Ist der Google-Übersetzer nun besser?

10 Antworten

Das täuscht. Kaum geht es um etwas kompliziertere Sachverhalte, wirst du feststellen, dass die Maschine Unsinn übersetzt.

Auch für einzelne Ausdrücke und Wortschatz sollte man nicht auf diese Maschine zurückgreifen, sondern gleich ein professionelles Wörterbuch wie www.pons.com zurückgreifen.

Der Google-Übersetzer ist sehr gut. Man darf nur keine falschen Erwartungen an ihn stellen. 

Was der Google-Übersetzer macht: Er erzeugt eine stilistisch schlechte, wörtliche Übersetzung, in der einige Fehler enthalten sind, weil manche Begriffe mehrere Bedeutungen haben, und der Google-Übersetzer natürlich nicht weiß, welche davon er nehmen soll. 

Dafür ist das ganze aber kostenlos. Wenn man die Sprache gar nicht kann, ist das sehr hilfreich, um z.B. einen polnischen Busfahrplan zu lesen, oder die Bewertung, die ein Japaner für ein Hotel hinterlassen hat. 

"Sehr gut"? 

Nein, der Google-Übersetzer ist nur in Fällen wie von dir geschildert mehr oder weniger brauchbar.

Bei der Übersetzung von TEXTEN, - die das Niveau eines Busfahrplans überschreiten - ist das Programm aber eine sehr gute Lachnummer.

1

Das ist wohl nur so ein Gefühl. 

Der Google-Übelsetzer ist nach wie vor nicht in der Lage, Texte korrekt zu übersetzen.

Die Nachschlagefunktion für Vokabeln ist etwas besser geworden, hinkt aber immer noch meilenweit hinter pons.com und dict.cc hinterher. 

Vom Google-Trottel ist nach wie vor abzuraten. 

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?