Ist der Beruf Pilot so komplex, dass man ihn nicht durch Computer ersetzten kann?

17 Antworten

So gut wie jeder Beruf kann durch Computer bzw. Roboter ersetzt werden, warum nicht auch der des Piloten.

Computer stellen z. B. bei Airbus je nach Flugphase nur die Informationen zur Verfügung, welche die Piloten benötigen. Sich aus diesen Infos dann ein Bild der Situation zu machen, bleibt (noch) Aufgabe des Menschen.

Noch kann der Computer nicht besser denken als das menschliche Gehirn. Selbst die Schach- und Go-Computer wurden ja von Menschen gebaut und programmiert.

Die 1.500 Gramm Denkmaschine mit etwas 100 Milliarden Nervenzellen - und jede wiederum komplexer als jeder Rechner - ist noch ungeschlagen, was die Kreativität anbetrifft, also auch die Fähigkeit zur Problemlösung.

Das menschliche Gehirn kann über alles nachdenken, auch über sich selbst, aber es ist sehr langsam und macht bei stupiden Vorgängen schlapp - und dazu gehört eben auch ein Langstreckenflug.

Das alles muss aber nicht so bleiben. Hier eine Studie der Universität Oxford aus 2013 (Auszug), die zeigt, welche Jobs nicht durch Computer "0" und durch Computer "1" ersetzt werden können, wobei die Reihenfolge von 0.0028 (unwahrscheinlich) bis 0.9900 (sehr wahrscheinlich) geht, Piloten also ein höheres Risiko der Ersetzbarkeit haben als Tiertrainer oder Fluglotsen:

THE FUTURE OF EMPLOYMENT: HOW SUSCEPTIBLE ARE JOBS TOCOMPUTERISATION? Carl Benedikt Frey and Michael A. Osborne, September 17, 2013

The table below ranks occupations according to their probability of computerisation (from least- to most-computerisable). 

"Prob." meint "Probability" im Original. (Der Editor hier bei GF ist und bleibt ein Alptraum). 

Rank Prob. Occupation

001. 0.0028 Recreational Therapists

079. 0.0170 Aerospace Engineers

128. 0.0410 Astronomers

170. 0.1000 Animal Trainers

178. 0.1100 Air Traffic Controllers

204. 0.1800 Airline Pilots, Copilots, and Flight Engineers

702. 0.9900 Telemarketers

Selbst Chirurgen sind nach dieser Studie nicht gegen Roboterersatz gefeit.

Quellen:

Süddeutsche Zeitung:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/automatisierung-die-roboter-kommen-1.2360577

Die Studie der Universität Oxford:
http://www.oxfordmartin.ox.ac.uk/downloads/academic/The_Future_of_Employment.pdf

Ich denke, dass man einen Piloten recht leicht durch Automatisierung ersetzten könnte, wenn man dahingehend forschen würde.

Es gibt aber ein Problem: Tritt eine unverhergesehende Situation ein, könnte das Programm versagen, weil so ein Fall nicht vorgesehen war. Der Pilot kann jedoch durch seinen "Instinkt" in genau so einen Fall noch reagieren. 

Bei einen Flugzeug darf es aber keine Steuerfehler geben, weil man auch Menschenleben gefährdet. Aus Sicherheitsaspekten halte ich den Piloten also in der Realität erst einmal für unersätzlich, obwohl technisch bestimmt eine
vollautomatisches Fliegen möglich wäre.

Ich verstehe die Frage nicht genau: Wann? Jetzt nicht oder in Zukunft nicht? 

Dass die Bedeutung von KI zunimmt dürfte außer Frage stehen und damit auch klar sein, dass Autopiloten nach wie vor immer besser werden und somit immer mehr Aufgaben erledigen können. Dabei bieten sie aber wie quasi alle derartigen Systeme keine Flexibilität, also nein, derzeit kann man menschliche Piloten noch nicht komplett ersetzen wenn man kein Risiko eingehen möchte. 

Und das ist auch gut so, denn könnte man, hätten wir ein generelles Problem - dann wären jede Menge Jobs ersetzbar. Wobei es natürlich auch eine Kosten-Nutzen-Frage ist. Autopiloten für Flugzeuge sind extrem komplexe und umfangreiche Software-Systeme. Die baut man nicht mal eben so. Und sie sind ja sehr spezialisiert. Man könnte also auch nicht mal eben so jeden Job ersetzen.

Was möchtest Du wissen?