Ist der Elternbonus für Fahranfänger bei der KFZ-Versicherung bei allen Anbietern Standard?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Anfängerrabatt ist ein Preisnachlass auf eine bestimmte Versicherungsprämie in der Kfz-Versicherung. Demnach können Fahranfänger unter der Voraussetzung eines mindestens dreijährigen Führerscheinbesitzes die Kfz-Versicherung in der Schadenfreiheitsklasse SF 1 / 2 (100 bis 125 %) beginnen. Ohne Anfängerrabatt kann eine Haftpflichtversicherung mehrere Tausend Euro betragen, wodurch in einigen Fällen die Versicherung teurer als das angeschaffte Auto ist. Vor allem junge Männer werden mit Risikozuschlägen von bis zu 230 % gegenüber einem normalen Beitragssatz belegt. Doch auch ohne Anfängerrabatt gibt es einige Sparmöglichkeiten für einen Fahranfänger. Fahranfänger können beispielsweise auf einen Vollkaskoschutz verzichten, wenn sie sich einen Gebrauchtwagen zulegen. Auch von der Wahl der Typklasse hängt die Versicherungsprämie ab. Eine niedrige Typklasse bedeutet hier geringere Prämie. Im Typklassenverzeichnis kann vorab nachgelesen werden, wie ein jeweiliges Fahrzeug eingestuft ist. Einige Gesellschaften bieten Fahranfängern einen Elternbonus an. Fahranfänger versichern sich bei der gleichen Gesellschaft, bei der das Fahrzeug der Eltern versichert ist. Damit halbiert sich oftmals die Grundprämie.

Nein, Das beste ist sowieso , das erste Auto auf eine Elternteil zulassen und auf diesen versichern. Noch billiger geht wenn wenn der Opa od. die Oma den SFR - Rabatt nicht mehr benötigt und das Auto auf die Zugelassen werden kann und versichert und der der junge Mensch als Fahrer eingetragen wird in dern Vers. - Schein. Nach einigen Jahren kann so etwas meist innerhalb der Familie umgeschrieben werden.

Nein, ist nicht Standart. Jede Versicherung kocht hier ihr eigenes Süppchen. Es gibt Versicherungen die z.B. auch anbieten, wenn der Partner bei der Versicherung ist, mit 80% einzusteigen, das gleicht gibt es für Kinder, wenn die Eltern bei einer Versicherung sind etc...

Einfach bei der Versicherung nachfragen und ein bisschen dreist sein, kann sich auf jeden Fall lohnen....

Wie lange dauert es die Kfz-Versicherung auf einen Fahranfänger umzumelden?

Ich habe meinen Führerschein bestanden und darf ab Dienstag fahren. Meine Eltern haben jedoch die Versicherung bei ihrem Auto (mit dem ich dann fahren werde) noch nicht umgemeldet, sodass ein Fahranfänger da mit drin ist. Wenn meine Eltern dann Montag direkt bei der Versicherung anmelden, wie lange dauert das dann bis der Antrag durch ist? Kann ich dann schon Dienstag fahren oder muss ich mich noch gedulden?

...zur Frage

Wird die alte KFZ Versicherung automatisch gekündigt?

Wenn man bei einem neuen Anbieter eine KFZ Versicherung abschließt, wird die dann automatisch beim alten Anbieter gekündigt oder muss ich das selber vornehmen? Wie geht man richtig vor?

...zur Frage

Günstige KFZ Versicherung ab 23 Jahre

Hallo

ich bin auf der Suche nach einer neuen KFZ Versicherung. Zur Zeit bin ich bei der HUK, SF 5 und 45%. Dort gelte ich noch bis 25 als Fahranfänger. Weiß jemand bei welchen Versicherungen man schon ab 23 kein Fahranfänger mehr ist.

LG

...zur Frage

Billiges 2. Auto für Fahranfänger zum Spaß haben - habt Ihr Tipps?

Hallo zusammen.

Ich fahre einen VW Golf VI. KFZ Versicherung (ist als 2. Auto von meinem Papa angemeldet) liegt bei ca 100 Euro vollkasko. Ich möchte an diesem Auto nicht wirklich etwas verändernd. Deshalb suche ich nach einem 2. Auto, was billig in der Anschaffung und eine billige KFZ-Steuer hat, an dem man bisschen basteln kann wie sport auspuff usw. Wäre nett wenn ihr paar interessante Wagen auflisten könnt. Und bitte spart euch dumme kommentare. Mfg

PS: Bitte bestenfalls gleich den ca preis für Anschaffung und KFZ-Steuer Danke :)

...zur Frage

Suche dringend günstige KFZ-Versicherung für Azubi und Fahranfänger?

Hallo Leute,

ich bin 22 aus Hessen und suche eine günstige KFZ-Versicherung. Ich hatte eine Teilkaskoversicherung abgeschlossen und hab ein Auto zerkratz. Jetzt muss ich fürs kommende Jahr statt 1150€ 2150€ zahlen und leider kann ich diesen Betrag nicht bezahlen. Jetzt muss ich notfalls kündigen und wollte wissen wo Ihr den gute Erfahrungen gemacht habt. Fahren tu ich einen Diesel, Opel (Kleinwagen) mit 155.000 km

Ich hab ja nur noch bis zum 30.11 Zeit zu kündigen. Kann mir einer weiterhelfen ? Und wisst Ihr was ich beachten muss wenn ich die Kündigung verschicke ? Also außer Kennzeichen, Name, Versicherungsnummer etc.

DANKE FÜR JEDES KOMMENTAR

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?