Ist der Brexit für Groß Britannien doch ein Vorteil?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist das Pfund wirklich gefallen?

In den ersten Momenten nach Bekanntgabe des Referendums ist der Kurs kurzweilig abgestürzt, momentan hat er sich wieder stabilisiert und ist mit 0,24% am Steigen. 1 Pfund sind heute ca. 1,16 EUR wert.

http://www.boerse-frankfurt.de/devisen/euro-pfund_sterling-kurs

Der endgültige Brexit ist für 2018/19 geplant. Die langfristigen Auswirkungen wird man dann erst mit der Zeit erkennen. Schottland plant ja bereits sein 2. Referendum zum Ausstieg aus dem UK, aus London hört man ebenfalls Gerüchte, aber das wäre wohl eher unwahrscheinlich ;)

Als Banken- und Handelsplatz könnte London allerdings an Bedeutung verlieren, als erste Reaktion darauf wurden in Frankfurt/Main bereits wieder die Mietpreise leicht angehoben, weil man mit einem Zuzug von britischen Bankiers rechnet...

Beliebte Lebensmittel, wie Brotaufstriche bestimmter Marken, werden zum Teil bereits nicht mehr in GB angeboten.

Der französische Konzern Airbus hat auch Werke in GB, die und viele weitere Arbeitsplätze könnte wegen des Brexits gefährdet sein.

Je nach Einigung müsste man sehen, welchen Anschluss an den Binnenmarkt GB dann noch haben wird und welche Einfuhr-Ausfuhr-Zölle vereinbart werden. Ob dann wohl GB oder 27 Staaten der EU den Kürzeren ziehen, beim Import-/Exporthandel....? ;)

Also ich sehe da keine rosige Zukunft.

GB hat offiziell noch nicht mal den Austritt erklärt, soll aber morgen erfolgen.

Daher kann man auch gar nicht sagen, ob welche Folgen es haben wird und zu sagen, es geht doch GB jetzt so toll ist absolut unsachlich.

Eins muss ich aber den Insulaner da mal erklären: Ganz oder gar nicht! Wenn ich aus der EU wollen, dann ganz und nicht meinen, die Vorteile der EU nutzen, aber alles umsonst. Das werden die noch sehr sehr schmerzhaft erfahren.

Die Zeit wird es zeigen ob es von Vorteil oder Nachteil war, im Moment gibt es Anzeichen für einen Wirtschaftsaufschwung, der aber wahrscheinlich eher von geringer Dauer ist und einer Art Euphorie geschuldet ist, zudem ist die Wirtschaftskraft in GB, eher von geringer Qualität und dürfte mit dem Abdriften von Schottland eher noch desolater werden, man darf nicht vergessen, dass der größte Anteil am britischen Ergebnis durch den Finanzplatz London erwirtschaftet wurde, und dort wird wohl gerade überlegt von dort wegzugehen, zudem werden auch die vielen Ableger ausländischer Firmen, die GB als Sprungbrett in die EU angesehen haben, wohl oder übel von dort weggehen und dann auch die Arbeitsplätze mitnehmen, also wie gesagt, am Schluss wissen wir es genau.

Das kann keiner genau sagen. Ich selbst behaupte das es denen mehr Vorteile bringen wird, aber wird werden sehen was passiert.

Die Aussage das alles viel schlimmer wird nach dem Brexit ist nur Panikmache.

Fakt ist: Das Land kann nach eigenen Vorstellungen sich entwickeln und muss sich nicht an EU Richtlinien halten.

Ich persönlich bin in jedem Fall sehr gespannt auf die Zukunft was das betrifft.

Die UK wird sich in vielen Punkten an EU Richtlinien halten müssen, zumindest, wenn sie in die EU exportieren wollen. Nur mitbestimmen dürfen sie nicht mehr.

Ich sehe da irgendwie keinen Vorteil.

0

man wird es sehen?

aber die eu möchte wohl immer so weiter machen wie bisher? die lobbyisten des geldhochadel haben das sagen ohne dass das volk dies möchte?

Was möchtest Du wissen?