopf setzen ,und Dinge in der Bibel oder Koran ,oder was auch immer, verdrehen wie sie es wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich viele haben nachdem 11.September 2001 den Koran gelesen und erkannt was für ein teufelsbuch es ist, die Moslems können auch gut mit einem aber wenn es hart auf hart kommt hält die Familie zusammen, und das heißt bei dehnen sagst du was gegen ihren Propheten bist du tot, hängst du Karikaturen auf bist du tot.

jeder 2 Türke hält islamische regeln wichtiger als Unsere Gesetze die für JEDEN GELTEN.
Meinungsfreiheit ade hier bei uns nur weil man politisch korrekt bleiben will, aber gegen das Christentum und Judentum wird sich öffentlich beleidigend geäußert ohne Strafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DayLight81
20.06.2016, 00:29

Der Islam kann nichts dafür wenn einige selbstegoistische und unmenschliche Geschöpfe meinen sie könnten "Allahu Akbar" rufen und dann anfangen zu schlachten. Die Religion wird aufs übelste missbraucht.

1
Kommentar von HappyGamer2207
20.06.2016, 01:18

ich spreche von persönlichen Erfahrungen von vermeintlich moderaten Moslems

0
Kommentar von DayLight81
20.06.2016, 01:25

Für dich tut es mir leid das du solch negative Erfahrungen gesammelt hast, aber dennoch kann die Religion nichts dafür wenn, wie gesagt, einige meinen sie könnten einfach drauf los... und den Koran als Teufelsbuch zu bezeichnen ist etwas arg beleidigend für moslems. Aber da du persönlich schlechte Erfahrungen gemacht hast nehme ich es dir auch nicht übel ...

0
Kommentar von HappyGamer2207
20.06.2016, 11:17

Ich hab auch gute Erfahrungen gemacht aber gleich sagen das der Islam zu Deutschland gehört ist völlig überzogen ich bin froh das es doch Menschen gibt mit dehnen man normal schreiben kann sonnst heißt es gleich Nazis Nazis überall Nazis obwohl ich selbst ein dunkelhäutiger bin ^^ dir einen schönen Tag noch (;

0

Nein. Das ist er auf keinen Fall wie kommst du denn darauf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallo1991du
20.06.2016, 00:02

naja Terroristen berufen sich immer auf den Koran. Also die Vermutung liegt nahe

3

Nein auf keinen Fall..
Wie bist du denn darauf gekommen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?