Ist der BMW E46 mit 1.800 cm³ teurer als der Mercedes W203 mit 1.700 cm³ Hubraum?

2 Antworten

Mercedes C180 Kompressor und BMW 318i waren damals Konkurrenten; der Mercedes war als Neufahrzeug immer etwas teurer. Heute ist der Mercedes im Kauf oft etwas günstiger, weil der W203 keinen sehr guten Ruf durch gewisse Qualitätsprobleme hat, viele Exemplare stark verrostet sind und der M271 Motor mit 143 PS dank sich längender Steuerketten weniger gefragt ist.

Vom BMW ist so richtiger "Schrott" mit vielen Kilometern, Rost, Defekten hier und da sowie etlichen Vorbesitzern zwar auch nicht teuer, aber es gibt immer weniger gute Stücke - bei der C-Klasse findet man aufgrund der traditionell eher betagten Kundschaft eher noch gute Rentnerautos, die 20 Jahre lang wirklich kaum gefahren wurden und sehr ordentlich dastehen mitunter ohne Rostbefall, bei BMW wurden die meisten inzwischen verheizt und verbastelt - deswegen sind die BMWs seltener, zumal typische "Opa-Autos" wie bei Mercedes inzwischen kaum noch vorhanden sind.

In der Unterhaltung ist BMW dank teurerer Ersatzteile und tendenziell mehr Störquellen vor allem im Bereich Elektrik und Elektronik etwas oberhalb Mercedes anzusiedeln. Ich selber habe beide Fabrikate und auch Audi gefahren; Mercedes ist am wirtschaftlichsten, Audi liegt so in der Mitte und "geht noch", BMW ist teilweise fast auf Porscheniveau, was Preise angeht und eines der teuersten Fabrikate überhaupt. Außerdem haben ältere Modelle wie der E46 inzwischen eine schlechtere Ersatzteilversorgung - vieles wurde zu "BMW Classic" ausgelagert und ist entweder extra-teuer geworden oder gar nicht mehr lieferbar, was mitunter schon bei Farbtönen anfängt, die man im Ernstfall individuell beim Lackierer nachmischen lassen muss - so was wird einem bei Mercedes nicht passieren, selbst wenn man beispielsweise in einem 190er von Baujahr 1988 kommt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kommt auf BJ, Ausstattung und etliche sonstige Sachen drauf an 🤷‍♂️

Was möchtest Du wissen?