Ist der folgende Satz richtig auf Englisch "Ich habe das blaue Auto gemeint": "I meant the blue car" oder "I have meant the blue car"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hängt vom Kontext ab.

Version 1 ist aber die weitaus wahrscheinlichere, weil es sich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine in der Vergangenheit ABGESCHLOSSENE Handlung handelt. Außerdem setzt sich unter dem Einfluss des amerikanischen Englisch allgemein selbst in  Großbritannien das simple past gegenüber dem present perfect in vielen Fällen  durch.

Selbst wenn das "Meinen" gearde erst passierte und sozusagen noch im Raum steht, ist simple past  ("I meant") für mich hier die richtige Wahl.

Das wird schon im Deutschen nicht ganz korrekt sein, fürchte ich. Vermutlich sollte da besser stehen "Ich meinte das blaue Auto". Was dann im Englischen am ehesten mit "I was talking about (oder. I was thinking of)  the blue car" auszudrücken wäre.

Ansonsten "I have been talking about  (thinking of) the blue car".

Was ist falsch an: "Ich habe das blaue Auto gemeint"?

2
@earnest

@earnest: Prinzipiell nichts. Aus dem Zusammenhang wäre dann zu erfahren, wie der Satz tatsächlich einzuordnen ist. Denn umgangssprachlich wird in der deutschen Sprache leider sehr oft statt des Präteritums das Perfekt verwendet. Die Vielzahl an Zeitformen ist in der Alltagssprache oft auf Präsens und Perfekt reduziert. Aus "ich meinte das blaue Auto (als ich gestern meine Zeugenaussage machte)" wird dann "ich habe das ... gemeint".
Deshalb sagte ich "vermutlich".

1
@OnkelSchorsch

Wieso "leider", Schorsch?

Wenn ich gestern einen Herrenoberkleidungsartikel erwarb, dann sage ich jedenfalls: "Ich habe gestern ein Hemd gekauft." 

Du nicht?

2
@earnest

@earnest: Nein. 

"Nachdem ich mich in den vergangenen Wochen über Herrenhemden informiert hatte, war ich gestern früh in ein Herrenoberbekleidungsgeschäft gegangen und kaufte dort ein Hemd, das ich heute angezogen habe und nun anschaue, ob es mir gefällt; falls nicht, werde ich es morgen umtauschen."

1
@OnkelSchorsch

Schorsch, Du hast hier eine persönliche Vorliebe. Das ist natürlich in Ordnung. 

Es ist aber nicht in Ordnung, dass du hier deine eigene Vorliebe als verpflichtende Sprachnorm setzen möchtest.

Das Perfekt ist in der Umgangssprache in solch einer Situation für wörtliche Rede völlig "normal" und völlig korrekt.

Dein obiges Beispiel für wörtliche Rede würde bei den meisten Menschen heutzutage wohl nur ein Kopfschütteln hervorrufen.

Du kannst gern so reden; erwarte aber bitte nicht, dass Dir andere Menschen nacheifern.

2
@OnkelSchorsch

Das kommt jetzt drauf an, was man ausdrücken will. Geht es darum, die Handlung des Kaufens in den Vordergrund zu rücken, dann Präteritum. Handlung ist abgeschlossen. "Ich kaufte ein Hemd"

Besteht eine Verbindung zur Gegenwart, dann Perfekt. "Ich habe ein Hemd gekauft" <- und das Hemd habe ich immer noch.

In der gesprochenen Sprache und mit wichtigen Bezügen zur Gegenwart fast immer Perfekt.

Somit ist ein "Ich habe das blaue Auto gemeint" eben völlig richtig, wenn das Auto noch immer gemeint wird. Wird hingegen jetzt ein anderes Auto gemeint, dann "meinte man das blaue Auto".

Ist aber unglaublich spitzfindig. Und argumentieren kann man oft so oder so. Im Englischen hingegen gibt's da öfter eindeutige Regelungen, was die zu verwendenden Zeiten angeht.

1
@qugart

Die Verbindung zur Gegenwart ist beim Beispiel des Hemdkaufs irrelevant (natürlich HAT man einen gekauften Gegenstand hinterher).

Du hast hier wohl der englischen Sprache etwas abgeschaut. 

Die Unterscheidung ist eher diese: Schriftsprache - "Ich kaufte"; gesprochene Sprache: "Ich habe gekauft."

1
@earnest

Gegenbeispiel Schriftsprache: Im Bewerbungsschreiben hat man an der Uni soundso studiert, man studierte nicht an der Uni soundso. Eben weil da der Bezug zur Gegenwart wichtig ist.

Aber wir sind uns ja einig, dass in der gesprochenen Sprache fast immer Perfekt zum tragen kommt.

2
@qugart

Ja, da sind wir uns völlig einig (ich habe auch ganz bewusst "eher" geschrieben, was natürlich Ausnahmen inkludiert). 

;-)

1
@earnest

earnest, die einzige Person, die hier persönlich geworden ist, bist du.
Vielleicht magst du einfach mal meinen ersten Kommentar an dich lesen und versuchen, meine Worte zu verstehen.

Danke.

0

Dem "I was talking about the blue car", schließe ich mich an. "I have been talking" jedoch nicht, weil es sich nicht um eine Tätigkeit handelt, die vom Perfekt in das Präsens reicht.

Also: I was talking about the blue car.

2

Der Zeitpunkt des "Meinens" liegt in der Vergangenheit; das Meinen ist abgeschlossen. (Hier würde ich wahrscheinlich nicht argumentieren, meine Meinung habe Folgen für die Gegenwart - damit dann eher Present Perfect. Aber ich kenne den Zusammenhang nicht.)

Daher Past Tense: "I meant the blue car." 

Je nach Kontext kann man das sicher auch noch anders ausdrücken. Bei längerem Erzählen natürlich auch: "I was talking about the blue car."

Gruß, earnest


Liebe anonyme Herunterpfeilerin, ich bin an dem Grund oder den Gründen interessiert, warum du meine Antwort abgewertet hast. 

Schreibst du sie mir bitte unter meinen Kommentar? 

Vielen Dank im Voraus.

1

Dein deutscher Satz ist in der Zeitenfolge typisch deutsch, vermutlich bist du aus Süddeutschland. Da werden fast alle Vergangenheiten so gebildet.

Im Englischen ist das nicht so. Hier wird viel häufiger das reine Imperfekt benutzt.

Dein Satz wäre also "I meant the blue car".

Ich würde eher sagen : I meant the blue car

Da du im deutschen Perfekt bist musst du es im englischen dann als "I meant the blue car" übersetzen!

Im Deutschen ist er nicht im Perfekt!

2
@HansH41

(Upps, hier ist mir ein falscher Pfeil passiert.)

0

Präsens: ich meine
Präteritum: ich meinte
Perfekt: ich habe gemeint
Plusquamperfekt: ich hatte gemeint

Er ist sehr wohl im Perfekt!

1
@GoodHelper

Hast recht. Ich habe es in meiner Antwort richtig gestellt.

0

Nein, das kann man so nicht formulieren, weil Englisch und Deutsch gerade im Gebrauch der Zeiten sehr unterschiedliche Systeme sind.

1

Was möchtest Du wissen?