Ist der Humanismus eine Religion?

7 Antworten

Nein, es ist keine Religion. Der Gott der Humanisten heisst auch nicht Grosse Humus.

Es ist eine Einstellung, bzw. gesellschaftliche Strömung des Genres Bildung, Wirtschaft und Soziologie, welche es allen (Mit)Menschen erlauben soll, sich zu ihrem Besten, d.h. sorgenfrei und ohne äusseren Zwang zu entwickeln. Die Strömung stammt aus verschiedenen Zeitepochen. Die für unsere Welt wichtigste ist wohl jene, die im 18. und anfangs des 19. Jahrhundert ihre Blüte hatte, als Bildungs- und Sozialwerke entstanden.

Nein!

Der Humanismus ist eine Weltanschauung, kein Götterglaube. Wenn man im Zusammenhang mit Humanismus von Glauben sprechen will, ist es der Glaube an die die Menschlichkeit, nicht an irgendwelche überirdische Wesen.

Der Humanismus ist keine Religion, aber eine sehr positive Geisteshaltung. Wir haben seine Entwicklung aber den Worten von Jesus Christus zu verdanken, die erst mit der Reformation vor 500 Jahren wirklich jedem zugänglich wurden. Auch die Aufklärer und Vordenker des Humanismus waren christlich geprägt, wenn sie auch teilweise selbst nicht religiös auftraten oder sogar religionskritisch waren.

Das ist keine Religion, nur eine Lebenshaltung.

Nein und nein

Und wieso?

0

Was möchtest Du wissen?