Ist der Bruttolohn gleich Nettolohn bei Aushilfstätigkeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hast du angegeben, dass du keine Sozialabgaben leisten möchtest, bekommst du die 7 Euro pro Stunde ausbezahlt. Auch ein 400 Euro Job kannst du mit Sozialabgaben abschließen.

Bis zu einem Brutto-Lohn von 400 Euro bezahlt der AG den Kompletten beitragssatz der Versicherungen.

Bei höheren Verdiensten musst du einen Teil von bis zu 60% der Versicherungeskosten selbst vom Lohn bezahlen. Das ist dann je nach Bruttolohn auch unterschiedlich.

Bei Aushilfsgehältern wird normalerweise nicht zwischen Netto- und Bruttolohn unterschieden. Das heißt, die 7 Euro bekommst du ausgezahlt. Obwohl, meines Wissens vor einem knappen Jahr der Mindeststundenlohn für Aushilfen auf 7, 50 gestiegen ist.

PatrickLassan 15.02.2012, 13:31

Das ist davon abhängig, wieviel er tatsächlich in einem Monat verdient. Steuerlich gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen einer 'normalen' und einer Aushilfstätigkeit.

0

Wenn Du insgesamt unter 400 Euro bleibst, bekommst Du es ausbezahlt, jedenfalls größtenteils.

Bis zu 400 Euro wird dir nichts abgezogen. Bist du also auf 400 euro Basis angestellt, bekommst du die 7 Euro komplett.

bei 400 €-Job ist Brutto = Netto.

bis 400€ ist es steuerfrei.....alles was drüber ist wird versteuert

PatrickLassan 15.02.2012, 13:29

Bei einem 400€-Job trägt der Arbeitgeber die pauschalisierte Steuer.

0
daOnkel 15.02.2012, 13:32
@PatrickLassan

ich habe ja auch vom Verdiener geredet ;-) für ihn ist es steuerfrei

0
Paarthmo 15.02.2012, 13:29

Ich danke euch für die rasche Antwort. Die Frage hat sich für mich gestellt, weil ich schon von einigen gesagt bekommen habe, dass bei denen ein Teil von ihrem Lohn für Rentenversicherung ...draufgegangen ist, deshalb war ich mir nicht sicher, ob ich jetzt mit den vollen 7 € die STD rechnen konnte oder nicht

0
Kunterbunt23 15.02.2012, 13:33
@Paarthmo

Man kann sich entscheiden, ob der AG den Pauschalbeitrag zur RV aufstockt und man dann als AN später Rentenansprüche aus dieser Tätigkeit hat. Wenn man sich für diese Aufstockung entscheidet, zahlt man die Differenz von Pauschale zu RV-Beitrag und diese Differenz wird vom Brutto abgezogen.

0

Was möchtest Du wissen?