ist der entzug von kiffen sehr schlimm?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wird auch mal zeit das er klar kommt.... wird ein paar Tage dauern bis er nicht mehr so oft daran denkt und sich seine Laune bessert... essen sollte er aber schon wegen seinem Zucker......halt es einfach ein paar Tage aus... wenn´s nicht besser wird rede mit ihm....

einfach beste antwort danke, weil so ne böde antwort von wegen geh zum arzt kann ich echt nicht brauchen weil macht er eh nicht

0

Wenn das für dich die beste Antwort war, dann tut es mir leid, aber ich kann das überhaupt nicht unterschreiben. Er soll zum Arzt gehen und sich möglichst auch an eine Drogenberatungsstelle wenden. So einfach, wie ihr euch das vorstellt, ist das nicht. Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal, dass jemand nach einem Drogenentzug auf direktem Wege in die Psychatrie wandert. Wenn man nämlich die Welt von null auf hundert nüchtern betrachten muss, kann das die Seele schon mal überfordern. Der fehlende Appetit ist absolut das geringste Problem!!

0
@sumsemann

Schon mal gut das Medizin nicht dein Fachgebiet ist.....er kifft.... großer Unterschied zum "spritzen"....

0

Also hab jez 1jahr wirklich jeden tag gekifft war ne ausnahme & total schlimm wenn nicht ! Dann hatte ich keine möglichkeit mehr an weed zu kommen wegen Geld & weil meine Conections im Urlaub waren ^^ (sommerferien :D ) und dann habe ich 14Tage nichts geraucht ich habe echt die Tage gezählt das war so schlimm nicht weil ich jetzt nicht mehr prall war des problem war eher am abend einzuschlafen . es ging einfach nicht ich war immer bis um 6 oda 7 uhr in da früh wach und dann hab ich am tag geschlafen ich habe nichts gegessen vllt mal 1kleine mahlzeit und des schlimmste war ich war total Reizbar . mit mir konnte man nicht normal reden aber mir selber ist das garnicht so aufgefallen . die 2wochen wo ich nicht gekifft habe hat sich mein nikotinkonsum verdreifacht -.-

trennt euch, dann klappts!! evt. kannst du ihm so ganz gekonnt sagen "das ist noch garnichts" und alles ignorieren, wenn´de das aushällst dann is auch eure beziehung sinnvoll.. lg

ps: wenns um ihn geht, is wohl immer noch die frage ob er es freiwillig macht, denn wenn nich dann sollte das mitgefühl nich weit sein, denn dann geht es wohl nich ums kiffen denk ich.. ich glaub das nennt man objektiv und subjektiv, mhhh?!

ha ha h lol

0

Chicken-Nuggets noch essen?

Seit dem Kauf waren sie im Gefrierfach, sind aber seit dem 08.05 abgelaufen. Kann ich die Nuggets noch essen, da sie ja tiefgefroren waren oder lieber nicht? Danke! :)

...zur Frage

Mein Freund kifft/hat gekifft

Mein Freund (15) hat gekifft, wir sind seit 3 Monaten zusammen & er sagt mir oft dass er aufgehört hat. Jedoch kann ich ihm das nicht richtig glauben, denn ich bekomme von zuvielen mit dass sie ihn vorkurzem beim kiffen gesehen haben &so. .. Vor ein paar tagen hat er mir auch erzählt, dass er mit seinem Freund ein einziges mal wieder angefangen hat. Ich kann nicht mit jemanden zusamen sein der Kifft ! Hilfe bitte :o :)

...zur Frage

Wie kann ich aufhören zu Kiffen?

Ich Kiffe seit etwa 2 Jahren und nun wurde mir klar "wen das Kiffen dumm macht sollte man aufhören" und das ist bei mir der Fall. Aber immer wen jemand Kifft kann ich sehr schlecht "Nein" sagen weil mich die Lust fest packt oder auch vielleicht eine Sucht... Wie kann ich aufhören ? Habt ihr Tipps ?

...zur Frage

Könnte es ein Entzug von Zucker sein?

Ich habe im Urlaub (1 Woche) sehr viel Zucker zu mir genommen zB. Eistee, süße Mehlspeisen, usw. Am ersten Tag als wieder zuhause war nahm ich eher nicht so viel Zucker zu mir und mir ging es relativ solide. Am zweiten Tag trank ich in der früh nur Tee und wurde etwas müder und zu Mittag hatte ich eine Kleinigkeit gegessen und schlief dann bis am nächsten Morgen, war sehr müde, hatte sehr viel geschwizt und ich fühlte mich krank, leichte Kopfschmerzen hatte ich auch. Am dritten Tag wachte ich wie gesagt am morgen auf hab ein bisschen was gegessen und schlief wieder bis Mittag, doch von da an wurde es immer besser ich konnte wieder mehr essen und war nur noch selten müde und jetzt ist es Abend und ich werde langsam wieder gesund. In den drei Tagen aß ich nicht so viel Zucker wie im Urlaub oder davor muss ich noch erwähnen! Könnte das der Entzug von Zucker gewesen sein oder treten da adere Symptome und Beschwerden auf?

PS: Sorry auf Grammatik und Rechtschreibung bin nicht in Stimmung zu kontrollieren Lg

...zur Frage

fasten kiffen entzug?

hallo, also ich kiffe nun seit fast einem jahr täglich, das heisst sehr viel jetzt ist ramadan und ich reisse mich momentan wirklich sehr zusammen, ich konnte letztes jahr problemlos fasten da ich nicht gekifft habe aber dieses jahr weiss ich echt nicht ob ich es aushalte, ich kann nicht gleichzeitig auf entzug sein und gleichzeitig fasten, dazu habe ich ab freitag sehr strenge arbeistszeiten (ich bin erst 16 weiblich) jetzt weiss ich nicht ob es schlimmer ist einfach nicht zu fasten, oder zu fasten und falls ich kiffe erst nach iftar zu kiffen? ich weiss ich werde es nicht aushalten einen monat lang nicht zu kiffen

...zur Frage

kiffen ohner vorher zu essen

Hallo, ich wollte wissen was passiert wenn man kifft ohne vorher etwas zu essen. Also wenn ich high bin, kriege ich irgendwie keine Fressanfälle, ich esse aber trotzdem, weil ich Angst habe, mich übergeben zu müssen. Kann das denn passieren? Und wenn ich vorher und während dem Kiffen nichts esse, was passiert dann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?