Ist der der mindestbeitrag für freiwillig Versicherte in der GKV von krankenkasse variabel?

5 Antworten

Der Beitrag ist überall gleich. Der Mindestbeitrag gilt bei einer Existenzgründung außerdem nur als "vorläufig". Du wirst nach jedem Rechnungsjahr aufgefordert, deinen Steuerbescheid einzureichen. Entsprechend deiner Einnahme-Überschussrechnung wird dann der neue Beitrag festgelegt. Also nicht etwa der "Gewinn" zählt, sondern wie beim Arbeitnehmer die Brutto-Einkünfte.

Wie überall herrscht heute der "Markt" und damit ist alles und überall anders. Die Qual der Wahl hat der "Kunde". Und die Irttümer, Verirrungen und Fehler sind mithin programmiert, sodaß aber günstogerweise alle möglichen "Marktpartner" partizipieren, weil ihre Angebote nämlich regelmäßig so schön intransparent bzw. für dien Interessenten unverständlich sind...

Krankenversicherungspflichtig gegen eigenen Beitrag (also nach vorausgegangener beitragsfreier Familienversicherung) bist Du erst ab/mit dem Zeitpunkt, da Du deine freiberufliche Tätigkeit anmeldest (deklarierst). Die wiederum solltes Du gegenüber dem örtlich zuständigen (Betriebs-)Finanzamt erst dann tun, wenn Du erste Erträge hieraus generierst, da Steuerpflicht dem Zufluß-Prinzip unterliegt, es sei denn im Rahmen eines Unternehmenskonzepts (Fremdfinanzierung etc.) mußt Du eher anmelden.

Jedenfalls schuldest Du den ersten Beitrag zu einer KV erst mit dem Beginn der Tätigkeit und eher nicht rückwirkend. Das aber muß man im konkreten Fall abwägen...

Bei Ersatzkassen (GKV) würde ich dir eine solche empfehlen, die auch alternative Behandlungsleitungen einbindet (z.B. BIG GESUNDHEIT oder SECURVITA, hier sind Leistungen der so genannten Hufeland-Liste mit versichert). Ein guter Tip hierzu ist auch, auf die Endung bei Versicherer zu achten: "AG" oder "a.G." - bei ersteren wollen die Aktionäre Rendite sehen, bei letzteren wirken Einsparungen auf Beitragssenkungen der Versicherten-Gemeinschaft zurück.

Hallo,

alle Krankenkassen berechnen den Mindestbeitrag aus 898,33 Euro monatlich (§ 240 SGB V). Per Gesetz ist der Beitragssatz für alle Krankenkassen mit 14,9% festgelegt.

Für Kinderlose ergibt sich für 2013 ein Mindestbeitrag von 154,51 Euro.

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?