Ist der Handel mit Adressen illegal?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das gibz tatsächlich. du stellst einen Bauantrag beim Landratsamt, mir selber passiert, ein paar tage später kommen alle mögliche angebote von baufimen

ja, auch die ämter machen adressen zu geld! echt traurig!

0

Der Handel mit Adressen fällt in der tat unters Datenschutzgesetz... ALLERDINGS hängen sich immer mehr Firmen zusammen und Tauschen Adressen, weil sie z.B. zu einer Gemeinschaft gehören, also eine Partnerschaft eingehen. In dem Fall dürfen sie ganz legal (es sei denn du Widersprichst dem als Kunde) die Daten untereinander austauschen. GMX macht das z.B. und weist die Kunden darauf hin, dass man Angebote der Vertagspartner bekommt. BeateUhse war darin großer Vorreiter. Trotzdem muss normalerweise jeder wissen, wo seine Daten gespeichert werden. Aber es ist alles so "schwammig", dass in diesem bereich derb gemogelt wird, ohne das Gesetz jedoch zu verletzen...

zur Zeit gibt es noch kein Gesetz, das dies verbietet. Ich hoffe aber daß bald ein solches Gesetz kommt

Manchmal gibt es dubiöse Gewinnspiele. Wenn Du der Weitergabe Deiner Adresse nicht widersprichst, kann sie weiter gegeben werden. Das ist legal, aber der Widerspruch häufg nur im Kleingedruckten zu lesen.

also, grundsätzlich ist daten weitergabe ohne einwilligung des adressaten (verbrauchers) nicht erlaubt. doch heut zu tage doch ziemlich einfach. wer hat nicht schon mal bei einem preisausschreiben mitgemacht, oder sich paybackkarte ausstellen lassen. oder irgendwo im internet was ausgefüllt, wie: bitte hier registrieren?? doch unglaublich einfach oder?? viele firmen verkaufen regelrecht daten an andere firmen. woher weiss die GEZ wo ich wohne? wie lange ich wohne?? viele sind selber schuld, gehen zu leichtsinnig mit ihren daten um.

natürlich ist das illegal: datenschutz! dem wird zur zeit noch sehr massiv zuwidergehandelt. hoffentlich gibt es bald ein gesetz, das dies unter strafe stellt.

Obwohl es inzwischen Usus ist handelt es sich immer noch um einen Verstoß gegen den Datenschutz.

da hast du - leider - sehr recht! DH

0

Sorry, aber das ist einfach falsch.

Es gibt den Adresshändler als Beruf, aber der nennt sich Adress-Broker.

0

Was möchtest Du wissen?