Ist der Grenzsteuersatz das entscheidende Merkmal ob die Guenstigerpruefung vom Finanzamt durchgefuehrt wird?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, das ist nicht möglich. Man kann die Günstigerprüfung zwar grundsätzlich immer beantragen. Wenn die Einbeziehung der Kapitalerträge in die zu veranlagende Einkommensteuer allerdings zu einer höheren Steuerlast führt als durch die Abgeltungsteuer abzuführen sind, findet keine Veranlagung statt. Das Ganze ist auch nachzulesen in Paragraph 32 d (6) EStG. Davon abgesehen, warum sollte man einen Antrag stellen, um freiwillig mehr Steuern zu zahlen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Johannn 12.02.2016, 23:45

Danke fuer die Antwort dass die Guenstigerpruefung immer zu beantragen ist!

Aber! In diesem Beispiel waere doch die Veranlagung durch die Einkommensteuer guenstiger, nicht die Abgeltungssteuer.

Mit dem Wort Steuerlast ist doch die Summe an Steuern in Euro gemeint oder nicht?

0
Steuerbaer 13.02.2016, 20:42
@Johannn

Ja stimmt. Sorry hatte das wohl zu oberflächlig gelesen: in dem Beispiel ist natürlich die Veranlagung günstiger.

Grundsätzlich sind Einkünfte aus Kapitalvermögen, wenn die Beteiligung im Privatvermögen gehalten wird, mit der Abführung der Abgeltungsteuer abgegolten. Man kann aber auf Antrag überprüfen lassen, ob eine Einbeziehung in die in der Einkommensteuererklärung zu veranlagenden Einkünfte zu einer geringeren Steuerlast (= zahlung) führt. Wenn dies tatsächlich der Fall ist, werden die Kapitalerträge veranlagt, andernfalls (also wenn die Abgeltungsteuer geringer ist), bleibt es bei der Abgeltungsteuer (daher auch GÜNSTIGERprüfung :)

0

Was möchtest Du wissen?