Ist der Hautarzt auch für Haare da?

2 Antworten

Grundsätzlich ist er auch für die Haare Ansprechpartner, allerdings eher bei Haarausfall oder dünner werdendem Haar. Aber da Sie in deinem Fall, so wie du es beschreibst, nur frizzig sind und ggf. verfilzt, kann dir auch der Frisör weiterhelfen.

Kannst ihn fragen, aber wenn er hört das Du geglättet hast, wird er es wohl darauf beziehen.

Wahrscheinlich, aber ich mache das seit 2 Jahren nicht mehr. Außerdem habe ich schon alles mögliche versucht: Haarkuren (manchmal auch selbstgemachte), Konditioner, Shampoo Wechsel, Haare schneiden...

0
@12Janine34

Durch das Glätten werden die Haare leider direkt am Ansatz kaputt gemacht, d.h. selbst bei einer kinnlangen End-Frisur wird es mind. 3 Jahre dauern, bis die Schäden raus sind. Wenn Du dann noch silikonhaltige Pflegemittel benutzt, werden sie verdeckt und bleiben nicht gesund :( Schau mal auf der Website "Kupferzopf", wie dort die Haarpflege beschrieben wird. Fragen solltest Du den Hautarzt auf jeden Fall, schaden kann das ja nicht.

0

Was möchtest Du wissen?