Ist der BVB nicht selbst schuld, dass sie den Bayern ständig hinterher rennen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja das hat verschiedene Gründe. Einmal gibt es Spieler aus dem ausland, die die Bundesliga nur als Sprungbrett sehen und von daher ins Ausland wollen (Bsp. kagawa. In Japan ist die englische Liga eben absolute Spitze..) dann gibt es Spieler für die es nur um Erfolg geht, die wollen Titel gewinnen (lewandowski). Dann ist die stadt München natürlich schöner als Dortmund und wenn die Frau sagt ich willl Schickeria in München, wechselt man eben auch... ich will jetzt keinen Namen nennen xD.

In all den Fällen wollte der Spieler gehen. Einen unzufriedenen Spieler kann man nicht halten. Außerdem haben die Spieler ja nur befristete Verträge (lewandowski Vertrag war z.b. Ausgelaufen).

Es gibt Heutsotage eben nur noch sehr wenige ehrenwerte Spieler die bei ihrem Verein bleiben weil die etwas mit dem Verein erreichen wollen und auch über denn Vertrag hinaus mit dem Verein verbunden sind. (Bsp. Amfg14, reus..)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder ist selber Schuld dass man Bayern hinterher rennt, da man zu viele Spiele verliert bzw. gegen Bayern nicht gewinnt.

"So agiert keiner, der an der Spitze bleiben will".
So agiert jemand der langfristig in der Bundesliga oben mitspielen will. Wenn sie Spieler behalten (die sowieso weg wollen) die aber extrem gutes Geld einbringen würden, ist der Verein bald pleite, so wie es bei Dortmund schon der Fall war. In Deutschland kann es sich eben nur Bayern leisten, gute Spieler für viel Geld zu behalten, weil sie die letzten Jahrzehnte gut gewirtschaftet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was machen sie? Sie verkaufen ihn aus für ein paar Millionen

Zum Glück wurde die Sklaverei abgeschafft. Wenn ein Spieler weg will, dann will er weg, der Verein kann ihn nicht mit Gewalt halten. Und wenn man ihn vor Vertragsende verkauft, dann gibt es wenigstens noch Geld, mit dem man dann andere Spieler kaufen kann. Zum Vertragsende könnte der Spieler ja dann ablösefrei wechseln.

Um gute Spieler dauerhaft zu halten, benötigt man halt auch die finanziellen Mittel und das richtige Umfeld, incl. dauerhaften sportlichen Erfolg. Wenn es so einfach wäre, dann gäbe es etliche Mannschaften an "der Spitze". Was ja aber auch wieder gar nicht möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Momentan kann man sagen liegt es einfach daran, das Dortmund zu viele "Talente" kauft und zudem der Trainer einfach der größte Clown ist. Bayern hat mehr Geld und weiß einfach besser zu wirtschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fred0212
03.03.2017, 03:48

Das Geld und die Fans kommen, wenn man Titel gewinnt. Aber der BVB scheint sich mit einem Titel alle paar Jahrzehnte zufrieden zu geben und verkauft dann anschließend den ganzen Kader, sobald sie an der Spietze sind. Das kann ich nicht verstehen. So bleiben sie auf lange Sicht höchstens die Nummer zwei.

0
Kommentar von MarvinSGE
03.03.2017, 03:53

Ich bin zwar kein Dortmund Fan, wohne hier aber. Und ja, da kann ich dir nur zustimmen. Mit diesem Trainer zur jetzigen Zeit, bin ich mir sicher, dass der BVB nicht einen Titel holen wird.

0

Hallo! So einfach st das nicht. Z. B. Lewandowski wollte weg und die Bayern haben einfach mehr Geld

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?