Ist der Gödelsche Unvollständigkeitssatz auf gleicher Stufe mit der Heisenberg'schen Unschärferellation oder der allgemeinen Relativitätstheorie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke schon, man könnte sagen:

Die Unschärferelation ist quasi das "physikalische Äquivalent" zum Unvollständigkeitssatz, bzw. der Unvollständigkeitssatz das "mathematische Äquivalent" zur Unschärferelation.

Beide machen - jeweils für ihren Fachbereich - eine ähnliche Aussage, nämlich, dass es prinzipiell "unklare" (unentscheidbare / nicht messbare) Zustände gibt.

Die Relativitätstheorie passt in das Schema aber nicht rein, denn dass Raumzeit, Geschwindigkeit und Gravitation zueinander relativ sind, hat ja nichts mit "Unklarheit" zu tun: Die RT sagt im Gegenteil sehr genau voraus, wie die diese Zusammenhänge sind.

(Das Wort "relativ" wird leider umgangssprachlich oft anders verwendet oder verstanden, als es im wissenschaftlichen Sinne gemeint ist - Aber die Unschärferelation wird ja oft auch als "Messungenauigkeit" missverstanden ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn die Relevanz nicht gar höher ist. Immerhin bezieht sich dieser Satz unter anderem stark auf die Mathematik (und beeinflusst diese sehr), welche wiederum das Fundament und Werkzeug der Physik ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind völlig unterschiedliche Gebiete der Wissenschaft. #äpfel #birnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?