Ist der "Fachkräftemangel" im Ingenieurbereich wirklich nur Fake?

7 Antworten

Der Fachkräftemangel ist absolut real.Noch schlimmer ist aber der Mangel an Pflegepersonal. Das ließe sich aber beheben, wenn nicht ein Teil der Bevölkerung lieber die Oma verrotten lassen würde, als sie von einer Syrerin pflegen zu lassen. Bei uns ist es auf jeden Fall unmöglich einen Sozialdienst zu bekommen, der zum Waschen kommt. Deutsche wollen das nicht machen und die syrischen Frauen die bereit wären, darf man nicht anstellen oder sie werden abgeschoben.

Die Handwerker bei uns finden auch keine Leute. Wenn sie dann einen Ausländer anstellen, wird er ihnen vom Betrieb weggezerrt und in Flieger gesetzt. Die Bauherren müssen deshalb monatelang warten und zahlen hier richtig viel für den Handwerker, wenn der dann mal endlich kommt.

Wäre ja echt schlimm wenn die Leute hier arbeiten dürften, die man dringend braucht.

Da so gut wie keine Flugzeuge mit Abzuschiebenden abheben und es sogar bei Gewalttätern ewig dauert, bis sie überhaupt mal in ein Flugzeug kommen, halte ich deine Behauptungen erstmal für ein Gerücht.

1
@Marbuel

Schade, wenn man seine Meinung einzementiert anstatt mall mit den Leuten vor Ort zu sprechen. Vielleicht heben woanders wenige Flugzeuge an, aber im Umland von München werden die Menschen so von der Arbeit weggezerrt, dass die Arbeitgeber schon helfen die Leute zu verstecken um nicht die Angestellten zu verlieren. Ein bekannter Musiker saß eine Woche in Todesangst in einem afghanischen Keller bis das Gasteig (Münchener Konzertzentrum) die Regierung überzeugt hatte ihn wieder ins Land zu lassen. Mir erschließt sich hier die Sinnhaftigkeit nicht. Straftäter oder Arbeitsverweigerer sollte man sofort abschieben, aber nicht Menschen die wichtige Arbeiten übernehmen und Steuern zahlen.

0
@Bergwart

Ich komme aus München, also erzähl mir doch nichts. Wenn ein Handwerksbetrieb ordentlich bezahlt, bekommt er auch jemanden. Bei der Pflege sieht es nicht anders aus. Meine Freundin ist Pflegekraft. Und was die für die paar Euro mitmachen muss, ist ein Witz. Die sollen die Arbeit mal ordentlich vergüten, dann gibt es auch wieder Leute. Mit den Geldern, die bisher für Flüchtline draufgingen, hättest du schon viel für die Pflege machen können. Und auch gegen die Wohnungsnot in München. Denn wenn ich alles für die Wohnung zahlen muss, ist es klar, dass für Kinder kein Geld mehr da ist. Im übrigen hebt hier in München auch kaum ein Flieger zur Abschiebung ab. Das würde ich wissen. Kenne mehrere Polizisten hier, die solche Flüge begleiten. Und bei dir im Umland hebt fünfmal nichts ab.

1

Bergwart: Komisch ich hatte noch nie Probleme einen Handwerker zu finden. Komisch in dem Altenheim wo meine Großtante war, hat niemand die Oma verotten lassen, weil dort Pflegekräfte andere Nationalitäten als Deutsch beschäftigt waren und welcher Nationalitäten die Pflegekräften waren hat niemanden tangiert. Der Plan Asylbewerber für 5 € etc, die Stunde beschäftigen zu wollen, wie es sich Politik und Wirtschaft vorgestellt hat, ist nicht ganz so aufgegangen. Man kann ja gegenüber Flüchtlingen eingestellt sein, wie man möchte, aber die Pläne der Politik und Wirtschaft, sich hier Billiglöhner abgreifen zu wollen um gleichzeitig die Keule der Humanität zu schwingen, ist eine Dreistigkeit sondergleichen. Fakt ist, dass es der Wirtschaft nur um möglichst billige Arbeitskräfte geht und da haben die Asylbewerber den Stinkefinger gezeigt.

0
@LancelotIV

Billiglöhne, danach ich nur. Im Umland von München zahlt man für eine normale Putzfrau mindestens 14Euro, wenn man eine bekommt. Für die Sanierung unseres Hauses haben 4 Installateure, 3 Elektriker und alle Maurer abgesagt. Also zieht man Handwerker aus dem Allgäu an. Aber die finden auch kein e Lehrlinge weil die Deutschen einfach zu faul sind sich auf den Dörfern auf dem Land zu bewegen.

0
@LancelotIV

Und um nichts vom Pflegenotstand mitzubekommen muss man schon sehr für Augen verschließen. Klar kann man seine Oma ins Altenheim abschieben,aber wenn man Zuhause pflegen will muss man es komplett alleine machen. Die AVO hat bei uns Aufnahmestopp.

0
@Bergwart

Bergwart: Hast du schon mal einen alten Menschen gepflegt? Sei mal ein wenig vorsichtiger mit Begrifflichkeiten wie abschieben usw. Betreuen und Pflegen in unterschiedlichen Stufen ist ein gewaltiger Unterschied. Nicht jeder lebt in einer Großfamilie im eigenen Haus, wo Hilfsmittel gelagert werden können usw. Kannst du einen Menschen pflegen, der nach einer Operation einen zweiten Ausgang hat und der Darm sich plötzlich entleert und dir alles entgegen sprudelt. Bettwäsche abziehen, waschen, putzen und das mehrmals am Tag. Also vorsichtig, die Oma abschieben.

Die Flüchtlinge und niemand ist illegal sind nicht die Rettung für den Pflegenotstand. Da müssen ganz andere Konzepte her.

Tja, die Mieten in München und Umland sind entsprechend. Denkst du eine Asylbewerberin putzt für dich für die Hälfte? Du willst doch auch deinen Lohn haben um deine laufenden Kosten zu decken. Die Zeiten dass sich Handwerksmeister wie Götter aufspielen konnten, bei geburtenstarken Jahrgängen, wo eine Lehrstelle einem Lottogewinn gleichkam und haltlose Lohndrückerei und unbezahlte Überstunden die Regel waren, sind eben vorbei. Jetzt jammern und heulen sie, kein Mitleid. Bitte wenn sie glauben Asylbewerber abzugreifen, die fleißiger und für wenig Lohn, artig und dem Meister untergeben auf dem Land dienen. Wenn sie illegale Flüchtlinge bei sich beschäftigen und diese verstecken, dann haben sie einen Rechtsbruch begangen, nichts anderes. Aber niemand ist illegal, denn wir brauchen Billiglöhner.

0

Es muß differenziert werden, um welche Berufe und in diesem Fall um welche Ingenieure es sich handelt.Da gibt es große Unterschiede.Und mit den Zahlen wird von der Arbeitgeberseite gerne geschummelt ,um das Angebot zu vergrößern und die Gehälter zu drücken.

Warum sollte er Fake sein? Menschen, die die Entwicklung der Technik vorantreiben, kann es doch gar nicht genug geben. Das sollte einem mit etwas Nachdenken selbst einleuchten.

Studium richtung bauingenieur?

Hallo ich bin 15 und werde meinen mittleren schullabschluss mit qualifikation machen danch wollte ich auf einem berufskolleg mein fachabitur in richtung bau und holztechnik machen nun zuerst habe ich gedacht das ich danach architektur studieren will da jedoch laut einigen foren der beruf als architekt sehr schwer meist nicht gut bezahlt ist wollte ich wissen was es noch für berufe gibt und bin auf bauingenieur gestossen nun wollte ich gerne wissen ob ein fachabitur in richtung bau und holztechnik dafür ausreicht.

...zur Frage

Gibt es nun einen Fachkräftemangel oder gibt es eher einen Mangel an hochqualifizierten Spezialisten, die für ein kleines Sachbearbeiter-Gehalt arbeiten wollen?

Selbst im Pflegebereich scheinen ja Teile des Fachkräftemangels hausgemacht bzw. systembedingt zu sein.

...zur Frage

Ist Zuwanderung wirklich ein Mittel die demographische Lücke zu schließen?

Und kann durch Zuwanderung der für die Zukunft absehbare Fachkräftemangel gedeckt werden? Wenn ja welche Bedingungen müssen erfüllt sein?

...zur Frage

Fachkräftemangel - Lüge?

Ich muss in einem Referat auf den Fachkräftemangel in Deutschland eingehen und ich muss zugeben, dass das, was man im Internet alles liest, ziemlich verwirrend ist. Ist der Fachkräftemangel jetzt nun ein Märchen/eine Lüge? Haben wir überhaupt einen Fachkräftemangel in Deutschland? Werden anstatt qualifizierter Deutsche lieber qualifizierte Asylanten genommen, weil Unternehmen ihnen weniger Lohn zahlen müssen? Ich wäre euch unendlich dankbar, wenn ihr mich da ein bisschen aufklären könnten und vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Fachkräftemangel real oder hausgemacht?

Ich wollte mal fragen wie Ihr es seht, ob es wirklich einen echten generellen Fachkräftemangel gibt oder wenn nur Fachkräftemangel in Altenpflege gibt,

Ich selbst habe erlebt, dass mein Arbeitgeber(Telekom) die Ausbildungsquote letztes Jahr um 50% gesenkt hat und durch die Digitalisierung in Zukunft viele weitere Stellen wegfallen und es wenn nur regionale Unterschiede gibt, wo es kaum geeignete Bewerber gibt.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/das-maerchen-vom-fachkraeftemangel-a-1136647.html

...zur Frage

Gibt es einen Fachkräftemangel bei Programmierern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?