Ist der Grundumsatz immer dabei?

5 Antworten

Nein du hast dann deutlich über 1200kcal verbraucht weil jede Bewegung (egal ob Arm heben oder laufen) auch schon kalorien verbaucht die noch auf den Grundumsatz drauf gerechnet werden. Sprich du wirst eh schon einen Gesamtumsatz OHNE Sport von ca. 1600-1800kcal haben, wo dann noch mal der Sport oben drauf kommt!

Der Grundumsatz wird auch IMMER mitgerechnet egal ob du dich bewegst oder nur im Bett liegst (eben weil das die Kalorien sind die du einfach zum überleben schon brauchst damit dein Organe usw versorgt sind auch ohne irgendeine bewegung)

Der Grundumsatz ist der Energiebarf, den dein Organismus zur Lebenserhaltung pro Tag verbraucht. Die durch Sport zusätzlich benötigte Energie kommt dann dazu. Dein Organismus hat also an diesem Tag das Äquivalent von 1700kcal verbraucht.

Äquivalent deshalb, weil das Rechnen in Kalorien unsinnig ist. Dein Körper verarbeitet keine Kalorien, sondern wandelt biochemisch Nahrung um. Die Kalorien sind also eine völlig irrelevante Erstzgröße. Wenn du das alles ausrechnest, weil du abnehmen willst, bist du damit ziemlich auf dem Holzweg.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung
2

wie muss ich dann rechnen?

0
37
@question20p90

Du musst gar nicht rechnen. Du musst deinem Körper nur alles geben, was er benötigt, damit er optimal funktionieren kann. Dann bleibt er gesund und reguliert auch das Gewicht immer auf das biologische Normalgewicht.

Dein Körper ist auf die in der Natur vorkommende Nahrung ausgelegt: Gemüse, Obst, Blattsalat, Wurzeln, Nüsse, Beeren, Samen, Saaten, Sprossen, usw. Diese natürlichen Lebensmittel enthalten immer alle Stoffe, die dein Organismus benötigt - sowohl Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße), als auch Vitalstoffe (Vitamine, Enzyme, Spurenelemente, usw.). Die Vitalstoffe werden benötigt, um die Nährstoffe richtig verarbeiten zu können.

Je mehr du nun von diesem Ideal abweichst, je mehr verarbeitete Nahrung du zu dir nimmst, umso mehr Vitalstoffe wurden bei der Verarbeitung zerstört. Dieser Mangel an Vitalstoffen führt zu Stoffwechselstörungen und daraus entstehen im Lauf der Zeit ganz unterschiedliche Krankheiten. Übergewicht ist eine davon. Untergewicht aber auch, ebenso wie bspw. Rheuma, Allergien, Herzinfarkt, und etliche andere.

Ein ernährungsbedingtes Übergewicht ist genau genommen eine Mangelkrankheit. Deshalb funktionieren Diäten auch nie dauerhaft. Sie verschlimmern den Mangel sogar noch, weshalb es danach zum Jojo-Effekt kommt. Man hat sich einfach den Stoffwechsel durch die Diät noch weiter ruiniert.

Worauf man also achten sollte, ist seine Nahrung so naturbelassen wie möglich zu lassen, indem man die Produkte meidet, die aus einer Fabrik kommen. Praktisch bedeutet das:

  • Raffinierte Kohlenhydrate (Fabrikzucker, Auszugsmehle) meiden
  • Raffinierte Fette meiden (Margarine, raffinierte Öle, usw.)
  • Konserven, Präparate, Fertiggerichte meiden
  • Alle Gerichte aus frischen Zutaten selbst zubereiten
  • Mindestens ein Drittel der Ernährung als unerhitzte Frischkost verzehren
  • Nur Backwaren aus frisch gemahlenen Vollkornmehlen verzehren
  • Naturbelassene Öle und Fette verwenden (Butter bspw.)
  • Idealerweise täglich ein Frischkorngericht verzehren

Ideal wäre eine reine Frischkost, aber das ist auf Dauer schwer durchzuhalten. Das beschriebene ist so gesehen ein Kompromiss, er nennt sich vitalstoffreiche Vollwertkost nach Bruker.

0

Wenn er nicht dabei wäre, würdest du dann mit sport 700 kcal weniger verbrauchen? Das kann nicht sein, meinst du nicht?

Was möchtest Du wissen?