Ist der Begriff "Afro-Amerikaner" nicht rassistisch?

4 Antworten

"Afroamerikaner" ist sehr wohl hoch rassistisch! Wenn wir einen Menschen mit dunkler Hautfarbe sehen, wie kommen wir denn dazu, auf seine Vorfahren zu schließen? Wir wissen nichts und überhaupt nichts über die Herkunft dunkelhäutiger Menschen!!! Wenn Inder, Chinesen und Afghanen Nachkommen erzeugen, wären dass für und Weiße wohl allesamt "Afroamerikaner"! Es ist nicht nur rassistisch, es ist extrem primitiv!!! Es gibt hellhäutige Menschen und es gibt dunkelhäutige Menschen! Soweit müssen wir differenzieren können, sonst beruht unsere gesammte menschliche Kultur nur auf Bergen von Schmutz!!!

der begriff afroamerikaner ist überhaupt nicht rassistisch sondern einfahc nur eine bezeichnung für einen amerikaner dessen vorfahren aus afrika stammen und der eine dunkle haut hat .

Im Kern beinhaltete der Begriff durchaus eine Abwertung. Das merkt man daran, dass die weißen US-Amerikaner ja nicht als "Euro-Amerikaner" bezeichnet werden. Offenbar meint der Sprecher, dass die Herkunft bei den einen erwähnenswert ist (bei den Schwarzen) und bei den andern nicht erwähnenswert ist (bei den Weißen). Doch warum sollte man da einen Unterschied machen?

"Afro" kommt übrigens von "Afrika". Afrika war eine Kolonie der alten Römer im Norden des Kontinents. Später hat man den ganzen Kontinent so genannt.

Was möchtest Du wissen?