Ist der IS im Jahr 2017 am Zerfallen, wie es in den Medien dargestellt wird, oder sind diese Berichte falsch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Warum sollten die Medien hier lügen?

Es wäre sehr kurzsichtig, Erfolge vorzugaukeln, die dann doch nicht eintreten. Das ist eher die Spezialität derjenigen die von Lügenpresse schwafeln.

Militärisch ist der IS im Nordirak weitestgehend am Boden, aber eben noch nocht besiegt.

Dennoch geht dem IS langsam die Einnahmequellen aus. Denn auch Saudi Arabien und Katar können den IS nicht mehr so kräftig und ( von der Öffentlichkeit oft ) unbemerkt unterstützen.

_________________________________________________________________

Im Bezug auf den "Nachwuchs" des IS ist der Überraschungsmoment dahin, sodass die Behörden weltweit sich mittlerweile darauf eingestellt haben und entsprechend handeln. Hier eine von dir gewünschte Statistik http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/islamischer-staat-bka-gelangt-an-personalboegen-von-deutschen-is-kaempfern/13066294.html

_________________________________________________________________

Zwar stellt der IS noch eine Bedrohung dar, aber weniger in Europa oder den USA. Damit dies keiner so wahrnimmt, versucht der IS ja durch möglichst spektakuläre Anschläge Verunsicherung zu schüren. Leider gibt es auch Leute, die darauf anspringen und dem IS mit dem Schüren von Angst (Trump, Orban, Le Pen, Wilders, NPD, AfD, Pegida, usw.) in die Hände spielen.

Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit an einem von dem IS durchgeführten Terroranschlag zu sterben geringer als durch das verschlucken eines Kugelschreibers: http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/vorsorge/risiko/heimliche-killer-diese-todesfallen-lauern-in-unserem-alltag_id_4596604.html

_________________________________________________________________

Fazit: Kein Grund zur Panik und erst Recht kein Grund die Freiheit leichtfertig einzuschränken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justAnna123
28.02.2017, 18:08

Zunächst vielen Dank für Ihre Antwort. Ich meinte jedoch nicht, dass die Medien Erfolge bei der militärischen Bekämpfung des IS vortäuschen würden, sondern eher beim ideologischen Kampf..?

Wie ich erwähnt habe, habe ich jetzt schon des Öfteren gelesen, dass der IS bei europäischen Kämpfern an Attraktivität verloren hätte, und deshalb kaum noch Ausreisen zu verzeichnen seien - das ist es, was ich anzweifle; dass man den Rückgang an Ausreisen quasi als Erfolg verkauft, als würden sogenannte Präventionsmaßnahmen irgendetwas bewirken.

Deshalb würde mich auch interessieren, ob es denn 2016/2017 Ausreisen aus Europa nach Syrien gegeben hat (Statistiken), da die Meisten meines Wissens nach um das Jahr 2014 ausgereist sind, als es noch keine wirkliche Grenzüberwachung gab..

0

Wenn der IS an einer Stelle bekämpft wird und keine Aussichten sieht, seine Terroraktionen weiter verfolgen zu können, wird er sich an anderen Stellen etablieren. Solange diese Terrorbanden mit Waffen und Munition beliefert werden, denen Geldmittel zur Verfügung gestellt werden, wird das kein Ende finden. Anstatt diese Waffenlieferungen zu unterbinden , unternimmt man nichts gegen die Unterstützer vorzugehen. Der Terror wird bewusst unterstützt. Solange diese Quellen nicht trocken gelegt werden, wird der Terror weitergehen. Wer die Unterstützer sind, dürfte bekannt sein. Doch gegen die geht man nicht an, weil die in wirtschftlichen Beziehungen zu einigen Ländern stehen, auch mit uns. Der IS wird nicht zerfallen. Was man in den Medien liest, ist bewusst falsch. Man will uns glauben machen, dass der IS besiegt werden kann, was aus den vorgenannten Gründen eben nicht möglich ist. Vertreibt man den IS aus Aleppo, so findet man ihn in Mossul wieder. Vertreibt man ihn aus Mossul, etabliert er sich anderweitig. Terrorbanden islamischen Glaubens morden in Teilen Afrikas. Sudan, Mail und anderen Staaten. Die allle haben ihre Quellen, aus denen sie mit Waffen und Munition beliefert werden. Darin liegt eben das Hauptproblem.i

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich nicht sagen. Der IS wird sich über die halbe Welt ausbreiten und überall neue Kriegsschauplätze eröffnen und Anschläge verüben. Doch wenn ihm mit den Ölfeldern die finanzielle Grundlage genommen wird, dann ist schon ein guter Teil geschafft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulan
01.03.2017, 05:01

Der IS wird sich gewiss nicht in der Welt ausbreiten. Er kann allenfalls versuchen, Anschläge zu organisieren - oder für dich zu reklamieren. Es geht um Verunsicherung und destabilisieren. Dazu gehört auch, die Gesellschaften vor Muslimen zu ängstigen, in der Hoffnung, dass die ihre Muslime vergraulen und die Muslime  von ihren Lebensmittelpunkten sich leichter lösen lassen, um vielleicht doch noch Leute zu gewinnen. ... Nur Gott weiß, wo die Wahrheit ist. Is ist gefährlich. Wie ein Raubtier, das in die Ecke getrieben wird. ...

0

Von einer Verlegung des Kampfes von Syrien in die europäischen Städte war zu keinem Zeitpunkt und wird zu keinem Zeitpunkt die Rede sein. Terroristen schlagen hier und da zu. Das ist natürlich dramatisch und schlimm. In Paris oder Berlin, es sterben immer wieder Menschen durch Mörderhand. Und die Trauer und Anteilnahme ist groß. ... Aber kein Verhältnis zur Zahl der Opfer in Syrien oder Irak oder Afghanistan oder Pakistan, ... Täglich! Die Trauer und Anteilnahme hält sich hierzulande sehr in Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das glaube ich nicht... vielleicht wird er in Syrien geschwächt, doch die Radikalisierung greift schon lange um sich... und das nicht nur in den Krisenstaaten. Diese Ideologie ist nicht so schnell auszumerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der IS ist nochlange nicht zerbrochen. Er wird sich nach einer Militärischen Niederlage nach Lybien zurückziehen. Doch dann Wachen die Schläferzellen in Europa auf dann geht der Spass erst richtig los. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulan
01.03.2017, 05:03

Woher weißt du das? ... Und Panik ist genau das, womit die spekulieren.

0

Heute kann man keinen Bericht trauen Anfang 2016 sollten die auch angeblich zerfallen... Und ein ganzes Jahr ist vorbei und diese Hunde halten sich immernoch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?