Ist der Begriff "Islamismus" ein Fabrikat der Medien?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Grunde hast du recht, also das mit Mohammed und seinen irren Totschlägern.

Aber das Suffix -ismus bedeutet ja nur, dass damit eine Ideologie bezeichnet wird.

Da der Islam ja aber schon an sich eine Ideologie und sogar eine politische Ideologie ist, wäre es nicht notwendig.

Es hat sich jetzt halt eingebürgert und wird so verwendet, weil Sprache eben nie eine völlig eindeutige Sache ist und zahlreiche Mängel aufweist.

Ein Fabrikat der Medien ist es aber eher nicht, denn es wird galube ich schon recht lange verwendet und ist nicht erst kürzlich zjm Zwecke der Umschreibung oder Politischen Korrketheit erfunden worde.

Im Grunde bezeichent man also heute mit Islamismus die getreue Mohammednachfolge, während mit Islam die friedliche Auslegung des Koran bezeichnet wird.

Das führt natürlich zu verwirrungen und falschen Aussagen, denn wenn man den Islam per definition als die "friedliche" Auslegung des Koran bezeichnet, dann ist der Islam ja per Definition friedlich.

Nur: Dan ngehört eine verschwindende Minderheit der Moslems wirklich zum Islam sondern vielmehr zumidest teilweise zum Islamismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
21.02.2017, 18:21

Man muß sich aber doch mal sehr fragen, woher es kommt, daß sich so eine falsche Bezeichnung eingebürgert hat.

Genau, wie auf einmal der Begriff "Flüchtling" befohlen wurde.

Ganz besonders mies ist der Begriff der Schwangerschaftsunterbrechung zu nennen - ein anderes Beispiel, wie wir mit Worten und Begriffen manipuliert werden.

0

Im heutigen Sinne schon. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass es die Medien waren, die diesen Begriff zuerst öffentlichkeitswirksam in diesem Sinne verwendet haben.

(Ich war auch etwas erstaunt, als ich den Begriff "Islamisten" das erste Mal im heutigen Sinne gehört hatte - bis dahin hätte ich unter einem "Islamisten" einen Wissenschaftler der Fachrichtung "Islamistik" ≈ "Islamwissenschaften" und unter "Islamismus" eine Eigentümlichkeit islamischer Religion / islamisch geprägter Kultur gehalten.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat sich eingebürgert, mit dem Begriff -ismus eine Steiegrung anzdeuten, und zwar eine Steigerung im negativen Sinne.

Gerade beim Islam halte ich das für Schwachsinn, weil somit suggeriert wird, es gäbe eine sanfte Form dieser Religion. Wer sich an sein Buch hält, muß aggressiv sein Andersgläubigen gegenüber.

Bei den Christen heißt es dagegen: "Liebt eure Feinde" - aber wer sich hier an sein Buch hält, wird als Fundamentalist verschrien.

Da ist irgendjemand zugange, der Macht über die Medien hat, um mittels Worten Sachverhalte zu verschleiern. Wer das im einzelnen ist, kann ich Dir nicht sagen.

Aber sei vorsichtig und prüfe immer alles selbst, am besten aus unabhängigen Quellen. Frage Dich dabei immer, wer von dieser oder jener Behauptung einen Nutzen zieht. Das hilft oft schon bei der Beurteilung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es. Die Medien benutzen dieses Wort um eine klare Trennlinie zu ziehen, obwohl das kaum- bis unmöglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendeinen Namen muss man dem Kind halt geben. Es geht um den fundamentalen Islam mit politischem Führungsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
21.02.2017, 18:19

Gibt es einen Islam ohne Fundament, der keinen Führungsanspruch deklariert?

Darf sich so etwas noch "Islam" nennen?

0

wenn ein islamist ein terroranschlag begeht, rechtfertigen alle den islam, dass nicht alle muslime so sind

wenn aber trump gewählt wird, sind alle konservative die meist nur patrioten sind als nazis und ungebildet bezeichnet

witzig wie diese doppelmoral funktioniert nicht wahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gjiaeqgjqjg
21.02.2017, 13:55

In der Tat!

2
Kommentar von ArbeitsFreude
22.02.2017, 11:02

Deine Antwort, werter SuperiorGenes, ist VÖLLIG UNHALTBAR:

Alleine an den Diskussionen hier auf GF kannst Du doch erkennen, dass NIEMALS ALLE den Islam rechtfertigen!

WER bitteschön behauptet, ALLE Konservativen seien Nazis und ungebildet??? - Auch diese Verallgemeinerung ist unhaltbar!

Trump-Wähler, lieber SuperiorGenes dagegen, sind nicht "einfach nur Konservative" - Trump-Wähler zeichnen sich in der Tat mehrheitlich durch ein geringeres Bildungsniveau aus, das haben Wählerforschungen in den USA gezeigt...

Also wo bitte bleibt die Substanz Deiner Behauptung?

und WO bleibt Deine Antwort auf die Frage des FS?

0

Was möchtest Du wissen?