Ist der Begriff Strohmann / Strohleute diskriminierend? Oder ist es allgemein üblich, diesen Begriff zu verwenden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diskriminierung wäre, wenn du jemanden ungerechtfertigt benachteiligst - z.B. nur aufgrund einer (ggf. vermeintlichen) Zugehörigkeit zu einer Personengruppe (Religionsgemeinschaft, Geschlecht, etc.)

Du benachteiligst hier ja niemanden. Aber du erhebst einen Vorwurf. Die Person kann das als ungerechtfertigt ansehen, oder nicht. Wenn du Belege dafür hast, bist du so gesehen auf der Sicheren Seite.

Streit kann es deshalb natürlich trotzdem geben ...

edit: Ok, ich glaube, ich habe deine Frage falsch verstanden. Dir geht es um den Begriff selbst - "Strohmann"/"Strohfrau"/"Strohleute", bzw. welcher davon im Zusammenhang mit der weiblichen Person "politisch korrekt" ist? Keine Ahnung - ist meines Erachtens völlig egal. Da schließe ich mich TMA01 an. ^^

OK. Danke für Deine Antwort. Ich hab das in meiner Email jetzt einfach mal so geschrieben (Strohleute). Mir ging es darum, einen Ausdruck für eine Person zu finden, die offiziell im Vereinsregister steht, die sich aber ausdrücklich davon distanziert, irgendwelche Tätigkeiten für den Verein auszuüben.

0

Was möchtest Du wissen?