Ist der ICE genauso sicher wie der Intercity oder Regionalzüge?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Ja, ICE ist genauso sicher wie alle anderen Züge 50%
ICE ist sogar noch sicherer 50%
Die langsameren Züge sind sicherer 0%

5 Antworten

Ja, ICE ist genauso sicher wie alle anderen Züge

Is egal, wenn ein Auto oder was aufm Gleis steht, bremst der Zug trotzdem nicht so schnell, da machen die 100kmh mehr nicht mehrviel aus.


ICE ist sogar noch sicherer

Eins ist klar, der ICE ist bei Regelmässigen gründlichen Kontrollen sicherer. Das Zugunglück von Escheden ist da ein gutes beispiel, die Abnutzung der Räder, die nichtkontroliiert wurden und gerissen sind, da ist aber auch viel zusammengekommen, mit der Weiche den Zug aus der Bahn gebracht hat usw. Aber eigentlich ist der ICE sogar noch sichererer. Also eigentlich sollte man sich über sowas keine Gedanken machen das passiert so selten...

Eben doch. Der Arsch, der sich zu fein war, die Notbremse zu ziehen, obwohl er diesen Radreifen im Fahrzeuginnenraum gesehen hat, hätte viele Tode und einiges an Sachschaden verringern können.

0
Ja, ICE ist genauso sicher wie alle anderen Züge

Der ist genauso sicher, sogar noch sicherer, den gerade aus dem Grund der Geschwindigkeit wurden noch wesentlich mehr Sicherheiten eingebaut.

Aber das mit dem nicht schneller bremsen ist falsch, den er kann zwar nicht binnen weniger hundert Meter bremsen, aber de Bremswirkung ist beim ICE sogar noch höäher als bei IC und RE.

Bei ICE wirkt im Notfall zusätzlich zur normalen Luftdruckbremse noch eine Wirbelstrombremse, die dann den Zug durch ein Magnetfeld auf bzw. in den Schienen zum Bremsen bewegt. Dadurch wird der Bremsweg noch mehr verringert.

Aber nicht nur das Bremsen ist wichtig, sondern auch die generellen Sicherheitseinstellungen für den Zug. Der ICE fährt nur auf Strecken, die extra für diese Geschwindigkeiten speziell erbaut wurden und die auch noch frei von Übergängen sind, so dass man dort z.B. von Siegburg bis hinter der Flughafen Frankfurt ohne einen einzigen Bahnübergang entlang fahren kann.

Auf den anderen Strecken, die nicht speziell für den ICE erweitert worden sind, werden die Spitzengeschwindigkeiten von über 250 km/h gar nicht ausgefahren, da die nicht den baulichen Richtlinen für Hochgeschwindigkeiten entsprechen. Das gilt z.B. für die Trasse von Hannover nach Dortmund und der Strecke durch das Ruhrgebiet.

Das einzige, was an wenigen Stellen, im Bahnhofsbereichen, sind entsprechende Abzweigsgleise, die auf evtl. Nachbar- oder Ausweichgleise führen. Evtl. sind auch in den Bahnhöfen selbst Ausweichgleise auf ein Nachbargleis für dort evtl. fahrende andere Linien. Aber die fahren nicht auf den Hochgeschwindigkeitstrassen. Die sind in der Nacht höchstens mal für den Güterverkehr freigegeben, dann weichen diese aber im Falle, dass ein ICE hinter ihnen ankommt, auf die Ausweichgleise aus und warten dort das Vorbeifahren des ICE ab.

Wnn Dir jetzt aber das Unglück von Eschede in den Sinn kommt, dass der ICE nicht sicher ist, so kann ich Dich beruhigen. Damals ist ein Radreifen gebrochen, der in der Bauart heute nicht mehr in den Zügen Verwendung findet.

http://www.youtube.com/watch?v=aCiT0OoGJhk

Was möchtest Du wissen?