Ist der folgende Satz eine strafrechtlich relevante Beleidigung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt darauf an wem Du es sagst, zum Nachbar od. in der Disco sicher nicht zu eine Polizisten od. anderen Amtsträger sicher ja. Auch kommt es auf das Bundesland an in Niedersachsen würde die Polizie selbst lachen während in Bayern Du die Höchstrafe bekommen würdest würde Du es im ( Polizei)staat Bayern zu einem Polizisten sagen. Es gibt zwar nur Beleidigung aber kein Beamtenbeleidigung aber im Bayern hättest Du damit dem kompletten (Polizie)staat beleidigt was die für Beleidigung im STGB vorgesehen Höchstrafe zur Folge hätte.

Bist bestimmt aus Bayern ausgewiesen worden, deshalb dein Bildungsdefizit (falls du erkennen kannst, was ich meine).

0

...ach ja den Straftatbestand Beamtenbeleidigung gibt es so auch nicht!

0
@GS2000

Das habe ich ja geschrieben. Denn wer eine Staatsbediensteten beleidigt der beleidigt den Staat daher ist es ein offizialdelikt , was es bei Privatpersonen nur auf Antrag verfolgt wird

0
@Schlauerfuchs

Ich kenne das nur so, dass Polizeibeamte gerne sowas vor Gericht bringen, um den kargen Lohn mit dem Zeugengeld aufzubessern.

0
@GS2000

Ja, meist wird Ihne dann noch eine kleines Schmerzensgeld als Nebenfolge zugesprochen. In Bayern ist auchnoch das Problem, dass es zwar 1976 eine Landkreisreform stattfand wo Landkreise aufgelöst und zusammengelegt wurde, aber die Polizeiwachen der alten Landkreise und nur hier blieben diese Strukturen bestehen, so ist es für die eine Willkommene Sache so etwas zu verfolgen um jeden zu zeigen, dass sie da sind. In Münchner würde sowas wegen Arbeitsüberlastung untergehen , während in Pegnitz Oberfranken , da ein riesen Faß aufgemacht wird. Als ich noch da wohnte haben die in Pegnitz wegen weit wenigen gleich 3 - Fach ein Faß aufgemacht und da es in ehemaligen Landkreis Pegnitz noch ein Amtsgericht gibt und nur das Landratsamt in den neune Landkreis Bayreuth verlegt wurde, kennt die Richterin jeden Polizisten dort persönlich, dass sie diesen alles unterschreibt was die wollen.

0
@Schlauerfuchs

Was die Jungs od. besser sich die Bayer Polizie genau erlaubt haben ist auf Seite 2 in meiner Frage " Vermögenshaftung , Allianz Versicherung beruft sich auf Verjährung" nachzulesen. Es ist schon kurios wenn die Polizei eine Einstellung nach § 204 Abs. 1 mit einer Jugenstrafe zur Bewährung nach § 27 JGG verwechselt und einem so lange stalkt, bis man sich im Ausland eine neue Existenz aufbaut , weil es in Einzugsbereich der Bayer Polizei nicht mehr geht.

0

Das klingt schon nach Mißachtung der menschlichen Würde. Ob das auch für eine Bestrafung reicht, müssen die Juristen entscheiden. Ich persönlich denke eher nicht, sondern dass das mit freier Meinungsäußerung gedeckt ist.

Ich sehe da keine Beleidigung. Das ist lediglich ein auf etwas vulgäre Art ausgedrückter Wunsch.

Solange es nicht als Morddrohung gewertet wird sollte nicht strafbeweht sein.

Mein Erdkundelehrer sagte das ebenfalls ---- Na und ?

Was möchtest Du wissen?