Ist der fwd zu schaffen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Guten Tag erstmal :)

Wenn man bei dem Ur-Opa anfängt und weiter in der Rangordnung seiner Familie fragt, war jede Grundausbildung die härteste überhaupt.

Wenn ein Interesse besteht sich für ein Dienstverhältnis mit der Bundeswehr zu entscheiden, dann entscheide aus dem Bauch heraus. Ich selbst habe vor 4 Jahren die Grundausbildung absolviert und bin immer noch in der Bundeswehr. Es gibt ruhige Tage, harte Tage, aber auch verdammt oft spaßige Tage in der Grundausbildung. Der längste Marsch war am Ende immernoch der Beste :). Die Grundausbildung ist ereignisreich und lässt kaum Wünsche offen.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :)

Zeniara19 20.07.2016, 16:16

Danke für die antwort! :) 

Ja ich hätte da noch eine frage, wann und wie müsst ich mich denn genau anfangen zu bewerben? 

0
rav3ry 20.07.2016, 17:57
@Zeniara19

Man sollte sich allerspätestens 3 Monate vorher drum kümmern aber ich empfehle ca. 5 Monate wegen Verwendungswünschen, etc. Einstellungstermine sind 1.1 ; 1.4 ; 1.7 ; 1.10 also die Termine - 5Monate

0

Was möchtest Du wissen?