Ist der deutsche Wohlstand durch eine Partei wie die AFD gefährdet?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Was vom Wohlstand übrig geblieben ist?  Das ist zu suggestiv, du setzt voraus, daß es den Deutschen immer schlechter geht. Schau dir mal die Statistiken an. Jammern auf hohem Niveau. Du sinkst in unser soziales Netz und jammerst über die Preise. Meistens kennen solche Leute alle sozialen Vorteile und schöpfen die Töpfe mit vollen Händen ab, es wird ja bezahlt.

Schau dich um in der Welt, wo geht des den Leuten besser als bei uns? Kannst du an einer Hand abzählen. Also hör auf zu jammern!

Mit der AFD wird es garantiert nicht noch besser, die können auch nur mit Wasser kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zahlenguide
09.08.2016, 01:51

sorry, da hast du unrecht. Klar könnte man den ca. 16 Millionen Menschen, die von Hartz 4, Sozialhilfe oder im Niedriglohn leben müssen helfen. Seit 40 Jahren wird Deutschland von Wirtschaftsnobelpreisträgern dafür kritisiert, dass es viel viel zu bürokratisch ist und leider nimmt die Bürokratie nur zu. Wenn du heute in eine deutsche Behörde gehst, müssen die Mitarbeiter sich pausenlos verändernde Richtlinien der EU, der BRD, der Bundesländer und Ihres Bürgermeisters anschauen. Selbst Leute, die 40 Jahre für eine Behörde arbeiten, können kaum noch ihren Fachbereich überschauen, weil alles nur noch mehr geregelt werden soll.

Dies führt dazu, dass neue kleine Firmen am Markt nicht nur hohe Steuern zahlen müssen - sondern viel schlimmer - mit einer ungeheuren Bürokratie zu tun haben, was dazu führt, dass es im Strombereich nur vier große Firmen gibt und dies für viele Bereiche gilt. Wenn es mehr ausländische Firmen und mehr kleine Firmen schaffen würden, ohne riesige Bürokratie hier ihre Firmen aufzubauen, könnten Mitarbeiter die Firmen wählen, wo sie nicht für Niedriglöhne bezahlt werden sondern für gute Gehälter. Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter derzeit schlecht behandeln, würden in einem Markt mit viel Konkurrenz keine Chance haben, weil die Arbeitnehmer einfach zur nächsten Firma gehen können. Auch wäre die Politik nicht so abhängig von einzelnen gigantischen Firmen und müsste jede große Firma retten, weil dann 30 000 Arbeitsplätze in Gefahr wären - und dies alles nur, weil wir zu viel Bürokratie haben - andere Faktoren in der Wirtschaft habe ich da noch nicht mal mit ein bezogen. Was hätte ein einfaches Steuersystem für Folgen? Was hätte Transparenz in Firmen für Folgen? Was hätten mehr Kontrolleure in großen Firmen oder bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit für Folgen? etc. etc.

Wusstest du, dass für die Bürokratie von Hartz 4 jedes Jahr 5 Milliarden Euro ausgegeben werden - da sind dann all die sinnlosen Programme drin; aber die "Kunden" von Hartz 3 auf 3 Milliarden Euro Hilfe kommen? Schon das alleine zeigt, dass es einfach schief läuft.

Im Jugendbereich gibt es 619 Jugendämter - in Dänemark war das auch mal so - dann hat meine eine Zentrale eingerichtet, der Zentrale einen verantwortlichen Minister gegeben und das Geld, was man eingespart hat, in freie Zimmer + Betreuer für Kinder gesteckt. Heute kann ein Kind, das einfach mal raus aus dem Elternhaus will, einfach mal eine Nacht da übernachten, ohne das es dafür Bürokratie über sich ergehen lassen muss. Profis checken dann, ob es Missstände in der Familie gab oder es nur normale Streitigkeiten waren. Und - dabei wird sogar noch weniger Geld ausgegeben als für das deutsche System. Jedes Kind bekommt bessere Hilfe und kostet weniger.

0

Für ein exportabhängiges Land wie Deutschland wäre die Abschottungspolitik, wie sie von den Alten Naiven gefordert wird, selbstverständlich schädlich.

Aber auch der von der Partei geforderte Sozialabbau (z.B. Arbeitslosengeld) würde der Wirtschaft nicht gut tun.

Dazu kommt eine große politische Instabilität. Die Verschwörungswichtel beißen sich ja ständig gegenseitig weg. Wie man in BW und im EU Parlament sieht.

Allerdings war der Anteil von ausländerfeindlichen Menschen in Deutschland nie über 20%. Was die absolute Obergrenze für die Stimmenzahl dieser Partei bedeuten würde. Sie dürfte also zum Glück kaum politische Verantwortung übernehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich empfehle einen Blick nach Groß Britannien und die dortigen erfolge der UKIP. Bei uns dürften diese Erfolge sogar noch größer ausfallen, da wir mehr es- als importieren.

Geschichtlich gesehen ist es gar nicht mal so abwegig, wenn wir wieder einen Schießbefehl an den Grenzen haben und gesellschaftspolitisch sehe ich auch nur Fortschritte darin, dass die Frau wieder an den Herd kommt und sich um Kinder, Küche, Kirche und Kaffeeklatsch kümmert als selbständig zu sein, das wirkt sich positiv auf die Wirtschaft aus, denn die Arbeitslosigkeit unter Männern wird sinken. Die Frauen werden aufgrund der Familienarbeit aus der Statistik fallen.

Wir dürfen uns dann wieder vor der Urlaubsreise unsere Mark in die bunten Euroscheine tauschen, die dann einen anderen Wert haben werden und die Schicken Grenzkontrollanlagen werden wieder aufgebaut. Eine effiziente Grenzabwicklung hat ja immer Vorteile für Wirtschaft und Verbraucher.

Ganz zu schweigen von den Verrückten Regeln, die bisher einheitlich aus Brüssel kommen. Wenn Brüssel das nicht macht, dürfen wir wieder unsere eigenen Regeln machen. Entlich wieder Nationale Steckerabstände und Stromstärken aus den Steckdosen. Endlich wieder Adapter kaufen etc. Und auch das schafft wieder Arbeitsplätze, da in den Unternehmen die für den Export produzieren nun zusätzliche Abteilungen unterhalten müssen um die Normen in anderen Ländern zu erfüllen. Ich bin mir sicher, dass dann auch die Kosten sinken werden.

Ja ich bin der Ansicht dass die AFD der Wirtschaft nicht schaden wird.

-Ende der Ironie-

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von napoloni
08.08.2016, 09:32

Aber die AFD will ja auch wieder die Frauen aus den Vorständen und überhaupt aus der Arbeitswelt raus haben. Dann arbeiten deutsche Unternehmer wieder produktiver. Und deutsche Arbeiter auch, weil sie wissen, dass sie sich am Arbeitsplatz verausgaben können, da daheim schon das fertige Abendessen wartet und jemand das Bier aus dem Keller holt :)

5
Kommentar von atzef
08.08.2016, 10:17

DH! Großes Tennis! :-)

3
Kommentar von Geraldianer
08.08.2016, 13:23

Besonders sinnvoll finde ich den Vorschlag mit den Steckdosen. Die Umstellung auf 360 V wäre die optimale Lösung. Dann können nur noch DEUTSCHE Toaster verwendet werden. Was UNSERE Wirtschaft fördern wird.

Und der Toast wird endlich wieder richtig braun!

5

Wohlstand? Was ist denn das für ein gedankenbefreiter Beitrag?! Etwa 15 - 20% der hiesigen Bevölkerung können von einem Wohlstand nur träumen. Glaubst du ernsthaft, dass die hiesigen Niedriglohnempfänger, die Kurzarbeiter, die H-4 Empfänger die Armutsrentner gleichfalls im Wohlstand leben? Oder isses so, dass die für dich einfach nicht existieren, des Kaisers neue Kleider gewissermaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnarr
08.08.2016, 12:13

ja sie leben im wohlstand: sie haben eine wohnung, genügend zu essen und im winter ist es warm. sie haben genügend kleidung und können sich einen bescheidenen lebensabend machen.

2

die AfD hat keine Ahnung von Wirtschaft - sie hat keinen Plan, wie man die Bürokratie abbauen kann, wie man die Finanzmärkte reguliert, wie man mehr Konkurrenz zu lässt, wie die Löhne steigen können etc. etc. etc. - selbst Lucke hatte dazu nie Antworten. - Aber da ist sie in guter Gesellschaft. Kenne keine Partei, die hier auch nur im Ansatz Antworten hätte - die Linken wollen immer mehr Bürokratie, die Grünen auch, die FDP gibt es nicht mehr und Löhne und Konkurrenz interessierte sie nicht, die CDU kümmert sich auch nicht um Bürokratie und Konkurrenz usw. - wir haben derzeit keine Wirtschaftspartei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann schonn sein, denn durch imigranten bekommen wir viele arbeiter, schau einfach mal die usa in der zukunft an mit dem lieben donald usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
08.08.2016, 01:23

Wir haben hier zur Zeit inoffiziell locker 7 Millionen Arbeitslose, ich glaube da brauchen wir wohl aktuell nicht noch ein paar Millionen zusätzlich.

2
Kommentar von DougundPizza
08.08.2016, 01:43

Was ein Schwachsinn...warum sollten die alle arbeitslos sein.

5

"Den deutschen Wohlstand" gibt es nicht. Die Kaufkraft der Arbeiter und Angestellten, die alle Waren und Dienstleistungen produzieren, sinkt und sinkt und sinkt. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt zu Jahrzehnt.

Das einzige, was dadurch steigt, ist der Wohlstand der Industriellen. Es ist einfach nur verrückt, aus allem einen Gesamtmittelwert zu ermitteln und daraus abzuleiten, dass der Wohlstand steige. Den meisten geht es immer schlechter; die Mittelschicht bricht weg; die Kinderarmut nimmt zu und die Startbedingungen für manche ist einfach katastrophal.

Und dann jammern die CPDSU-Ochsen auch noch, dass unter solchen Umständen niemand mehr Kinder in die Welt setzen will. Mit menschenfreundlicher Politik wäre das vllt nicht passiert, aber was weiss ich schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnarr
08.08.2016, 12:16

du solltest weniger bild lesen.

2

Ja.

Da reicht doch schon ein Blick in die Geschichte. Außer zwei veheerenden Weltkriegen hat die rassistische, antidemokratische, nationalistische Rechte noch nie etwas Konstruktives hinbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn so viel Macht, um etwas entscheidend zu verändern, wird sie niemals bekommen.

Inwiefern schadet Frau Merkel dem deutschen Wohlstand?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD gefährdet nicht im Geringsten den "deutschen Wohlstand".

Der "deutsche Wohlstand" ist eh bloß eine Propaganda-Farce von Merkel und ihren Verschwörern. Es steht so schlecht um uns, daß wir nicht mal unseren Rentnern auf die nächsten 10 Jahre eine Versorgung bieten können oberhalb Hartz 4. Und die Hartz-4 Zahlungen werden künftig so explodieren, daß sie von den Werktätigen nicht mehr aufzubringen sind.

"Wir sind ein reiches Land" ist der dümmste Satz des Jahrhunderts. Schon vor der Flüchtlingskrise war Deutschland in krisenhafter Lage.

KEIN Land der Welt außer dem geisteszerrütteten Deutschland leistet sich offene Grenzen. Kein Land der Welt außer uns ist bereit, jeden, der (paßlos) über die Grenze rennt, ein Leben lang durchzuversorgen auf Steuerzahlerkosten.

Die Welt ist riesengroß - 8 Milliarden. Deutschland ist mit 80 Millionen längst übervölkert. "Gutmenschen" werden das natürlich nie einsehen - bis sie selbst nichts mehr zu essen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gordon313
08.08.2016, 11:13

Genau so ist es! Was nützt uns, dem Volk, der "Wohlstand" der Reichen wenn wir selbst nichts davon zu sehen bekommen.

2

Der " deutsche Wohlstand " besteht zur Zeit auffällig oft aus bestimmten Interessengruppen, die mit vollen Händen Steuergelder abschöpfen dürfen.

Ob das nun Landwirte sind die plötzlich dank des EEG  Solar-Gelddruckmaschinen auf ihren Stallgebäuden oder Ländereien haben...., ob das die " caritativen Organisationen " sind die plötzlich Milliarden für die logistische Bewältigung des künstlich erzeugten " Flüchtlingsproblems " abgreifen, oder ob das schlicht Immobilienbesitzer sind die ihre Schrott-Immobilien für richtig viel Geld als " Flüchtlingsunterkünfte " an die Kommunen vermieten dürfen.

Tatsächlicher " Wohlstand " herrscht auch bei den öffentlich rechtlichen Medien, die sich an den mehr als 8 Milliarden € Zwangsgebühren die sie jährlich von den Steuerzahlern erpressen können fett fressen.

Da sind dann eben auch problemlos tausende überflüssige, aber gut bezahlte Jobs für verdiente Parteisoldaten ( vorzugsweise von der SPD ) drin.


Wenn ich mir dann also mal anschaue, wem die Politik der sogenannten " etablierten " Parteien zur Zeit denn alles so zu Wohlstand verhilft ( auf Kosten der Allgemeinheit ) , dann hab ich kein wesentliches Problem damit, wenn die AFD diesen Wohlstand wenigstens ein bisschen reduzieren könnte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wohlstand ist gefährdet, wenn es so weitergeht, wie es jetzt läuft. Derzeit herrscht das reinste Chaos und es wird noch schlimmer, wenn die Altparteien weiter regieren. Es geht derzeit mit großen Schritten bergab. Die AfD bringt wieder Ordnung rein und davor haben einige Parteien ganz schön große Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
08.08.2016, 09:58

Warum ist der Wohlstand gefährdet? Wo herrscht Chaos? Inwiefern geht es bergab?

4
Kommentar von DolphinPB
08.08.2016, 10:06

Nee, iss klar, das "reinste Chaos" und die AfD "bringt Ordnung rein".

Mann oh Mann, glaubst Du eigentlich dieses undifferenzierte Stammtischgegröle wirklich oder plapperst Du nur nach ?

1

Falsche Frage.
Es war und ist die SPD, die hat die Agenda 2010 erfunden und den Wohlstand gefährdet, die Renten ruiniert, die Niedriglöhne eingeführt.
Die AfD überhaupt erst möglich gemacht.

Merkel (CDU) hat nur nichts gemacht und an der Agenda 2010 nichts geändert.
Der Verursacher ist und bleibt die SPD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zahlenguide
08.08.2016, 01:04

falsche Antwort - denn natürlich muss eine Alternative Ahnung von Wirtschaft haben. Das schon abzustreiten ist Unsinn hoch 10.

1

Nein, aber der Frieden in Europa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde lieber in Armut leben, als in einem islamischen Land. Daher wäre es mir egal, wenn die Wirtschaft aufgrund der AfD zusammenbrechen würde (was ich nicht vermute).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
08.08.2016, 09:56

Müsstest du denn in ein islamisches Land auswandern, wenn die AFD nicht gewählt wird? Warum?

4

Was möchtest Du wissen?