8 Antworten

Hi.

Ich hab mir jetzt nur das erste Video angeschaut, und das nicht mal ganz.

Mein Mentor hat mal gesagt "Die soziale Stellung eines Mannes ist das, was für uns Ti*ten und Ärsch einer Frau sind". Gut, der Mann ist plakativ, aber er hat schlicht recht. Wir sind dafür gebaut, auf gewisse Oberflächlichkeiten zu stehen (die eigentlich Alle hohe Fertilität anzeigen). Die Damen sind dafür gebaut, auf gehobene soziale Stellung zu stehen. So einfach.

Schau Dir hier mal um, gibt genug Männliche, die die Oberflächlichkeit leugnen. "Nein, ich schaue nur auf den Charakter!". Das ist entweder ökonomische Notwendigkeit (Angebot und Nachfrage), oder sie ist halt "zufällig auch" hübsch. Die meinen es nicht böse, die müssen sich selber schützen (Selbstwerterhalt) oder haben es halt nicht auf dem Schirm.

Und so ist es bei den Damen auch - Selbstschutz aufgrund schlechter Erfahrungen oder einfach nicht auf dem Schirm. Und dann konstruieren sie andere Gründe, nen bestimmten Typ z.B..

Btw, eben jener Mentor hat auch mal gesagt: "Wenn Du fischen lernen willst, dann frägst Du doch nicht den Fisch, wie er sich fangen lässt sondern den Angler, der täglich 10 an Land zieht, oder?" Worauf ich raus will: nur weil ne Frau was sagt, heißt das nicht, dass es stimmt. Schau Dich generell um (also auch die Männer), wer kennt sich wirklich, weiß, was bei ihm klappt? Gäbe es dann noch Werbung? Nee, oder :D.

Wie gesagt, hab das Video nicht ganz zu Ende geschaut, aber wenn ich mal Deine formulierung mit "frustriert" lese: wenn n Mann keinen Erfolg hat, dann hat er zwei Möglichkeiten:

  • er sieht ein, dass er was falsch macht (Selbstwertgefährdung) und ändert was daran. Vorteil: es kann besser werden. Nachteil: es ist viel Arbeit.
  • er flüchtet sich in die Opferposition. Vorteil: er kann vermeintlich nix machen. Nachteil: es ändert sich nix, mann bleibt unglücklich, mann wird frustriert.

Nachtrag:

  • OK, Du hast recht, der ist frustriert und flüchtet in mimimi. Lustiger Typ :D
  • 90% der Kommunikation im Kennenlernen ist nonverbal. IdF Souveränität. Hat nix mit sozialem Status zu tun, ist Ausstrahlung. Sprich, der Knabe zieht die falschen Schlüsse.

jetzt war ich doch neugierig, und hab mir die Videos Alle angeschaut:

Nummer 1:

  • gut, hab ich eigentlich Alles geschrieben. Zu meinem 2. Nachtrag noch: ich hab mir in der Jugend schwer mit den Damen getan, und hatte nen guten Freund, der totales Naturtalent war. Und den um Rat gefragt. Und der hat sich Mühe gegeben, aber es hat für mich nicht geklappt. Jetzt weiß ich warum: er war souverän, da kann er machen, was er will. Ich nicht, dann wird charmant-unverschämt zu anmaßend, das kann nicht klappen.

Nummer 2:

  • Frau sucht "größer gleich". Ist so, so ist sie gebaut. Nicht nur die absoluten Überflieger, nur "größer gleich". Jammern hilft nix, ist halt so. Er könnte seine Ansprüche runterschrauben, dann findet er schon was zum Kinder machen (die armen Kinder). Mir nach lässt sich ne Frau einfach gerne an die Hand nehmen. Sie kann selber, wenn es sein muss, aber wenn er das kann, dann macht sie es gerne.
  • Mann sucht klassisch "kleiner". Kenne ich jetzt nicht, da bin ich wohl komisch, ich such ne "würdige Gegnerin". Btw, immer im Mittelwert jetzt.
  • macht der jetzt einen auf Antidiskriminatorisch? Will der, dass die soziale Marktwirtschaft weinerlichen Versagen wie ihm ne Frau stellt? Lol...
  • Steinzeit: ja klar, ist nicht lang her. Unsere Zähne sind auch noch Altsteinzeit, sonst müssten wir nicht Zähne putzen. Die Evolution ist lahm, wie will sie so was Kompliziertes wie Hirnchemie ändern, wenn sie nicht mal Mechanisches wie Zähne kann.
  • lol, jetzt macht er wieder mimimi und regt sich über Frauen auf. Projektion, weil er keinen Erfolg hat. Bin grad voll am Schmunzeln :D :D :D
  • Frauen schauen nicht zurück: meine Frau hat mich öfter gesehen und dann auch mal angesprochen, weil ich sie nicht gesehen habe (nicht bös gemeint, aber ich hatte Scheuklappen auf). Gut, nachdem sie mir den Ball zugespielt hat hab ich dann gemacht, aber trotzdem. Und ich schau genauso durchschnittlich aus wie der Typ (bin aber besser gekleidet). Btw, wenn der Typ wirklich Kontakt mit den Damen hätte, auch freundschaftlich, dann wüsste er, wie relevant das Thema "Männer" für sie ist. Aber halt "Männer" und nicht "Jammerhündchen".
  • OK, jetzt hab ich keinen Bock mehr, jetzt schwafelt er.

Nummer 3:

  • ja wundert er sich denn? Wenn ne Frau zu ihrer körperlichen Seite steht, dann wird sie verurteilt. Deswegen lügt sie, oder, wie ich sage, "spielt das Spiel". Würde er es richtig machen, dann würde auch er nen ONS bekommen, das liegt an ihm, nicht an den Damen.
  • auf Tinder kann man keinen Partner finden? Soso.
  • jetzt schert er Alle über einen Kamm. Klar, wenige Frauen sind nicht so toll, aber das sind 5%. Der arme Junge hat bestimmt viele schlechte Erfahrungen gemacht. Wundert mich nicht. Btw, meine Mieze ist total treu, der mag nur mich (also echte Katze jetzt, wegen seines Beispieles).
  • "eine gute Frau soll auch sexuell verfügbar sein" auch wenn Würstchenboy nix kann - weil das wäre ja diskriminierend :D :D :D. Alter, das ist echt schwere Kost, was der da postuliert. Hoffentlich sieht den mein Sohn nie...

Auf Nummer 4 hatte ich jetzt keinen Bock mehr. Naja, Fazit: der Ding hatte keinen Erfolg und hat Gründe gesucht. Natürlich nur Gründe, die seinen Selbstwert nicht antasten, weil sonst mag ihn ja gar keiner mehr, wenn er sich nicht mehr mag. Und ich spüre da ne tiefe emotionale Verletzung, wenn ich dem so zuhöre. Natürlich projiziert. Armer Junge, aber glaubt dem Knaben gar nix!

0

ich kenne ihn nicht, verfolge nur einige englischsprachige redpill/mgtow leute auf youtube.

er scheint mir in der sogenannten "red pill rage" phase zu sein.

männer wachsen heutzutage mit einem verzerrten bild von frauen und liebe auf (hauptsächlich durch filme und allgemein gesellschaftliche konditionierung), ihnen wird suggeriert dass es die wahre liebe gibt und es im leben primär darum geht "die eine" zu finden die einen dann für den rest des lebens bedingungslos lieben wird.

das ist nicht die realität, und wenn man das durchschaut führt es in der regel zu ärger und frustration darüber dass man so lange von der gesellschaft gebrainwashed wurde - red pill rage.

bei einigen ist diese phase schnell vorbei, bei anderen (wie dem kollegen von oben) hält sie länger an.

hier ist ein gutes video zum thema https://www.youtube.com/watch?v=igA4m8jxFW8

Aber wachsen Frauen nicht schon viel länger mit dem entsprechenden Männerbild auf? Der Ritter auf dem weißen Ross, der immer für dich da ist und dich bedingungslos bis ans Ende eurer Tage liebt?

1

Ich kannte den bisher noch gar nicht.

Finde aber auch, dass er grundsätzlich nicht ganz unrecht hat. Er übertreibt es vielleicht an manchen Stellen auch, aber sind wir doch mal ehrlich: Ich würde auch keinen Obdachlosen daten wollen. Einfach weil es mir wichtig ist, dass ich einen Partner an meiner Seite habe der mit beiden Beinen fest im Leben steht und weiß was er will / kann.

Keinen den ich bis an mein Lebensende durchfüttern müsste.

Klingt oberflächlich - ist es vielleicht auch.

Ich finde nur, dass es nicht ganz fair ist, es nur auf Frauen zu beziehen. In meinen Augen sind da Männer nicht recht viel anders gepolt.

Also ich finde das gar nicht oberflächlich - "mit beiden Beinen im Leben stehen" ist doch von der Hülle unabhängig. Und das sollte mM schlicht sein!

0

Also mein erster Gedanke ist: so ein komplexbeladener Typ. Echt, es gibt nix unattraktiveres als so einen Mann. Der schafft es doch nicht, eine beruflich erfolgreiche Frau kennenzulernen. Er hat doch nix zu bieten - weder Humor noch Gelassenheit und offensichtlich auch keine Bildung. Er beisst sich an seinem Kleingeist fest und scheint alle Welt dafür verantwortlich zu machen.

wenn die meisten Egoisten sind, kann ich diesen Typen verstehen

Was möchtest Du wissen?