Ist der Eigentümer des benachbarten Reihenhauses verpflichtet, eine Sichtschutzwand im Terrassenbereich zu setzen bzw. zu erneuern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er ist sicherlich nicht verpflichtet, eine solche Wand erstmalig neu zu setzen. Ist aber bereits eine vorhanden, muss diese auch verkehrssicher sein. Droht diese also beim nächsten Sturm einen Schaden zu verursachen, wird sich der Nachbar etwas einfallen lassen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder kann auf seinem Grundstück machen, was er will, so lange es keine Baurechtlichen Angelegenheiten betrifft. Wenn der Nachbar seine weg gerissen hat, dann setz auf deiner Seite eine neue Wand. Da kann es nichts machen und du lässst die schöne Seite zu dir rüber schauen.  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn seine Terasse an eure grenzt? Warum soll er dazu verpflichtet sein und nicht ihr?

Bei solche Sachen sollten man sich einigen. 50/50.

Obwohl es bestimmt viele Leite gibt, die keinen Sichtschutz bräuchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte er dazu verpflichtet sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, warum ? Wenn er keine Wand haben möchte, bau du eine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerkwijk2910
28.03.2016, 15:43

Weil seit 1989 eine stand und alle Terrassen entsprechend abgetrennt sind. Jeweils in der Verantwortung des "linken" Hauses vom Haus aus gesehen. 

0

Was möchtest Du wissen?