Ist der FX 8350 wirklich so schlecht?

3 Antworten

Hi

Einer der Gründe ist, wie schon erwähnt, die Hitzeentwicklung. Sie brauchen auch mehr Strom als Intels CPU's. Der Entscheidende Grund liegt aber in der Leistung pro Kern. Da sind die AMDs mit ihrer CMT Architektur grottenschlecht, was man bei rendern von Videos gut merkt.

ah OK aber fürs gaming reicht sie oder ?

0
@Unlock11

Eine FX-8350 CPU ist heute eigentlich zum "zocken" nicht mehr empfehlenswert, es sei denn man hat wirklich nur einen sehr schmalen Geldbetrag über.

Die Architektur ist überholt, die neue AMD CPU Generation steht in den Startlöchern (ab März) und damit sind die Aufrüstfähigkeiten in Zukunft so gut wie erschöpft (neuer Mainboardsockel).

Wenn Du nur ein geringes Budget hast und Dich mit Spielen zufrieden gibst die bis Ende 2016 rauskamen, dann wirst Du vermutlich ab Mai ein sehr günstiges System bekommen mit dem Du größtenteils zufrieden bist - allerdings halt mit dem Nachteil eines hohen Energieverbrauchs und einer nicht vorhandenen Zukunftsfähigkeit.

0

Und genau das stimmt eben nur bedingt. 

Die schwächere Fließkommaleistung bei Spielen hat meines Wissens nach mehr zum eher schlechten Ruf beigetragen. 

Beim Rendern kann ein FX-8350 je nach Programm und Optimierungen durchaus mit einer doppelt so teuren Intel CPU mithalten. Der Stromverbrauch ist halt höher.

0

Die Dinger werden verdammt heiß. Zwar sind die AMD-FX Serie deutlich billiger als Intel, werden aber echt heiß und man braucht deswegen einen überdurchschnittlichen Kühler, sonst frittiert dir das Teil das Mainboard. Außerdem sagen Leute dass die AMD CPUs weniger Leistung haben.

ich habe eine top-blow Kühler und relativ gute Wärmeleitpaste, meine CPU wird nicht wärmer als 35°

0

Wie schon oben steht*

Was möchtest Du wissen?