ist der Gott der Christen der gleiche wie Allah?

26 Antworten

Hallo AnnemarieLeiz,

das ist er ganz sicher nicht! Die Aussagen, die der Koran über Gott trifft decken sich in vielem nicht mit dem, was die Bibel über ihn aussagt. Wer Gott gem. der Bibel ist, habe ich einmal versucht, in einer Art Kurzporträt zusammenzufassen.

1. Gott ist ein Geist (Johannes 4:24). Das bedeutet, dass er keinen materiellen Körper hat wie wir. Dennoch ist er nicht nur eine unfassbare, unpersönliche Kraft. Die Bibel beschreibt ihn als eine Person mit Eigenschaften, wie wir Menschen sie auch besitzen. Aus diesem Grund sagt die Bibel , dass wir "im Bilde Gottes" erschaffen wurden (1. Mose 1:27).

2. Gott stellt sich uns als ein liebevoller Vater vor, der sich von seinen irdischen Kindern wünscht, dass sie eine enge Beziehung zu ihm eingehen. In seinem Wort werden wir daher aufgefordert: " Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen" (Jakobus 4:8). Dazu stehen uns zwei Kommunikationswege zur Verfügung: Sein geschriebenes Wort, die Bibel, (wodurch Gott zu uns spricht) und das Gebet, durch das wir uns ihm mitteilen können.

3. Gott ist Liebe (1. Johannes 4:8). Gott besitzt zwar eine große Vielzahl von Eigenschaften, doch die herausragendste ist die Liebe. Diese Liebe macht sein ganzes Wesen aus, ist stets die Triebkraft seines Handelns und steht immer in Harmonie mit seinen anderen Eigenschaften (wie z.B. seiner Weisheit, Gerechtigkeit und Macht).

4. Er besitzt die anziehendste Persönlichkeit überhaupt. Eine Kurzbeschreibung wird an dieser Stelle gegeben:"Ein Gott, barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und überströmend an liebender Güte und Wahrheit" (2. Mose 34:6). Da jedoch auch die Gerechtigkeit zu seinen Eigenschaften zählt und sein Handeln bestimmt, lässt er sich von Menschen nicht auf der Nase herumtanzen. Menschen, die willentlich und bewusst schlecht handeln, wird er zur Rechenschaft ziehen (siehe Römer 14:12). Das hat er in der Vergangenheit auch immer wieder getan. Aus diesem Grund stellen ihn einige fälschlicherweise als einen rachsüchtigen Gott dar. In der Bibel heißt es jedoch über ihn: "Der FELS, vollkommen ist sein Tun, denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege. Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt; gerecht und gerade ist er" (5. Mose 32:4).

5. Er ist ein glücklicher Gott (1. Timotheus 1:11). Er ist nicht nur selbst glücklich, sondern lässt auch andere an diesem Glück teilhaben. Das mit dem Wort Glück verwandte Wort "Freude" kommt in der Bibel über 150 mal vor. In den Psalmen steht beispielsweise: "Du wirst bestimmt Freude in mein Herz geben" (Psalm 4:7). Und von denen, die Gott dienen heißt es, dass sie glücklich sind (siehe Psalm 33:12).

Das ist in sehr groben Zügen das Gottesbild, durch das Gott in der Bibel dargestellt wird, das jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Bei genauerem Nachdenken ließen sich noch viele weitere Punkte anführen, die ganz sicher dieses Bild vervollständigen würden.

LG Philipp

Ich würde eher sagen, es könnte derselbe Gott sein. 

Gleichen tun sich die beiden Gottesbilder in den Religionen (von denen ich insgesamt nicht viel halte) nach meiner Einschätzung nur wenig. Das eine Gottesbild überholt das andere Gottesbild da doch an kleinkariertem Getue und Arroganz.

Als ob es wichtig oder interessant wäre, was du "eher sagen würdest"!

0
@gottesanbeterin

Mir schon, sonst würde ich es ja nicht sagen. Und anderen anscheinend auch. Sonst würde ich gerade bei Antworten zu Religionen (wie etwa dem Islam) nicht ständig mehr Punkte kriegen, als ich eigentlich haben will. Schon fast peinlich. :-)

1
@SibTiger

Sagst du es jetzt oder würdest du es bloß sagen; das ist nämlich nicht dasselbe. Wenn du es sagen würdest, wann würdest du es denn dann sagen?

1

Ja, es gibt nur ein Gott, nicht nur für Christen und Mulime, sondern für alle ist ER der ein und derselbe. Er, der Schöpfer von allem, ist Einer. Er hat einfach nur verschiedene Namen bekommen. Wir sind daher alles Brüder und Schwester in Gott. Wenn wir uns bekriegen, bekriegen wir uns schlussendlich selber. Der Kern aller Religonen ist daher der einund derselbe. Du sollst Gott leben und du sollst deinen Nächsten lieben. 

Spiritualität ist der innerste Aspekt der Religion. Dabei geht es um die direkte und persönliche Verbindung zwischen Mensch und Gott mit Hilfe des jeweiligen Meisters– oder in anderen Worten, das 'Selbst' und das 'Überselbst' zu erkennen. 

"Wir alle sind Liebende, Ergebene einer höheren Kraft, tausende von Liebenden, aber der Geliebte ist einer für alle. Er, nach dem wir uns sehnen, ist der Geliebte der ganzen Welt. Es gibt nicht einen speziellen Gott nur für Muslime, nur für Hindus, nur für Christen, Er ist der eine Gott für alle."

Sant Kirpal Singh

Was möchtest Du wissen?