Ist der Beruf als Richter empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bis zum Richter ist es ein langer Weg. Aber da du noch ziemlich jung bist, kannst du es ja mal mit Jura probieren. Also in der Regel dauert es bis zum 1. Staatsexamen 4-5 Jahre und dann nochmal 2 Jahre bis zum 2. Staatsexamen. Vielleicht kommen dir ja im Zuge des Jurastudiums noch ganz andere Berufsmöglichkeiten in den Sinn. Jura ist auf jeden Fall nicht das leichteste Studium, aber machbar. Die ersten Semester erscheinen zwar relativ einfach, aber wenn man da nicht regelmäßig lernt bzw. die Veranstaltungen besucht, hat man schnell den Faden verloren. Mein Bruder hat Jura studiert. Er wollte am Anfang auch Richter oder Staatsanwalt werden. Aber während des Studiums hat er gemerkt, dass das Strafrecht ihm nicht so liegt und er hat sich jetzt auch Wirtschaftsrecht spezialisiert.

Wenn du in den ersten Semester merkst, dass das Jura Studium nichts für dich ist, kannst du immer noch was anderes ausprobieren. Das ist überhaupt nicht schlimm.

Ich hatte auch vor das Strafrecht zu studieren...und was das Thema Disziplin angeht und Fehlstunden, ich bin ein Mensch, der immer da ist, lernt, noch nie geschwänzt hat und selbst zur Schule geht, wenn ich krank bin.

0
@Askgirlnumer123

Zunächst musst du ja "alles" studieren, Strafrecht, Zivilrecht, Öffentliches Recht,... Ich rate dir, es einfach mal zu probieren...

0

Empfehlenswert für wen ? Wir kennen Dich nicht.Nur Du solltest Dich am besten kennen.Wenn Du Dir unsicher bist ist es entweder noch nicht der richtige Berufswunsch oder Du hast Angst Fehler zu machen. Beschäftige Dich doch mal mit Deinen Lieblingstätigkeiten, die Du ohne dafür Geld zu bekommen gerne tust , mit Deinen Hobbies , mit Deinen Träumen und Wünschen. Kennst Du Menschen, deren Tätigkeit Dich fasziniert oder begeistert? Da geht es lang für Dich. Eine Berufswahl ist erstmal eine Bauchentscheidung, dann erst kommt der Verstand dazu. Das Bauchgefühl sollte anhalten und sich verstärken, je mehr Du Dich mit Deinem Wunschberuf beschäftigst. ( Der Notenschnitt kommt erst am Schluß der Kette, wenn Du weißt, was Du werden möchtest, wenn es um das ,,wie" geht.)Viel Glück.

Ich glaube du hast mich nicht verstanden. Ich meinte damit, ob es unter den zahlreichen Gutefrage.net-Usern einen Anwalt bzw. Rechtsanwalt gibt oder Jura studierende, die mir die Vorteile und Nachteile nennen können. Da ist es nicht entscheidend, ob sie mich kennen, weil ich die Kritik dann auf mich anwenden kann, du hohle Nuss :)

0
@Askgirlnumer123

Wer hier die hohle Nuss ist , das zeigt sich mit diesem Vokabular.Es zeigt auch ,das ein guter Notenschnitt alleine nicht für einen Beruf befähigt.Es sollte nicht möglich sein, das z.B. menschliche Nullen RA oder Richter werden können.

0
@lifefree

Wo mangelt es denn an meinem Vokabular? Ich denke ich kann mich sehr gut ausdrücken und das zeigt auch meine Deutsch-Note (sehr gut). Und anhand meiner Antwort, kannst du nicht die Feststellung machen, dass es an meinem Vokabular mangelt. Versuch mal deine paar letzten Gehirnzellen zu aktivieren, du hast es dringend nötig du******. Menschliche Nullen? Dass ich nicht lache, du *****! Ich bemitleide dich, aufgrund deiner Persönlichkeit, die mir höchst unsympathisch erscheint. Ich kann dir nur auf deinem Weg mitgeben, dass Einsicht der erste Weg zur Besserung ist. :)

PS: Meine Frage ist eine rhetorische Frage :)

0

die weiterbildung zum richter dauert ein halbes jahr, also wenn du dich für jura intressierst, solltest es auch studieren. tipp: als rechtsanwalt für arbeitsrecht verdient man am meisten kohle ;) ein kumpel von mir besitzt eine anwaltskanzlei, hat aber auch die weiterbildung zum richter gemacht...verdient viel zu viel^^

Das ist Unsinn. Es gibt keine "Weiterbildung" zum Richter, zumindest nicht in Deutschland. Ferner gibt es Rechtsgebiete, mit denen man deutlich mehr verdient als mit Arbeitsrecht. Das ergibt sich schon aus den Gebührentatbeständen.

0

Geh mal zur Berufsberatung. Die können dir mehr über den Job erzählen...und soweit ich weiß, kann man nur Richter werden, wenn man nen richtig geilen Jura-Abschluss hat. Und das ist nicht so leicht.

ich mag keine Richter

wieso das denn?? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?