Ist der E-Mail Service ,,Mail2Tor" sicher bzw kann man ihm trauen?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Je nachdem wie man es sieht 100%
Das DarkNet ist sch*i*e 0%
Das DarkNet ist super 0%

2 Antworten

Also ich habe es jetzt nicht direkt getestet. Aber soweit ich weiß hat die Polente Mail2tor erst kürzlich dicht gemacht. (Information vom 30. September aus einem support-Forum)

Generell war/ist Mail2Tor ganz praktisch.
Für illegale aktivitäten aber besser nicht zu nutzen, da bei denen regelmäßig die Polizei (aus aller Herren Länder) Razzien durchführt.
Auch die Server wurden in der Vergangenheit oft geDDoSt, sprich waren nicht erreichbar.

Je nachdem wie man es sieht

Ich würde es nicht nutzen. Ich würde einen normalen Email-Provider nutzen.

Ich würde bei Emails eher darauf achten, dass die Verbindung über TLS abgesichert ist und die EMails mit PGP verschlüsselt sind. D. h. deine Kommunikaitonspartner müssen auch PGP einrichten.

Was bedeutet auf kleiderkreisel.de das "Kreisel-Sicher-Service: Kaufen!" rechts oben unter dem Preis?

...zur Frage

Ist der Service Boku von Mmoga sicher(Mobile Payment)?

Und zwar möchte ich mir etwas von Mmoga kaufen, dann bekomme ich eine SmS von Boku aber ich würde gerne Wissen ob der Service sicher ist, oder ob das eine Abo Falle ist.

...zur Frage

Ist es notwendig neben tor noch einen VPN zu benutzen um komplett anonym zu sein?

...zur Frage

Bringt Fraudfox (Antidetect 7) 100% Sicherheit?

Was ist besser Fraudfox oder Antidetect? Und anonymizieren diese Programme ein wirklich zu 100% ?

...zur Frage

Sorel Boots scheinen Fake aus China - soll nun auch noch verzollen - was tun?

Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen:

ich habe Sorel Stiefel bei gastspielbasel.ch bestellt und mit Visa bezahlt. Habe keine Bestätigung der Bestellung erhalten. 158,59€ wurde abgebucht, 10 € zu viel, (134, 59€ + 14€ Versand) so widerrief ich den Kaufvertrag per Kontaktformular. –> Keine Reaktion. Nach drei Wochen kontaktierte mich DHL, ein Paket aus Hong Kong sei zu verzollen: Inhalt Men shoes - ich hatte Damen Stiefel bestellt. Ich hatte keine Ahnung, dass ich Ware in China geordert hatte und somit zum Kaufpreis noch Zoll anfallen würde. Da ich auch kein Impressum auf der Website finden kann, gehe nun davon aus, dass es sich bei den Schuhen um Plagiate handelt. Ich weiß nun nicht, ob ich die Ware annehmen und verzollen, oder Annahme verweigern soll, da ich große Bedenken habe, mein Geld zurück zubekommen. Kontakt zur Firma ist nur über ein Kontaktfeld möglich, wer hinter der Internetadresse steckt, ist nicht erkennbar. Visa kann den gebuchten Geldbetrag wohl auch nicht einfach zurück holen, ich kann nicht beweisen, dass ich widerrufen habe, es gibt ja nur ein Kontaktfeld, keine Adresse, keine Mailadresse.

Beim Verbraucherschutz in D und beim internationalen consumer service habe deich den Fall geschildert, bisher noch keine Reaktion - dort gehen sicher sehr viele Fälle ein ....

Was kann/ soll ich tun? Vielen Dank für eure Hilfe/ Tipps

Viele Grüße Kathrin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?