Ist der Hitlergruß und das Hakenkreuz verboten oder nicht?

11 Antworten

Nein für Filme und Theateraufführungen ist das schon erlaubt. Als z.B. der Film "Operation Walküre" gedreht wurde, wurden auf dem Pariser Platz in Berlin dutzende Fahnenmasten mit Hakenkreuzflaggen aufgestellt. Es wurde allerdings vereinbart das diese am Ende des Drehtages wieder eingeholt werden. Der Hitlergruß und das Hakenkreuz sind nur verboten wenn mit ihnen eine Volksverhetzung mit einhergeht.

Hitlergruß und Hakenkreuz sind in Deutschland wirklich verboten. In der künstlerischen Welt gelten andere Spielregeln. Das ist die "Freiheit der Kunst." Allerdings sollte es kaum einen Film oder Theaterstück geben, wo das nicht mit einer kritischen Absicht gezeigt wird.

§§ 86 und 86a StGB verbieten grundsätzlich das Verbreiten von Propagandamitteln sowie das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Beides ist jedoch nicht strafbar, "wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient." (§ 86 (3) StGB)

Sehr gut, vielen Dank!

0

Passt dieser Text vom der Grammatik und Rechtschreibung her?

Durch die Anmeldung beim Fitnessstudio und Unterstützung meiner Freunde beim Training, erweckte mein Interesse am Bodybuilding. Jedoch besteht Bodybuilding nicht nur aus dem Training, sondern auch zum Großteil aus der „richtigen“ Ernährung, denn wie man so schön sagt „Du bist was du isst!“. Da aber ich und meine Freunde nur recht grobe Fakten zur Ernährung wissen, will ich mich mit dieser Materie näher befassen. In dieser Arbeit ist es mein Ziel, einerseits die „Geheimnisse“ des Bodybuildings etwas aufzuklären und andererseits, das dadurch erworbene Wissen mir eigen zu machen. Als  Praktischen Teil für meine VWA, will ich eine Ernährungsart an mir selber ausprobieren.

soll ich irgendwo noch ein Beistrich hinzufügen?

...zur Frage

tonaufnahmen im unterricht erlaubt?

hallo, ich habe ein problem mit meiner englischlehrerin, deren unterricht gerade nach ereignissen wie dem in charlottesville wirklich nur noch rassistische hetze ist. gestern teilte sie ein arbeitsblatt aus, das ich glücklicherweise fotografieren konnte bevor sie es wieder einsammelte. das arbeitsblatt war im grunde eine sammlung verdrehter fakten, die den aufmarsch, allgemein das handeln von rechten, rechtfertigen und dabei wichtige fakten auslässt, die zu einer objektiven meinungsbildung beitragen würden (z.b. "eine statue eines helden des traditionellen amerika" - es ging um einen südstaatengeneral, der für sklaverei war, wovon aber kein wort erwähnt wurde. auch leugnet sie den mord an den ureinwohnern, nachdem ich danach gefragt habe). auch fielen fragen wie, ich zitiere, "war der ku-klux-klan nützlich, was denkt ihr?" naja. jedenfalls, behaupten was sie gesagt hat kann ich ja viel. allerdings habe ich das gefühl, dass das arbeitsblatt nicht genug "beweis" sein könnte, um damit zum schulleiter zu gehen. ist es in dem falle strafbar, tonaufnahmen vom unterricht zu machen? mir wurde da recht viel erzählt, immerhin verhält sie sich verfassungswidrig und staatsbeamte bei der arbeit darf man filmen. andererseits verletzt das auch persönlichkeitsrechte. wie verhält es sich da?

...zur Frage

Erörterung: Sollen Jogginghosen in den Schulen verboten werden?

Sehr geehrte Community!

Ich habe eine Erörterung als Hausübung schreiben müssen. Da ich relativ schlecht im Fach Deutsch bin, würde ich mich freuen, wenn ihr sie kontrolliert. Hier ist sie:

Sollen Jogginghosen in den Schulen verboten werden?

An der Handelsakademie in Innsbruck wurde das Verbot der Jogginghose bereits eingeführt. Man kann davon ausgehen, dass sich nicht alle Schüler an das Verbieten der Jogginghose halten. Die Direktorin meint aber, dass das gepflegte Äußere einer berufsbildenden Schule verlangt wird. Nun stellt sich die Frage, ob diese sogenannten Schlabberhosen, in Zukunft auch in anderen Schulen verboten werden sollen.

Man soll sich richtig anziehen, weil Schüler sein auch ein Beruf ist. In der Freizeit hat man genug Zeit, sich so anzuziehen, wie es einem gefällt, aber in der Schule sollte man lieber auf Jogginghosen verzichten, da sie unpassend, auch wenn sehr bequem sind.

Ein weiterer Aspekt, Jogginghosen in den Schulen zu verbieten ist der, dass dadurch Schüler lernen würden, sich ordentlicher anzuziehen. Sowohl in der Schule, als auch im Alltag. Somit würden sie sich auch im späteren Berufsleben, leichter, passende Kleidungsstücke aussuchen.

Einerseits würde sich der Ruf der Schule verbessern, weil keine Schlabberhosen mehr getragen werden, andererseits würden viele Schüler mit Absicht gegen das Verbot der Jogginghose verstoßen, um ihre Lehrer zu ärgern. Folglich würde man vielleicht, das Verbot der Jogginghose aufheben.

Man kann auch davon ausgehen, dass schulische Leistungen nicht vom Angezogenen abhängen.

Meiner Meinung nach sollten Jogginghosen in den Schulen verboten werden, da es selbstverständlich ist, sich als Schüler ordentlich anzuziehen. Außerdem hinterlässt man keinen guten Eindruck, wenn man mit einer Jogginghose in der Schule aufkreuzt. Allein schon aus Respekt gegenüber den Lehrern, sollte die Freizeitkleidung verboten werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?